powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes-Piloten geben sich verschmust

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Rennlegende Jacky Ickx im Porträt +++ Max Verstappen kontert seinen Kritikern +++ Strecke in Spa in der Videoanalyse +++

18:01 Uhr

Schönen Abend!

Wir verabschieden uns jetzt hier aus dem Formel-1-Live-Ticker für heute. Maria Reyer bedankt sich fürs Mitlesen und wünscht eine schöne Woche. Und nicht vergessen: Am Sonntag geht es endlich wieder los! Meine Kollegen in der Redaktion halten dich natürlich weiterhin auf dem Laufenden. Außerdem kannst du uns jederzeit eine Nachricht hinterlassen, sollte dir etwas aufgefallen sein. Danke und bis bald!


17:36 Uhr

Zauberwort Abtrieb

Die Art und Weise, wie moderne Chassis der Formel-1-Autos gebaut werden, ist sehr komplex. Im Video wird erklärt, wie ein solches Chassis möglichst viel Abtrieb erzeugt, was das überhaupt genau ist und warum jeder Pilot mehr davon verlangt. Außerdem wird das Thema "Ground-Effect" behandelt. Für alle Technik-Freunde ein Muss!


17:08 Uhr

Sainz wittert 2017 seine Chance

Carlos Sainz fährt nun seine zweite Saison in der Formel 1. Im kommenden Jahr wird es gravierende Reglementänderungen geben (die Autos werden breiter und aggressiver), davon möchte der junge Fahrer profitieren: "Wenn man sich die Kurvengeschwindigkeiten und Rundenzeiten ansieht, die wir nächstes Jahr fahren werden, dann bringt das den Körper an seine Grenzen, wie 2004 oder 2005. Davon könnte ich als junger Fahrer profitieren", hofft der Sohn der Rallyelegende auf seine Fitness.

"Manche werden sich besser darauf einstellen als andere. Jedes Mal, wenn ich eine Kategorie aufgestiegen bin, wurde ich stärker. Im nächsten Jahr steigern wir uns wieder, daraus kann ich hoffentlich Kapital schlagen", wittert er seine Chance und hofft, dass die erfahreneren Piloten bei der Umstellung mehr Probleme haben.

Carlos Sainz Toro Rosso Scuderia Toro Rosso F1 ~Carlos Sainz (Toro Rosso) ~

16:46 Uhr

Verschmuste WM-Konkurrenten

Am Sonntag wird der nächste Lauf der Formel-1-Weltmeisterschaft ausgetragen, die WM-Kontrahenten Lewis Hamilton und Nico Rosberg sind aber noch nicht im Angriffsmodus. Die beiden zeigen sich heute von ihrer weichen Seite.

Hamilton nahm einen Vorsprung von 19 Punkten mit in die Sommerpause, Rosberg verlor seinen 43-Punkte-Polster kontinuierlich in den letzten Rennen. Der Deutsche muss also noch einmal richtig hart kämpfen in der zweiten Saisonhälfte. Dahinter liegt Daniel Ricciardo mit bereits 84 Punkten Rückstand auf Rang drei.


16:42 Uhr


16:05 Uhr

Force Indias Weg zum Topteam

Unser nächstes Video (alle Inside-Grand-Prix-Videos findest du in unserer Video-Rubrik!) behandelt ein Team, dass sich trotz finanziell limitierter Mittel im vorderen Mittelfeld behaupten kann: Force India. Mit Nico Hülkenberg und Sergio Perez haben sie außerdem zwei talentierte Fahrer an Bord - noch. Im Video gibt's ein Gespräch mit "Hulk" über die bisherige Saison 2016 zu sehen, derzeit liegt die Mannschaft auf dem fünften Platz in der Konstrukteurs-WM. Außerdem kannst du dir bei uns die Force-India-Vorschau auf den Belgien-Grand-Prix durchlesen!


15:09 Uhr

Mercedes-Talentberater: "Ocon ist bereit für die Formel 1"

Esteban Ocon wird in Belgien seinen ersten Formel-1-Grand-Prix bestreiten. Nach Stoffel Vandoorne ist er bereits der zweite Rookie, der in diesem Jahr mitten in der Saison einspringt. Ocon wird jedoch bis Jahresende an der Seite von Pascal Wehrlein Platz nehmen und Rio Haryanto bei Manor ersetzen. Ocon war zwar Renault-Ersatzpilot, gehört aber eigentlich zum Nachwuchsprogramm von Mercedes.

Gwen Lagrue, Berater im Entwicklungsprogramm von Mercedes, meinte gegenüber 'Auto Hebdo' über den überraschenden Einstieg des aktuellen GP3-Meisters: "Wir konnten in den unteren Kategorien sehen, dass Esteban in den intensivsten Momenten mit Druck gut umgehen kann. In den Trainings für Renault hat er keine Fehler gemacht. In Spa bin ich total zuversichtlich, dass er den Druck in der Formel 1 standhalten kann. Er ist bereit."


14:46 Uhr

Spa-Francorchamps: Der Klassiker in den Ardennen

Hört man sich im Fahrerlager um, dann weiß man sehr schnell, dass die Rennstrecke in Spa-Francorchamps bei den Piloten sehr hoch im Kurs steht. Die sieben Kilometer lange Asphaltpiste durch den belgischen Wald strahlt eine gewisse Faszination aus, die Lewis Hamilton, Nico Rosberg und Nico Hülkenberg im Video erklären.

Circuit de Spa-Francorchamps
Länge: 7,004 Kilometer
Runden: 44
Fahrtrichtung: im Uhrzeigersinn
Anzahl Linkskurven: 10
Anzahl Rechtskurven: 9
Reifenverschleiß: niedrig
Bremsenverschleiß: hoch
Bremszonen: 8 (2 davon hart)
Höchstgeschwindigkeit (ohne DRS): 325 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit: 230 km/h


14:36 Uhr

Reifenwahl für den Belgien-Grand-Prix

Medium, Soft und Supersoft werden am kommenden Wochenende auf die 22 Formel-1-Boliden montiert werden. Diese drei Reifenmischungen werden von Hersteller Pirelli nach Spa geliefert. Die Auswahl haben die Teams bereits vor mehreren Wochen getroffen. Sehr interessant ist der Unterschied zwischen Ferrari und Mercedes: Die Roten setzen auf die roten Pneus, die Silberpfeile auf die gelben.


14:09 Uhr

Verstappen über Kritik: "Verändert nichts"

Wir bleiben noch bei der Personalie Max Verstappen. Der Red-Bull-Pilot wurde zuletzt von seinen Fahrerkollegen kritisiert, da er einen sehr aggressiven Fahrstil hat. In Ungarn beschwerte sich Kimi Räikkönen untypisch laut, denn Verstappen bewegte sich im Duell mit dem Finnen in der Bremszone. Beim Fahrertreffen in Deutschland wurde mit dem 18-Jährigen über sein Verhalten auf der Strecke diskutiert.

Er selbst ist unbeeindruckt davon: "Ich sehe das als etwas Positives. Wenn die Leute über dich reden, dann machst du etwas richtig", meint er gegenüber 'Autosport'. Man werde immer Kritiker haben, manche Leute seien eben für einen, manche gegen einen, glaubt der Newcomer. "Natürlich fahre ich immer am Limit, aber nur so wirst du erfolgreich. Die Kritik ändert nichts. Ich fahre genau gleich weiter, weil es nicht falsch ist."


13:46 Uhr

Der Allrounder & der Überflieger

Vor dem Rennen in Belgien müssen wir uns natürlich auch mit den belgischen Fahrern beschäftigen. Der wohl bekannteste und bis heute auch erfolgreichste Pilot ist Jacky Ickx. Der zweifache Formel-1-Vizeweltmeister gewann unter anderem sechsmal in Le Mans und gilt als Allroundtalent. In den 1970er-Jahren zählte er zur Formel-1-Weltspitze.

Ihm gegenüber steht Max Verstappen. Der Red-Bull-Pilot, der als 18-Jähriger bereits regelmäßig in die Punkte und aufs Podium fährt, ist der jüngste Grand-Prix-Sieger aller Zeiten. Und er ist Halb-Belgier, denn Mutter Sophie Kumpen hat ihn in ihrem Heimatland zur Welt gebracht. Es entbrannte sogar ein Streit zwischen den getrennten Eltern, schließlich besitze er beide (holländische und belgische) Staatsbürgerschaften.


13:38 Uhr


13:16 Uhr

Das ist doch nicht etwa...eine sonnige Wetterprognose?

Ganz erstaunt sind wir beim Anblick der Wetterprognose für das kommende Wochenende in Spa. Das ist doch nicht tatsächlich Sonnenschein, den wir da erspähen? Anscheinend meint es der Regengott an diesem Wochenende gut mit der Formel 1 und schickt zum Ende des Sommers Traumwetter!


12:51 Uhr

Räikkönen der Prinz, Schumacher der König von Spa

Beim Blick in unsere Datenbank stellen wir fest: Kein anderer, aktiver Pilot konnte den Grand Prix von Belgien öfter gewinnen als Kimi Räikkönen. Viermal schrieb der Finne in den Ardennen bereits an, 2009 holte er dort seinen bisher letzten Ferrari-Triumph. Ungeschlagen ist bisher Michael Schumacher mit sechs Erfolgen in seinem "Wohnzimmer". Lewis Hamilton und Sebastian Vettel stehen bei je zwei Spa-Siegen, Jenson Button, Daniel Ricciardo und Felipe Massa bei einem. Mal sehen, wer beim 61. Grand Prix von Belgien am Sonntag anschreiben wird...

- Alle Belgien-Sieger in der Übersicht!


12:39 Uhr

Red-Bull-Duell: Fliegen bald die Fetzen?

Bei Red Bull knistert es: Daniel Ricciardo und Stallrivale Max Verstappen treiben sich in ihrem Duell um die Vorherrschaft beim einstigen Weltmeisterteam gegenseitig zu neuen Höchstleistungen. Teamchef Christian Horner fürchtet, dass es früher oder später auch zu härteren Bandagen oder Kollisionen kommen könnte. "Noch ist ihre Beziehung jung genug, damit das kein Problem ist, aber wenn sie in den kommenden zwei oder drei Jahren weiter Teamkollegen sein werden und sich um das gleiche Stück Asphalt streiten...", meint er gegenüber 'us.motorsport.com'.

Für Horner würde das kein Neuland bedeuten, schließlich gab es schon zwischen Sebastian Vettel und seinem langjährigen Teamkollegen Mark Webber immer wieder dicke Luft und in Istanbul 2010 sogar einen Crash...

Max Verstappen Daniel Ricciardo Red Bull Red Bull Racing F1 ~Max Verstappen (Red Bull) und Daniel Ricciardo (Red Bull) ~

12:33 Uhr

Das ist Belgien!

Schokoladige Verführungen und fettige Fritten: Ja, auch das ist Belgien. Aber noch viel wichtiger ist ihre wunderschöne Rennstrecke in Spa-Francorchamps. Als Einstimmung auf das Wochenende gibt's hier die kulturelle Einführung in das Land der Gastfreundschaft!


12:09 Uhr

Hilfe von ganz oben?

Felipe Nasr war als Brasilianer natürlich bei den Olympischen Spielen in Rio vor Ort. Bei seinem Besuch in der Heimat traf er auch auf Interimspräsident Michel Temer, der im Volk wenig beliebt ist und von der vorläufig abgesetzten Präsidentin Dilma Rousseff übernahm. Nasr musste klarstellen, dass er kein Unterstützer Temers ist und erklärte gegenüber 'O Estado de Sao Paulo': "Ich bin nicht gekommen, um Unterstützung zu zeigen. Ich bin als Repräsentant Brasiliens gekommen, um meinen Willen zu zeigen, dem Land helfen zu wollen."

'O Globo' berichtet dennoch, dass Nasr gemeinsam mit seinem Manager Steve Robertson und einem Offiziellen der Stadt Parana, wo eine Fabrik von Renault angesiedelt ist, zum Besuch beim Präsidenten kam. Es wird daher spekuliert, ob der Sauber-Pilot um Hilfe gebeten hat, Renault davon zu überzeugen, ihn für die Saison 2017 zu verpflichten. Renault möchte im September entscheiden, wer im kommenden Jahr fahren soll. Ob Jolyon Palmer und Kevin Magnussen bleiben dürfen, ist fraglich. Derzeit werden Esteban Ocon (Manor) oder auch Sergio Perez (Force India) als mögliche Nachfolger gehandelt.

Felipe Nasr Sauber Sauber F1 Team F1 ~Felipe Nasr (Sauber) ~

11:38 Uhr

Hulks Kindheitserinnerungen

In der Vorbereitung auf den Grand Prix in Spa erzählt uns Nico Hülkenberg, dass er schon als kleiner Junge an der Eau Rouge stand: "Als ich noch ganz klein war, war ich eher bei den Rennen in Spa als in Deutschland, weil das näher zu meiner Heimatstadt liegt. Mein Vater hat mich zweimal mitgenommen. Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich den Fahrern zugesehen habe und mir gewünscht habe, eines Tages selbst so ein Auto zu fahren."

Mittlerweile darf er das seit 2010 machen. Zuletzt in Deutschland lief es mit Platz sieben ganz gut bei ihm. In Belgien möchte er an diese Form anknüpfen und mit dem Team um den vierten Platz in der Team-Wertung kämpfen.

Nico Hülkenberg Force India Sahara Force India F1 Team F1 ~Nico Hülkenberg (Force India) ~

11:26 Uhr

Die Vorfreude steigt...

Heute werden wir uns noch umfassend mit dem kommenden Grand Prix in Belgien befassen, ein kleiner Vorgeschmack kommt hier schon mal: die Highlights aus dem Vorjahr. Du kannst dich nicht mehr so genau daran erinnern, was 2015 in den Ardennen passiert ist? Dann klick dich rein!


Fotostrecke: GP Belgien, Highlights 2015


10:52 Uhr

Abseits der Königsklasse...

...tat sich in den vergangenen Tagen aus sportlicher Sicht viel. Gestern wurden die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro mit den letzten Entscheidungen beendet. Ganz zur Freude von Renault-Pilot Kevin Magnussen, denn die Dänen holten bei den Männern im Handball Gold gegen Frankreich. Das schmeckte Ex-Renault-Testfahrer und Neo-Manor-Pilot Esteban Ocon, seines Zeichens Franzose, weniger.

Lewis Hamilton hat in den vergangenen Tagen nicht nur die Olympioniken abgefeiert, gestern hat er auch bei der MotoGP zugesehen. Ein spannendes Regenrennen in Brünn, Tschechien, konnte überraschend der Brite Cal Crutchlow gewinnen - der erste Sieg des Honda-Piloten. Seit 35 Jahren stand mit ihm wieder ein Brite auf dem Siegestreppchen.


10:52 Uhr


10:49 Uhr

Cheers, Sommerpause!

Während Williams-Pilot Valtteri Bottas gestern die wirklich beeindruckende Landschaft Finnlands genossen hat und heute schon in London bei - Überraschung - schlechtem Wetter gelandet ist, zeigt uns McLaren-Fahrer Jenson Button, was er in den letzten freien Tagen unternommen hat. Unter anderem war er sportlich - nicht anders zu erwarten. Er hat neue Freundschaften geschlossen, siehe Bild unterhalb, und sich noch ein Abschlussbier gegönnt, bevor der Formel-1-Stress wieder so richtig losgeht. Cheers!


10:45 Uhr


10:44 Uhr


10:43 Uhr


10:38 Uhr

Die Formel 1 ist zurück!

Guten Morgen an diesem wunderschönen Montag. Der fällt besonders erfreulich aus, weil er das Ende der Formel-1-Sommerpause markiert! An diesem Wochenende werden wir wieder Motorensound hören, in Belgien macht der Formel-1-Zirkus Halt. In den Fabriken wird die Arbeit nach drei Wochen Zwangspause wieder aufgenommen und wir starten ebenfalls wieder durch mit unserem Formel-1-Live-Ticker. An den Tasten begrüßt dich heute Maria Reyer. Falls du uns etwas mitteilen möchtest, kannst du das gerne mit unserem Kontaktformular tun!


10:32 Uhr


10:32 Uhr

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige