Günstige Formel-1-Tickets: F1-Karten in großer Auswahl
Motorsport-Total.com bei Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News als Vorab-Schlagzeile und die heißesten Gerüchte finden Sie ab sofort in unserem neuen Twitter-Kanal MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie natürlich ebenfalls in unseren diversen Twitter-Feeds. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Zur Motorsport auf Twitter-Übersicht
ANZEIGE
ANZEIGE
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > Formel 1 > Ergebnisse > Spanien 2012

 GP Spanien in Barcelona / 3. Freies Training

Chronologie

10:56 Guten Morgen, liebe Formel-1-Fans! Wir melden uns live mit dem zweiten Freien Training zum Grand Prix von Spanien in Montmelo in der Nähe von Barcelona. Gefahren wird auf dem 4,655 Kilometer langen Circuit de Catalunya, der über viele mittelschnelle und schnelle Kurven verfügt und als aerodynamisch anspruchsvoll und reifenmordend gilt. Es ist eine der beliebtesten Teststrecken - auch diesen Winter wurde gleich zweimal hier getestet.
10:57 Apropos reifenmordend: Pirelli stellt hier die Gummimischungen Soft (Option/gelb) und Hard (Prime/silbern) zur Verfügung und rechnet mit einer Dreistoppstrategie. Der Unterschied zwischen der weicheren und härteren Mischung lag gestern bei bis zu 1,5 Sekunden pro Runde. Zudem haben fast alle Teams im Vergleich zu Bahrain neue Teile dabei - viele davon wurden vergangene Woche bei den Testfahrten in Mugello erstmals ausprobiert und gestern noch einmal verifiziert. Nur das spanische HRT-Team, das hier ein Heimspiel hat, ließ den Mugello-Test aus.
10:58 In den ersten vier Rennen gab es vier verschiedene Sieger auf vier verschiedenen Autos. Zuletzt hat Sebastian Vettel (Red Bull) erstmals gewonnen und damit die WM-Führung übernommen. Davor konnten Jenson Button (McLaren), Fernando Alonso (Ferrari) und Nico Rosberg (Mercedes) zuschlagen.
11:00 Die Bedingungen sind heute wieder ideal. Es ist 27 Grad warm, der Wind scheint nicht allzu stark zu sein und Regenwolken sind weit und breit keine zu sehen. Dem nun folgenden Trainingsbetrieb über 60 Minuten steht also nichts mehr im Wege. Wurde gestern vor allem auf das Rennen hingearbeitet, so steht nun nach einem anfänglichen Longrun wohl vor allem Qualifying-Übungen auf dem Programm.
11:00
Grüne Flagge - Freie Strecke
Los geht's, die Boxengasse ist geöffnet und die Zeit läuft.
11:03 Wie üblich absolvieren die meisten Fahrer zunächst mal eine Installationsrunde und kommen dann wieder an die Box.
11:04 Im Mittelpunkt stehen die Reifen, denn auch wenn die weiche Mischung deutlich schneller ist, haltbarer ist klarerweise die harte.
11:04 Jenson Button fuhr gestern zwar Bestzeit, klagte aber über massives Untersteuern mit den härteren Reifen. Seinem Teamkollegen Lewis Hamilton ging es genau andersrum.
11:05 Die Reifen sind hier in Barcelona eine echte Wissenschaft. Schon ein paar Grad mehr Asphalttemperatur oder drehender Wind können ein Setup komplett über den Haufen werfen. "Barcelona ist eine Sphinx als Rennstrecke", meinte Mercedes-Sportchef Norbert Haug gestern treffen.
11:06 Im Moment sind die Bedingungen aber durchaus vergleichbar mit gestern.
11:07 Auch Lokalmatador Fernando Alonso kommt an die Box zurück. Er fuhr gestern Morgen Bestzeit, konnte sich aber am Nachmittag als einziger Fahrer nicht mehr steigern und wurde insgesamt 13. Er traf keine perfekte Runde und steckte im Verkehr fest. Wie gut der Ferrari nach den jüngsten Updates wirklich ist, werden wir erst heute sehen.
11:07 Einen starken Eindruck machte im Renntempo das Lotus-Team, denn Romain Grosjean und Kimi Räikkönen fuhren in der letzten halben Stunde gestern Nachmittag die besten Longrun-Zeiten.
11:09 Das Qualifying gilt auf dieser Strecke als besonders wichtig, weil man in Barcelona nach wie vor nicht gut überholen kann. Das musste Lewis Hamilton im Vorjahr einsehen, als er rundenlang hinter Sebastian Vettel feststeckte, obwohl er das schnellere Auto hatte.
