powered by Motorsport.com

GP Brasilien

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Hintergründe zum Film "Rush" +++ Hamilton kritisiert Journalisten +++ Williams legt Protest gegen Massa-DQ ein +++

16:52 Uhr

Unsere Ticker sind eure "Second Screens"

Um 17:00 Uhr geht's los mit dem Rennen. Und wer gerade kein RTL oder Sky empfangen kann, der wird mit unseren beiden Tickern bestens versorgt. Im Renn-Live-Ticker textkommentiert Dominik Sharaf das Geschehen auf der Strecke in Interlagos. In diesem Live-Ticker liefert euch Christian Nimmervoll die aktuellen Live-Action-Fotos, Direktinfos von den Teams und etwaige Hintergründe.

Ihr macht also am besten beide Ticker parallel auf. Und selbst wenn ihr TV-Empfang habt: Nehmt das Tablet oder Smartphone in die Hand, denn wir schnüffeln auch Infos auf, die Heiko Waßer und Sascha Roos manchmal durch die Finger gehen... ;-) In diesem Sinne: Viel Spaß mit unseren beiden Tickern!

Eine Anmerkung noch: Aus dem Textkommentar steigt Kollege Sharaf gleich nach dem Rennen aus. Aber hier liefern wir noch bis Stunden nach der Session Stimmen, Analysen und News, so gut es geht in Echtzeit. Also dranbleiben!


17:00 Uhr


17:02 Uhr


17:05 Uhr


17:07 Uhr

Heikle Situation

Carlos Sainz rollt gleich nach dem Senna-S aus und steht dort, Streckenposten stehen dabei. Trotzdem kommt nicht einmal das virtuelle Safety-Car. Das wollte die FIA seit dem Unfall von Jules Bianchi in Suzuka eigentlich anders handhaben.


17:09 Uhr


17:12 Uhr


17:13 Uhr


17:17 Uhr


17:19 Uhr

Boxenfunk Kimi Räikkönen

"Ich habe im letzten Sektor vorne keinen Grip, und auch das Heck rutscht. Das ganze Auto rutscht." Aber die Zeiten der Ferraris sind gar nicht so schlecht. Sebastian Vettel fehlen nach elf Runden erst 4,7 Sekunden auf Leader Nico Rosberg. Der scheint das bisher sicher im Griff zu haben, hat Lewis Hamilton nicht mehr im DRS-Fenster. Das Mittelfeld kommt schon zu den Stopps. Wird bald also auch die Spitze kommen, die dann nicht mehr allzu viele noch nicht gestoppte Autos vor sich hat.


17:24 Uhr

Es bleibt spannend!

4,4 Sekunden Standzeit bei Nico Rosberg, eine Runde später 3,6 bei Lewis Hamilton - das kann Mercedes besser. An der Reihenfolge ändert sich nichts: Rosberg führt nach 15 Runden 1,1 Sekunden vor seinem Teamkollegen. Der Vorsprung auf Sebastian Vettel beträgt jetzt 5,5 Sekunden. Warum das so lange gedauert hat bei Rosberg? Weil von hinten gerade Vettel ankam, weshalb er der Gefahr eines "unsafe release" ausweichen musste.


17:27 Uhr

Geht jetzt besser

Kimi Räikkönen scheint mit dem harten Reifen besser zurechtzukommen. "Der Plan ist, diesen Stint leicht zu verlängern", funkt sein Renningenieur. Aber es sind schon zwölf Sekunden Rückstand auf die Spitze und 5,6 auf den Teamkollegen. "Kimi ist schon das ganze Jahr farblos", findet Martin Brundle.


17:28 Uhr


17:30 Uhr

Überlagerter Boxenfunk

Wir haben gerade einen Funkspruch von Kimi Räikkönen aufgefangen. Er sagt irgendwas über "diese Manors", die ihn gerade aufgehalten haben. Leider konnten wir nicht mehr hören, weil die FOM Teile des Funkspruchs überpiepst hat. Waren sicher nur Nettigkeiten... ;-)


17:32 Uhr

Duell gewinnt an Spannung

"Ich glaube nicht, dass diese Reifen halten", funkt Lewis Hamilton. Und Mercedes warnt Nico Rosberg: "Lewis is on it." Stating the obvious, würde man sagen. Es ist unheimlich spannend an der Spitze. Ferrari kann das Tempo nicht ganz mitgehen. Sebastian Vettel fehlen inzwischen sieben Sekunden.


17:36 Uhr

Höherer Topspeed wegen DRS

"Es ist unmöglich, auf dieser Strecke zu folgen", ärgert sich Lewis Hamilton, der immer noch in der DRS-Sekunde ist. Und dadurch am ersten Messpunkt jedes Mal gut zehn km/h Topspeed-Vorteil hat. In der letzten Runde waren es 328 zu 317 km/h. Das ist schon was.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!