powered by Motorsport.com

Bahrain: Erneut beste Schulnoten für Romain Grosjean

Zeugnis für die Formel-1-Fahrer, von Lesern, Christian Klien und der Redaktion: Erneuter Sieg für Grosjean, Bestnoten für Rookies Vandoorne und Wehrlein

(Motorsport-Total.com) - Mit seiner Fahrt zum hervorragenden fünften Platz beim Grand Prix von Bahrain war Romain Grosjean am vergangenen Wochenende der beste Fahrer der Formel 1. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest die Schulnoten-Analyse, die auf der Zeugnisverteilung (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend) des ehemaligen Formel-1-Piloten Christian Klien, unserer Redaktion und unserer Leser basiert.

Romain Grosjean, Daniel Ricciardo

Romain Grosjean sorgte mit tollen Überholmanövern für Unterhaltung Zoom

Grosjean hatte sich in diesem neuartigen Bewertungssystem bereits beim Saisonauftakt in Australien vor Daniel Ricciardo und Nico Rosberg durchgesetzt, damals mit der Gesamtnote 1,6. Für seinen Auftritt gestern in Bahrain, bei dem er mit dem neuen Haas auf seinen überragenden Supersoft-Stints arrivierte Stars wie Ricciardo im Red Bull oder Felipe Massa im Williams alt aussehen ließ, gab es sogar eine 1,1.

Grosjeans Leistung sei "sensationell" gewesen, findet Klien: "Er war im Qualifying schon perfekt, ist dann ein super Rennen gefahren, war fehlerfrei. Beim letzten Boxenstopp hat er ein bisschen Zeit verloren, aber das hat sich nicht groß auf das Ergebnis ausgewirkt. Super! Haas hat die Leistung von Melbourne unterstrichen, obwohl viele geglaubt haben, das war eine Eintagsfliege. Ich glaube, die sind hoch einzuschätzen - im vorderen Mittelfeld sicher dabei."

Erneut Top-Benotung für Wehrlein

Erfreulich aus deutscher Sicht: Rookie Pascal Wehrlein holte sich von Klien und der Redaktion eine glatte 1 ab, wurde von den Lesern durchschnittlich mit 1,9 benotet. Das ergibt zum zweiten Mal hintereinander den vierten Platz. "Pascal hat mich wirklich überrascht", lobt Klien. "Haryanto kannte die Strecke schon, er nicht. In Melbourne waren sie noch fast gleichauf, aber jetzt konnte er sich doch absetzen. Er hat gut gefightet, ist bis zum Schluss an Ericsson drangeblieben."

Stoffel Vandoorne, Pascal Wehrlein

Super-Rookies unter sich: Stoffel Vandoorne und Pascal Wehrlein Zoom

Klien vergab insgesamt siebenmal die Bestnote 1, unter anderem für Alonso-Ersatzmann Stoffel Vandoorne, der bei seiner Grand-Prix-Premiere auf Anhieb das Qualifying-Duell gegen Jenson Button (wenn auch nur knapp) gewann und McLarens ersten WM-Punkt der Saison holte. "Rennen perfekt, Qualifying super umgesetzt, von Session zu Session gut gesteigert. Mehr kann man nicht verlangen", sagt der Österreicher über den 24-jährigen Belgier.

Die größte Diskrepanz gab es bei Sebastian Vettel, dessen Rennen aufgrund des nicht selbst verschuldeten Ausfalls in der Aufwärmrunde schwierig zu bewerten war. Ausgehend davon, dass Kimi Räikkönen von ihm mit einer 2 benotet wurde, Vettel aber bis zum Ausfall das gesamte Wochenende schneller war, bekommt der Deutsche von Klien eine 1. Räikkönens Performance sei gut, aber nicht perfekt gewesen: "Hätte er den Start besser hinbekommen, hätte er Nico mehr unter Druck setzen können."

Bottas für Hamilton-Kollision abgestraft

Der zweite Finne im Feld, Valtteri Bottas, wurde für seine Unachtsamkeit am Start mit der schlechtesten Gesamtnote, 4,3, abgestraft. In der reinen Leserwertung kam nur Sergio Perez schlechter weg. Von Klien wurde der Williams-Fahrer mit einer 4 benotet: "In der Formel 1 spricht man von einem großen Bock, den er da geschossen hat. In jeder anderen Serie ist es ein normaler Rennunfall. Es war aber seine Schuld, daher muss man ihm eine Vier geben. Sein Rennen war damit kaputt."


Fotostrecke: GP Bahrain, Highlights 2016

Lewis Hamilton hat laut unserem Fahrer-Ranking nur die zehnbeste Leistung des Wochenendes abgeliefert. "Er hat den Start leicht verhauen und hätte in Kurve 1 die Bahn ein bisschen weiter offen lassen können, um den Zwischenfall mit Bottas zu verhindern", kritisiert Klien. Aber: "Danach hat er mit dem angeschlagenen Auto super gefightet!" Zumal der beschädigte Unterboden am Mercedes laut Sportchef Toto Wolff eine Sekunde pro Runde kostete.

"Besser kannst du es nicht machen": Rosberg

Sieger Rosberg war dank der aus seiner Sicht sicherlich glücklichen Umstände zwar nicht richtig gefordert, verdiente sich seine glatte 1 von Klien und der Redaktion aber mit starken Trainingsleistungen und einem fehlerfreien und souveränen Rennen. "Guter Start, fehlerfrei geblieben, das Rennen kontrolliert: Besser kannst du es nicht machen!", klatscht Experte Klien dem nunmehr zweimaligen Saisonsieger Beifall.