11:11 Heikki Kovalainen berichtet, dass die Strecke etwas griffiger ist als gestern.
11:13 Derzeit kein Auto auf der Strecke. Aber Charles Pic unterbricht in diesem Moment die Stille und fährt aus der Box.
11:16 Die beiden Mercedes gehen früh raus.
11:17
Schnellste Runde
Charles Pic (Marussia) setzt eine erste Zeit, 1:28.495. Das ist natürlich noch weit weg von dem, was hier geht.
11:17
Mechanischer Defekt
Romain Grosjean (Lotus), gestern noch so schnell unterwegs, bleibt mit einem technischen Problem in Kurve 10 stehen.
11:17
Gelbe Flagge - Vorsicht Gefahr! Langsam! Überholverbot!
Gelbe Flaggen, während die Streckenposten das Auto wegschieben.
11:18 Wie man dem Boxenfunk entnehmen kann, ist der Öldruck in den Keller gefallen, dadurch hat sich der Motor abgeschaltet.
11:19
Grüne Flagge - Freie Strecke
Experte Marc Surer meint über das Pech von Romain Grosjean: "Der Samstagmorgen ist die Vorbereitung für die Qualifikation, wo man sich mit leichtem Auto noch einmal einschießen kann. Das fehlt ihm jetzt alles." Die Strecke ist inzwischen wieder freigegeben.
11:20
Schnellste Runde
An der Spitze inzwischen Daniel Ricciardo mit einer Zeit von 1:27.907 vor Charles Pic und den beiden Mercedes-Silberpfeilen. Die gelten für das Qualifying wegen ihres DR-Systems ebenfalls als Geheimfavoriten, genau wie Lotus. Im Rennen hat man Mercedes weniger auf der Rechnung.
11:20
Schnellste Runde
Nun übernimmt Nico Rosberg die Führung, 1:25.158, 0,2 Sekunden vor Kimi Räikkönen.
11:21 Romain Grosjean kommt in den Paddock zurück und ist verständlicherweise ziemlich enttäuscht.
11:24 Sergio Perez führt inzwischen vor Pastor Maldonado, die Zeiten sind aber noch nicht auf dem Niveau von gestern.
11:24 Der Lotus von Romain Grosjean wurde zurück an die Box gebracht, sodass die Crew nun mit der Reparatur beginnen kann. Vielleicht kann der Franzose ja sogar noch einmal fahren, auch wenn das bei einem Motorschaden fast unmöglich ist.
11:26 Bei Red Bull hat man den Luftkanal am Seitenkasten von Sebastian Vettel weggenommen - auch der Deutsche fährt nun wie sein Teamkollege Mark Webber mit einer konventionellen Variante.
11:28 Pirelli-Testfahrer Jaime Alguersuari findet: "Red Bull und Lotus sahen gestern sehr schnell aus, aber viele Autos hatten Probleme mit den harten Reifen. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Alles ist offen. Und ich frage mich: Wird Ferrari die Karten heute auf den Tisch legen und zeigen, wie groß der Schritt ist, den sie seit Mugello gemacht haben?"
11:30 Sieben Fahrer innerhalb einer Sekunde: Es führt Sergio Perez (1:24.554) vor Pastor Maldonado (0,0), Lewis Hamilton (0,2), Jean-Eric Vergne (0,4), Nico Rosberg (0,4), Kamui Kobayashi (0,4) und Sebastian Vettel (0,4). Nach dem ersten Run sind die Abstände also wieder extrem eng.
11:30 Innerhalb einer halben Sekunde meinten wir natürlich...
11:32 Nico Rosberg schnallt die weichen Reifen drauf. Eine halbe Stunde vor Schluss geht es jetzt also richtig in die Qualifying-Simulationen rein.
11:33
Schnellste Runde
Nico Rosberg fährt Zwischenbestzeit nach dem zweiten Sektor, aber nur knapp. Da scheint der Tank noch nicht leer zu sein. Unterm Strich reicht es mit Bestzeit hinten raus zu Platz eins: 1:24.070.
11:34 Nach einer schnellen Runde bricht die Zeit von Nico Rosberg ein. Also zwei schnelle Runden sind mit den weicheren Reifen heute Nachmittag wohl nicht drin.
11:37 Timo Glock ist auf P20 wieder schneller als sein Teamkollege und bis auf 0,6 Sekunden an den Caterham-Zeiten dran. Das sieht zumindest ein bisschen freundlicher aus als gestern.
11:39
Schnellste Runde
Jean-Eric Vergne (Toro Rosso) nutzt die weichen Reifen gut und fährt 1:23.833. Aber da kommt auch schon Sergio Perez (Sauber) daher: 1:23.742.
11:39 Experte Marc Surer analysiert im Live-Kommentar der Kollegen von Sky: "Kann man nur hoffen, dass Rosberg noch Sprit drin hatte, sonst sieht das gar nicht gut aus..."
