powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Schulnoten Hockenheim: Schallende Ohrfeige für Nico Rosberg

Drei Deutsche unter den Top 7, aber Nico Rosberg wird für seine Leistung in Hockenheim abgestraft - Leser entscheiden hauchdünn über den Gesamtsieger

(Motorsport-Total.com) - Es hätte das Wochenende des Nico Rosberg werden können, aber stattdessen wurde ausgerechnet sein Heimrennen in Hockenheim zu einer schallenden Ohrfeige für den Mercedes-Piloten. Das drückt sich nicht nur in 19 WM-Punkten Rückstand vor der Sommerpause aus, sondern auch bei unserer traditionellen Schulnoten-Vergabe nach dem Grand Prix von Deutschland. Denn in unserem Ranking, indem wir den zugegebenermaßen ambitionierten Versuch wagen, die Leistungen der Fahrer möglichst objektiv zu bewerten, landet Rosberg nur auf dem 20. Platz.

Von den rund 300 Lesern, die diesmal abgestimmt haben, gibt's für den glücklosen Lokalmatador, der seine Chancen auf den Sieg schon auf den ersten Metern verspielt hat, die durchschnittliche Note 4,2. Die Redaktion benotet Rosberg mit einer 4, wobei die Einzelnoten unserer Redakteure zwischen 3 und 5 schwanken. Positiv argumentieren kann man mit dem überragenden Qualifying, negativ mit dem Start und der von der FIA bestraften Berührung mit Max Verstappen in der Spitzkehre.

Auch von unserem Experten - WEC-Fahrer Dominik Kraihamer - gibt's eine 4 für Rosberg. "Völlig verpatzter Start, danach eventuell mental etwas eingeknickt. Mit diesem Auto muss man eigentlich in den Top 3 sein", analysiert der Österreicher, 2016 mit dem Schweizer Rebellion-Team schon dreimaliger Sieger in der LMP1-Wertung für Privatteams.

Den Sieg sichert sich zum ersten Mal in der Geschichte unserer Zeugnisverteilung nach einem Formel-1-Rennen Lewis Hamilton. Sowohl von Kraihamer als auch von der Redaktion gibt's für den Sieger wie auch für den zweitplatzierten Red-Bull-Fahrer Daniel Ricciardo ("Man of the Race" beim offiziellen FOM-Publikumsvoting) einhellig die Note 1, sodass am Ende die Leser den Unterschied machen. Und die haben sich mit 1,67 zu 1,69 hauchdünn für Hamilton entschieden.

Dessen Sieg sei "souverän" gewesen, auch wenn er nach dem "guten" Start "nichts wahnsinnig Anspruchvolles mehr zu bewältigen hatte", begründet Kraihamer seine Benotung. Ricciardo habe ein "starkes Rennen" gezeigt, "vor allem zum Schluss hin mit einer guten Pace". Die 1 vom Experten bekommen neben den beiden auch noch Verstappen ("Eier bewiesen beim Manöver außen gegen Ricciardo in Kurve 1") und Jenson Button ("top Leistung, mit dem Honda in die Punkte zu fahren").

Bei den Herren Bottas (13.) und Grosjean (18.) findet Kraihamer, dass aufgrund ihres Talents wesentlich mehr drin sein sollte als das, was sie in Hockenheim gezeigt haben. "Bottas hat schon mehrmals bewiesen, dass er viel höhere Ansprüche als einen neunten Platz hat", sagt er und meint zu Grosjean: "Leider kein so tolles Rennen. Ein Fahrer seines Kalibers kann es um einiges besser."

Dominik Kraihamer

Dominik Kraihamer fährt in der Langstrecken-WM für das Rebellion-Team Zoom

Positiv dafür das Abschneiden der anderen Deutschen beim Heimspiel. Nico Hülkenberg gewinnt die "nationale Meisterschaft" als Fünfter unseres Rankings mit der guten Gesamtnote 2,1, nachdem er seinen Teamkollegen Sergio Perez diesmal klar dominiert hat. Sebastian Vettel wird mit einem fehlerfreien, aber unauffälligen fünften Platz im Rennen bei unserer Zeugnisvergabe Sechster. Und die Performance von Pascal Wehrlein (Kraihamer: "Der Junge fährt brav") wird mit P7 belohnt.

Die Idee hinter unserer Schulnotenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst beeinflussen können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.


Rosbergs Hockenheimfazit: "Ein Scheiß-Rennen"

Nachdem Nico Rosberg bei seinem Heimrennen nur als Vierter über die Ziellinie fahren konnte, meldet sich der Mercedes-Pilot schlecht gelaunt Weitere Formel-1-Videos

