powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Jenson Button beim Race of Champions

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Lewis Hamilton schmust mit Raubkatzen +++ Mario Andretti trifft US-Motorsportlegende +++ Ein Date mit Kimi Räikkönen +++

17:57 Uhr

Bis morgen!

Zum Schluss gibt's von mir dieses Foto von Romain Grosjean aus Genf, die Heimatstadt des Lotus-Piloten. Maria Reyer verabschiedet sich somit von euch, aber nicht lange - schon morgen um kurz nach 10 Uhr bin ich wieder für euch da. Bis dann!

Ihr wollt uns schreiben? Dann verwendet bitte unser Kontaktformular!


17:48 Uhr

Girls, Girls, Girls

Natürlich hab ich hier auch etwas für alle männlichen Leser. Die etwas andere Fotogalerie zum Mexiko-Grand-Prix ;-)


Großer Preis von Mexiko


17:39 Uhr

Uh la la...

Kaum haben wir von Valtteri Bottas gesprochen, huscht dieser halb nackt durchs Bild. Er trainiert derzeit für Brasilien am Strand von Miami. Sehr nett, finden wir ;-)


17:30 Uhr

Einstimmung auf Sao Paulo

Von der mexikanischen Fiesta kommen wir nun zum Karneval. Brasilien steht auf dem Terminplan! In Interlagos wird der vorletzte Grand Prix des Jahres gefahren werden. Kann Nico Rosberg seinen Sieg vom Vorjahr wiederholen? Wir stimmen euch ein mit den Highlights aus 2014 und den Fakten rund um die Bremsen in Brasilien.


17:27 Uhr


Fotostrecke: GP Brasilien, Highlights 2014


16:55 Uhr

Finnen-Duell

Zuerst krachten Kimi Räikkönen und Valtteri Bottas in Sotschi zusammen. Bottas schied aus, Räikkönen wurde Fünfter (er bekam jedoch eine Zeitstrafe und wurde am Ende Achter) - die beiden waren sich auch in Austin noch uneinig über ihre Kollision. In Mexiko dann der nächste Crash zwischen den Finnen. Diesmal konnte der Iceman nicht weiterfahren, Bottas wurde Dritter. Der jüngere Skandinavier möchte die Aktion aber nicht als Revanche sehen. Bottas versucht die Lage nun zu beruhigen und zeigt sich auch vom Gegenwind in der Heimat unbeeindruckt.


16:47 Uhr


Fotostrecke: GP Mexiko, Highlights 2015


16:16 Uhr

Goodbye, Susie!

Falls ihr es gestern noch nicht mitbekommen habt: Susie Wolff beendet ihre Karriere! Schade, wie ich finde. Aber die 32-jährige Schottin hatte keine Hoffnung mehr auf ein Stammcockpit in der Formel 1 und hört daher auf - gestern haben wir uns mit diesem Thema ausführlich im Ticker beschäftigt. Wir wünschen ihr alles Gute für die Zukunft!


Fotostrecke: Susie Wolff: Die Karriere einer Frauenhoffnung


16:13 Uhr


15:56 Uhr

Toyota erinnert sich zurück

Obwohl Toyota mittlerweile gar nicht mehr in der Formel 1 vertreten ist - der Ausstieg erfolgte 2009 - erinnert man sich bei den Japanern an glorreiche Zeiten zurück. Mit Jarno Trulli, der an diesem Wochenende für sein Team im Formel-E-Rennen in Malaysia fahren wird, konnte man beim Grand Prix von Bahrain 2005 den zweiten Platz hinter Fernando Alonso einfahren. Insgesamt holte das Team 13 Podestplätze, blieb jedoch sieglos.

In unserer Datenbank alle Daten und Fakten zum Toyota-Team ansehen!


15:14 Uhr

Jenson Button nimmt am Race of Champions teil

Nun also auch Jenson Button! Der Brite wird am 20. und 21. November im Londoner Olympiastadion gegen seine Kollegen Sebastian Vettel, Daniel Ricciardo, Romain Grosjean, Nico Hülkenberg und Felipe Massa, sowie andere Motorsportgrößen (Tom Kristensen, Petter Solberg oder David Coulthard) beim Race of Champions antreten. Er bildet gemeinsam mit Alex Buncombe, Blancpain-Endurance-Series-Champion 2015, eines der beiden britischen Teams.