11:40 Jetzt kommt Michael Schumacher. Vielleicht liefert uns der einen besseren Indikator für die Mercedes-Pace.
11:41 Michael Schumacher fightet mit einem ziemlich bockigen Heck und hat bei der zweiten Zwischenzeit schon sieben Zehntelsekunden Rückstand.
11:41 Unterm Strich ergibt das Platz neun für den Deutschen.
11:44 Nico Rosberg versucht es noch einmal, aber die Frage ist, ob seine Reifen noch was zulassen.
11:45 Noch 15 Minuten. So langsam warten wir auf Soft-Zeiten von Red Bull, McLaren, Kimi Räikkönen und natürlich Fernando Alonso.
11:47 Mark Webber fährt auf Platz elf mit eineinhalb Sekunden Rückstand. Bei Red Bull wird anscheinend immer noch am Renntrimm gearbeitet. Der war gestern nicht so prickelnd wie etwa bei Lotus.
11:49 Top 10: Sergio Perez (1:23.742) vor Jean-Eric Vergne (0,1), Nico Rosberg (0,3), Daniel Ricciardo (0,6), Pastor Maldonado (0,8), Sebastian Vettel (0,9), Fernando Alonso (0,9), Lewis Hamilton (1,0), Michael Schumacher (1,1) und Kamui Kobayashi (1,2).
11:51
Boxenstopp
Bei Lotus arbeiten die Renault-Mechaniker immer noch am Auto. Das wird in dieser Session wohl nichts mehr.
11:52 Fernando Alonso fährt seine Zeit mit weichen Reifen und verbessert sich auf P2, aber knapp hinter Sergio Perez im Sauber. Ist das, was Ferrari kann? Absolute Bestzeit im letzten Sektor mit den engen Kurven.
11:53 Nico Hülkenberg fährt eine ordentliche Zwischenzeit im ersten Sektor, schneller als die Ferraris.
11:54 Interessant übrigens, dass Kimi Räikkönen mit Abstand den besten Topspeed hat, 323 km/h. Nächstschnellste sind Sergio Perez und Jean-Eric Vergne mit je 319 km/h.
11:54 Nico Hülkenberg nun Siebter, mit sechs Zehntelsekunden Rückstand, und ganz knapp hinter Daniel Ricciardo.
11:54 Kimi Räikkönen neu auf P4, da fehlen auch zwei Zehntelsekunden. Und Jenson Button fährt Bestzeit im ersten Sektor.
11:56 Jenson Button verliert hinten raus noch Zeit und wird Vierter. Gleichzeitig fährt Lewis Hamilton neue absolute Bestzeit in den Sektoren eins und zwei.
11:56 Aber dann läuft der McLaren-Pilot in der letzten Schikane auf zwei Autos auf. Kimi Räikkönen vermasselt ihm die Runde, und der Finne befand sich seinerseits in einem Gerangel mit Narain Karthikeyan.
11:57
Schnellste Runde
Jetzt zeigt auch der zweite Sauber auf, Kamui Kobayashi fährt Bestzeit im Mittelsektor - und geht in Führung, 0,2 Sekunden vor dem neuen Zweiten, Mark Webber.
11:58
Schnellste Runde
Aber Pastor Maldonado kann sogar noch schneller: 1:23.336. Ein Williams vor einem Sauber, einem Red Bull und einem weiteren Sauber. Kurioses Samstagstraining in Barcelona bisher.
11:58 Sebastian Vettel hat noch keine Qualifying-Runde gedreht und ist 13., hat 1,3 Sekunden Rückstand.
11:59
Gelbe Flagge - Vorsicht Gefahr! Langsam! Überholverbot!
Gelbe Flaggen, denn Timo Glock (Marussia) bleibt am Ende der Boxengasse stehen. Da ist wohl bei der Startübung etwas schief gegangen.
11:59
Mechanischer Defekt
Doch nicht: Timo Glock hatte in der letzten Kurve ein stark ausbrechendes Auto, rollte dann aber noch bis zur Boxenausfahrt, wo er abstellen musste. Da ist was gebrochen.
12:00
Schnellste Runde
Bestzeit für Sebastian Vettel, 0,2 Sekunden vor Pastor Maldonado.
12:00
Karierte Flagge - Training oder Rennen zu Ende
Die Zeit ist jetzt abgelaufen.
12:02 Experte Marc Surer meint zum unerwarteten Ergebnis: "Ich bin sicher, die kleinen Teams haben schon alles gezeigt, während die Topteams noch Gewicht drin haben."
12:03 Sebastian Vettel fährt also Bestzeit, 0,2 Sekunden vor Pastor Maldonado und Kamui Kobayashi. Auf den weiteren Plätzen folgen Mark Webber, Sergio Perez, Fernando Alonso, Jean-Eric Vergne und Jenson Button. Lewis Hamilton fuhr Bestzeiten in den ersten beiden Sektoren, musste seine schnellste Runde aber wegen Verkehrs abbrechen. Und die Zeitabstände sind wieder denkbar knapp: zehn Fahrer in einer Sekunde.
12:03 Das war's für heute Morgen. Wir melden uns wieder ab 13:55 Uhr MESZ mit dem Qualifying aus Barcelona. Bis dann!

 

 
Nach oben