powered by Motorsport.com

Schulnoten Monza: Vierter Saisonsieg für Daniel Ricciardo

Es zählt eben nicht nur das Qualifying: Lewis Hamilton landet mit seinem Monza-Zeugnis nur auf Platz sechs, während Daniel Ricciardo überlegen gewinnt

(Motorsport-Total.com) - Obwohl Nico Rosberg beim Grand Prix von Italien nicht nur auf der Rennstrecke triumphiert und dafür von unseren Lesern am besten bewertet wurde, auch das offizielle FOM-Voting gewonnen hat, bleibt ihm der Sieg in unserer traditionellen Schulnoten-Vergabe für Monza versagt. Dieser geht - übrigens bereits zum vierten Mal in der Formel-1-Saison 2016 - an Daniel Ricciardo.

Daniel Ricciardo, Valtteri Bottas

Kritikerliebling: Daniel Ricciardo feiert seinen vierten Schulnoten-Sieg Zoom

Die Leistung des Red-Bull-Fahrers wurde von den Lesern durchschnittlich mit 1,99 bewertet, also marginal schlechter als jene von Rosberg (1,87) und Kimi Räikkönen (1,98). Somit entschieden diesmal die Noten von Experte Christian Klien und der Redaktion - und da erhielt Ricciardo als einziger Fahrer eine glatte 1. Er habe ein "super Überholmanöver" gezeigt, argumentiert Klien und ergänzt: "Mehr ging für Red Bull auf der Motorenstrecke Monza nicht."

Mit der Gesamtnote 1,3 setzt sich Ricciardo relativ deutlich von Rosberg (1,6) und Sebastian Vettel (1,7) ab. Während Rosberg zwar bei einem eher durchschnittlichen Start Glück hatte, dass der von Lewis Hamilton noch schlechter war, und sich auch sonst mit dem überlegenen Mercedes nicht besonders anstrengen musste, so hat er zumindest "fehlerfrei den Sieg nach Hause gefahren", begründet Klien die Benotung.

Polesetter Hamilton war eigentlich das ganze Wochenende über der klar schnellere Mann, aber mit seinem schlechten Start, der ihn den Sieg kostete, wäre eine 1 nicht vertretbar gewesen. Letztendlich wurde es mit der Gesamtnote 2,4 der sechste Platz in unserem Monza-Ranking. "Unglaublich stark im Training und speziell im Qualifying. Den Sieg hat er allerdings selbstverschuldet weggeworfen", so Klien in seiner Zeugnisverteilung.


Fotostrecke: GP Italien, Highlights 2016

Eine 1 gibt der ehemalige Red-Bull-Pilot Vettel, der seiner Meinung nach "alles aus dem Ferrari rausgeholt" hat, "im Qualifying ebenso wie im Rennen". Weit vorne, nämlich auf Platz sieben, landete Pascal Wehrlein - trotz seines Ausfalls. Der Deutsche hatte ein starkes Qualifying abgeliefert und lag nach einem hervorragenden Start an elfter Stelle. Dafür gab's Gesamtnote 2,4. Sein Teamkollege Esteban Ocon (3,5) wurde 17.

"Enttäuscht" ist Klien "nach einem guten Spa-Rennen" von der Vorstellung des McLaren-Teams. Die Unterlegenheit des Honda-Motors kam in Monza klar zum Vorschein, weshalb die Fahrer nicht viel ausrichten konnten. Jenson Button kam bei den Lesern auf Platz fünf, gesamt aber nur auf Platz acht. Und für Fernando Alonso gibt's wegen seines hämischen Funk-Lachers sanfte Kritik von unserem Experten: "Sehr motiviert hat er nicht gewirkt."


Nach Monza-Rennen: Rosberg steckt fest

Der Mercedes-Pilot mit seiner Videobotschaft und Boss Toto Wolff auf der Rollbahn Weitere Formel-1-Videos

Die Idee hinter unserer Schulnotenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Monza 2016:
01. Daniel Ricciardo, Note 1,3 (Leser 2,0 - Klien 1 - Redaktion 1)
02. Nico Rosberg, Note 1,6 (Leser 1,9 - Klien 1 - Redaktion 2)
03. Sebastian Vettel, Note 1,7 (Leser 2,1 - Klien 1 - Redaktion 2)
04. Kimi Räikkönen, Note 2,0 (Leser 2,0 - Klien 2 - Redaktion 2)
05. Valtteri Bottas, Note 2,2 (Leser 2,5 - Klien 2 - Redaktion 2)
06. Lewis Hamilton, Note 2,4 (Leser 3,2 - Klien 2 - Redaktion 2)
07. Pascal Wehrlein, Note 2,4 (Leser 3,2 - Klien 2 - Redaktion 2)
08. Jenson Button, Note 2,5 (Leser 2,4 - Klien 3 - Redaktion 2)
09. Sergio Perez, Note 2,6 (Leser 2,7 - Klien 3 - Redaktion 2)
10. Nico Hülkenberg, Note 3,0 (Leser 3,0 - Klien 3 - Redaktion 3)
11. Esteban Gutierrez, Note 3,1 (Leser 3,4 - Klien 3 - Redaktion 3)
12. Max Verstappen, Note 3,2 (Leser 3,6 - Klien 3 - Redaktion 3)
13. Fernando Alonso, Note 3,3 (Leser 2,8 - Klien 4 - Redaktion 3)
14. Romain Grosjean, Note 3,3 (Leser 3,0 - Klien 4 - Redaktion 3)
15. Carlos Sainz, Note 3,5 (Leser 3,5 - Klien 4 - Redaktion 3)
16. Felipe Massa, Note 3,5 (Leser 3,5 - Klien 4 - Redaktion 3)
17. Esteban Ocon, Note 3,5 (Leser 3,6 - Klien 3 - Redaktion 4)
18. Marcus Ericsson, Note 4,0 (Leser 3,9 - Klien 4 - Redaktion 4)
19. Kevin Magnussen, Note 4,0 (Leser 4,1 - Klien 4 - Redaktion 4)
20. Daniil Kwjat, Note 4,1 (Leser 4,3 - Klien 4 - Redaktion 4)
21. Jolyon Palmer, Note 4,4 (Leser 4,2 - Klien 5 - Redaktion 4)
22. Felipe Nasr, Note 5,3 (Leser 4,8 - Klien 5 - Redaktion 6)

Und so berechnen wir:
Die durchschnittliche Benotung der Motorsport-Total.com-User, die Benotung durch unseren Experten und die Benotung durch unsere Redaktion werden addiert. Daraus ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser ultimatives Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Die bisherigen Schulnoten-Top-3 2016:
Australien: Grosjean - Ricciardo - Rosberg
Bahrain: Grosjean - Rosberg - Vandoorne
China: Ricciardo - Rosberg - Kwjat
Russland: Rosberg - Alonso - Hamilton
Spanien: Verstappen - Ricciardo - Sainz
Monaco: Ricciardo - Hamilton - Perez
Kanada: Bottas - Vettel - Hamilton
Europa: Perez - Rosberg - Vettel
Österreich: Button - Wehrlein - Räikkönen
Großbritannien: Verstappen - Hamilton - Perez
Ungarn: Räikkönen - Ricciardo - Alonso
Deutschland: Hamilton - Ricciardo - Button
Belgien: Ricciardo - Alonso - Rosberg

Der Schulnoten-Podiumspiegel 2016:
01. Daniel Ricciardo (4-4-0)
02. Max Verstappen (2-0-0)
03. Romain Grosjean (2-0-0)
04. Nico Rosberg (1-4-2)
05. Lewis Hamilton (1-2-2)
06. Sergio Perez (1-0-2)
07. Kimi Räikkönen (1-0-1)
08. Jenson Button (1-0-1)
09. Valtteri Bottas (1-0-0)
10. Fernando Alonso (0-2-1)
11. Sebastian Vettel (0-1-2)
12. Pascal Wehrlein (0-1-0)
13. Carlos Sainz (0-0-1)
14. Daniil Kwjat (0-0-1)
15. Stoffel Vandoorne (0-0-1)

Folgen Sie uns!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!