Lewis Hamilton, Nico Rosberg

Lewis Hamilton gratuliert Nico Rosberg zum bereits fünften Sieg hintereinander Zoom

Auch wenn Hamilton bisher meist schneller war: Klien kann sich - übrigens genau wie einige Mitglieder unserer Redaktion - gut vorstellen, dass Rosberg 2016 seine bisher beste Chance hat, Weltmeister zu werden. "Mein Gefühl vor dem Fernseher war gestern: Jetzt ist Nico dran! Ob das teamintern so ist, weiß ich nicht, aber er hat die letzten fünf Rennen gewonnen und hat ein riesiges Selbstvertrauen. Wenn er so weitermacht, ist er auf dem besten Weg", meint Klien.

"Es geht relativ schnell, dann hast du ein paar Punkte Vorsprung. Dann muss nur noch bei Hamilton der eine oder andere technische Defekt dazukommen, und schon schlägt das Pendel auf die andere Seite der Garage", so der 50-fache Grand-Prix-Teilnehmer. Insbesondere dann, wenn Hamiltons Durststrecke (seit der WM-Entscheidung 2015 in Austin kein Rennen mehr gewonnen) andauert und die Medien beginnen werden, das mit seinem Lebensstil in Verbindung zu setzen.

Wächst der Druck auf Hamilton?

"Dann sagt vielleicht noch Mercedes was dazu: 'Schau, du hast jetzt Druck von den Medien, stell das bitte um!' Dann ist er nicht mehr so frei, dann passt es im Kopf nicht mehr so. Und das kommt auf jeden Fall", glaubt Klien, dass selbst ein cooler Bursche wie Hamilton nicht alle äußeren Einflüsse von sich abprallen lassen kann. "Solange du gewinnst, kannst du machen, was du willst. Aber wenn es mal nicht so läuft, wird ein Lebensstil wie seiner gleich mal hinterfragt."


Bahrain GP: Nico Rosberg feiert beim Italiener

Nico Rosberg konnte sich in Bahrain seinen zweiten Saisonsieg holen. Der Deutsche erzählt am Flughafen, was er über den fünften Triumph in Serie denkt Weitere Formel-1-Videos

Ein "super Rennen" ist aus Kliens Sicht Max Verstappen gefahren, der im Rennen wie auch in unserem Fahrer-Ranking Sechster wurde: "Er ist diesmal am Funk ruhig geblieben. Da hat er aus Melbourne gelernt." Und Daniil Kwjat, der sein Rennen mit dem langen ersten Stint taktisch sehr klug ausgerichtet hat und vom 15. auf den siebten Platz nach vorne gefahren ist, gibt er "für das Rennen eine Zwei, für das ganze Wochenende eher eine Drei".

Das ultimative Fahrer-Ranking Manama 2016:
01. Romain Grosjean, Note 1,1 (Leser 1,3 - Klien 1 - Redaktion 1)
02. Nico Rosberg, Note 1,2 (Leser 1,5 - Klien 1 - Redaktion 1)
03. Stoffel Vandoorne, Note 1,2 (Leser 1,7 - Klien 1 - Redaktion 1)
04. Pascal Wehrlein, Note 1,3 (Leser 1,9 - Klien 1 - Redaktion 1)
05. Daniel Ricciardo, Note 1,7 (Leser 2,2 - Klien 1 - Redaktion 2)
06. Max Verstappen, Note 1,8 (Leser 2,4 - Klien 1 - Redaktion 2)
07. Kimi Räikkönen, Note 1,9 (Leser 1,8 - Klien 2 - Redaktion 2)
08. Sebastian Vettel, Note 2,1 (Leser 3,2 - Klien 1 - Redaktion 2)
09. Daniil Kwjat, Note 2,7 (Leser 3,0 - Klien 2 - Redaktion 3)
10. Lewis Hamilton, Note 2,7 (Leser 3,1 - Klien 2 - Redaktion 3)
11. Kevin Magnussen, Note 2,8 (Leser 3,4 - Klien 2 - Redaktion 3)
12. Jenson Button, Note 2,9 (Leser 3,6 - Klien 2 - Redaktion 3)
13. Marcus Ericsson, Note 3,1 (Leser 3,4 - Klien 3 - Redaktion 3)
14. Carlos Sainz, Note 3,2 (Leser 3,5 - Klien 3 - Redaktion 3)
15. Nico Hülkenberg, Note 3,3 (Leser 3,9 - Klien 3 - Redaktion 3)
16. Esteban Gutierrez, Note 3,4 (Leser 3,3 - Klien 3 - Redaktion 4)
17. Felipe Massa, Note 3,5 (Leser 3,5 - Klien 3 - Redaktion 4)
18. Rio Haryanto, Note 3,6 (Leser 3,9 - Klien 3 - Redaktion 4)
19. Felipe Nasr, Note 3,6 (Leser 3,9 - Klien 3 - Redaktion 4)
20. Jolyon Palmer, Note 3,7 (Leser 4,0 - Klien 3 - Redaktion 4)
21. Sergio Perez, Note 3,7 (Leser 4,1 - Klien 3 - Redaktion 4)
22. Valtteri Bottas, Note 4,3 (Leser 4,0 - Klien 4 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:
Die durchschnittliche Benotung der Motorsport-Total.com-User, die Benotung durch unseren Experten und die Benotung durch unsere Redaktion werden addiert. Daraus ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser ultimatives Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich auch die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.