Das ultimative Fahrer-Ranking Hockenheim 2016:
01. Lewis Hamilton, Note 1,2 (Leser 1,7 - Kraihamer 1 - Redaktion 1)
02. Daniel Ricciardo, Note 1,2 (Leser 1,7 - Kraihamer 1 - Redaktion 1)
03. Jenson Button, Note 1,4 (Leser 2,1 - Kraihamer 1 - Redaktion 1)
04. Max Verstappen, Note 1,7 (Leser 2,2 - Kraihamer 1 - Redaktion 2)
05. Nico Hülkenberg, Note 2,1 (Leser 2,4 - Kraihamer 2 - Redaktion 2)
06. Sebastian Vettel, Note 2,4 (Leser 3,2 - Kraihamer 2 - Redaktion 2)
07. Pascal Wehrlein, Note 2,4 (Leser 3,3 - Kraihamer 2 - Redaktion 2)
08. Kimi Räikkönen, Note 2,6 (Leser 2,9 - Kraihamer 2 - Redaktion 3)
09. Esteban Gutierrez, Note 2,9 (Leser 3,6 - Kraihamer 3 - Redaktion 2)
10. Fernando Alonso, Note 3,0 (Leser 2,9 - Kraihamer 3 - Redaktion 3)
11. Sergio Perez, Note 3,1 (Leser 3,4 - Kraihamer 3 - Redaktion 3)
12. Carlos Sainz, Note 3,2 (Leser 3,5 - Kraihamer 3 - Redaktion 3)
13. Valtteri Bottas, Note 3,2 (Leser 3,7 - Kraihamer 3 - Redaktion 3)
14. Kevin Magnussen, Note 3,6 (Leser 3,7 - Kraihamer 3 - Redaktion 4)
15. Marcus Ericsson, Note 3,7 (Leser 4,1 - Kraihamer 3 - Redaktion 4)
16. Daniil Kwjat, Note 3,8 (Leser 4,4 - Kraihamer 3 - Redaktion 4)
17. Felipe Massa, Note 3,8 (Leser 4,4 - Kraihamer 4 - Redaktion 3)
18. Romain Grosjean, Note 3,8 (Leser 3,5 - Kraihamer 4 - Redaktion 4)
19. Rio Haryanto, Note 4,1 (Leser 4,2 - Kraihamer 4 - Redaktion 4)
20. Nico Rosberg, Note 4,1 (Leser 4,2 - Kraihamer 4 - Redaktion 4)
21. Felipe Nasr, Note 4,1 (Leser 4,2 - Kraihamer 4 - Redaktion 4)
22. Jolyon Palmer, Note 4,3 (Leser 4,0 - Kraihamer 4 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Die durchschnittliche Benotung der Motorsport-Total.com-User, die Benotung durch unseren Experten und die Benotung durch unsere Redaktion werden addiert. Daraus ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser ultimatives Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.


Inside GP Deutschland: Nico Hülkenberg im Porträt

Force-India-Pilot Nico Hülkenberg fährt seit 2010 in der Formel 1. Der Emmericher erinnert sich zurück an seine Anfänge im Motorsport Weitere Formel-1-Videos

Die bisherigen Schulnoten-Top-3 2016:
Australien: Grosjean - Ricciardo - Rosberg
Bahrain: Grosjean - Rosberg - Vandoorne
China: Ricciardo - Rosberg - Kwjat
Russland: Rosberg - Alonso - Hamilton
Spanien: Verstappen - Ricciardo - Sainz
Monaco: Ricciardo - Hamilton - Perez
Kanada: Bottas - Vettel - Hamilton
Europa: Perez - Rosberg - Vettel
Österreich: Button - Wehrlein - Räikkönen
Großbritannien: Verstappen - Hamilton - Perez
Ungarn: Räikkönen - Ricciardo - Alonso

Der Schulnoten-Podiumspiegel 2016:
01. Daniel Ricciardo (2-4-0)
02. Max Verstappen (2-0-0)
03. Romain Grosjean (2-0-0)
04. Nico Rosberg (1-3-1)
05. Lewis Hamilton (1-2-2)
06. Sergio Perez (1-0-2)
07. Kimi Räikkönen (1-0-1)
08. Jenson Button (1-0-1)
09. Valtteri Bottas (1-0-0)
10. Sebastian Vettel (0-1-1)
11. Fernando Alonso (0-1-1)
12. Pascal Wehrlein (0-1-0)
13. Carlos Sainz (0-0-1)
14. Daniil Kwjat (0-0-1)
15. Stoffel Vandoorne (0-0-1)

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Stress Engineer - Powertrain
Stress Engineer - Powertrain

Stress Engineer Stress Engineer required for our Motorsports client in Germany.As a Stress Engineer, you will have a strong background in engines and be highly proficient ...

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Aktuelle Bildergalerien

Japan: Fahrernoten der Redaktion
Japan: Fahrernoten der Redaktion

Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM
Die besten Bilder: So feierte Mercedes die Rekord-WM

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Freitag
Grand Prix von Japan, Freitag

Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka
Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka

Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan
Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan

Das neueste von Motor1.com

Nissan Juke (2020) im Test: Populärer Provokateur
Nissan Juke (2020) im Test: Populärer Provokateur

Porsche zeigt Sondermodell 718 Cayman GT4 Sports Cup Edition
Porsche zeigt Sondermodell 718 Cayman GT4 Sports Cup Edition

Audi e-tron Sportback (2020) fast ungetarnt erwischt
Audi e-tron Sportback (2020) fast ungetarnt erwischt

Milan Red: Supersportler aus Österreich
Milan Red: Supersportler aus Österreich

Porsche Taycan 4S kommt mit zwei Batterie-Optionen, deutlich niedrigerem Preis
Porsche Taycan 4S kommt mit zwei Batterie-Optionen, deutlich niedrigerem Preis

Dick im Geschäft: Autos mit großen Hubraum
Dick im Geschäft: Autos mit großen Hubraum

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Folgen Sie uns!