"Ich kann es kaum erwarten wieder beim Race of Champions dabei zu sein - speziell zu Hause im Londoner Olympiastadion zu fahren. Das ist immer ein guter Event mit toller Atmosphäre", schwärmt der Formel-1-Weltmeister aus dem Jahr 2009. Button gibt aber auch zu: "Natürlich geben wir nur vor, entspannt zu sein, denn wir geben alles, wenn wir im Auto sitzen. Deutschland hatte diese nervige Angewohnheit uns 2007 und 2008 im Wembley-Stadion zu schlagen, jetzt ist es an der Zeit, das zu ändern."

Jenson Button McLaren McLaren Honda F1 ~Jenson Button (McLaren) ~

14:58 Uhr

Red-Bull-Motorendrama, 387. Akt

Was haben wir in den vergangenen Wochen nicht schon alles gelesen. Von einer Einigung mit Mercedes war ebenso die Rede, wie von Verhandlungen mit Ferrari. Zuletzt schien auf Honda der letzte Hoffnungsschimmer von Red Bull zu ruhen. Nun kam das Gerücht auf, dass die Österreicher womöglich doch wieder, oder noch immer, mit Renault weiterarbeiten würden, jedoch einen Renault-Motor inkognito 2016 verwenden würden. Fix ist - bis auf die Piloten - bei Red Bull also gar nichts. Das Drama geht weiter, der nächste Akt wartet nur darauf, aufgeführt zu werden...


14:28 Uhr

Nächste Auszeichnung für Lewis Hamilton

Lewis Hamilton scheint nicht zu bremsen zu sein. Der Brite holte sich gestern bei der Verleihung der "GQ Mexico Men of the Year 2015 Awards" seinen Preis für den "International Sportsman of the Year" ab. Wie immer war er top gestylt. Ob er in seinem Wohnzimmer in Monaco überhaupt noch Platz findet für all die Auszeichnungen? Der Weltmeisterpokal ist schließlich auch nicht so klein...

Übrigens: Hamilton interessiert sich ja nicht nur für wilde Raubkatzen und Mode, er ist auch vernarrt in seine Musik. Hier verrät er euch, wer sein großes Vorbild in Sachen Melodie und Rhythmus ist!


13:58 Uhr

Bernie und die Frauen

Ja, der kleine unscheinbare Bernie Ecclestone hat es faustdick hinter den Ohren. Nicht nur was die Geschäfte angeht, sondern auch die Damenwelt betreffend. In unserer Fotostrecke sind seine einzelnen Partnerinnen samt Affären und Dramen aufgelistet.

1985 heiratete er Slavica Radic, seine zweite Ehe. Mit ihr hat er die Töchter Tamara und Petra. 2009 folgt die Scheidung. Die Kroatin soll zwischen 670 und 720 Millionen Euro kassiert haben, aber für ihren Mann zahlen! Warum? Ecclestone hat Slavica seine Anteile am Familienunternehmen Bambino überschrieben, somit kassiert Bernie "Alimente" in Höhe von 100 Millionen US-Dollar pro Jahr (72 Millionen Euro) von seine Ex-Frau. Nun will Ecclestone, dass dies geheim bleibt - hier alle Details lesen! Bernie weiß eben immer, wie er es anstellen muss ;-)


Fotostrecke: Bernie Ecclestone und seine Frauen


13:35 Uhr

Zwei US-Legenden

Den Herrn rechts kennt ihr (Formel-1-Weltmeister von 1978, Mario Andretti), den Herrn links - da wird's schon schwieriger, wobei ihr das natürlich auch wisst. Das ist "The King", Richard Petty, DER NASCAR-Pilot. In seiner langen Karriere - er fuhr von 1958 bis 1992 - gewann er so ziemlich alles, was man gewinnen konnte. Er holte 200 Siege, das Daytona 500 gewann er gleich sieben Mal. Wahrlich zwei Legenden!


13:13 Uhr

Der Jüngste: Max Verstappen

Max Verstappen hat schon in jungen Jahren Formel-1-Rekorde gebrochen, nämlich durch sein Alter. Der 18-Jährige Niederländer wird womöglich noch weitere brechen. Denn er hat nun drei Jahre Zeit, um sein erstes Formel-1-Rennen zu gewinnen. Der bisher jüngste Sieger? Sebastian Vettel gewann im Alter von 21 Jahren und 73 Tagen den Italien-Grand-Prix 2008. Davor stellte Fernando Alonso mit 22 Jahren und 26 Tagen 2003 in Ungarn einen neuen Rekord auf. Hier zur Statistik der jüngsten Sieger aller Zeiten!

Max Verstappen Toro Rosso Scuderia Toro Rosso F1 ~Max Verstappen (Toro Rosso) ~

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt