powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes-Piloten geben sich verschmust

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Rennlegende Jacky Ickx im Porträt +++ Max Verstappen kontert seinen Kritikern +++ Strecke in Spa in der Videoanalyse +++

18:01 Uhr

Schönen Abend!

Wir verabschieden uns jetzt hier aus dem Formel-1-Live-Ticker für heute. Maria Reyer bedankt sich fürs Mitlesen und wünscht eine schöne Woche. Und nicht vergessen: Am Sonntag geht es endlich wieder los! Meine Kollegen in der Redaktion halten dich natürlich weiterhin auf dem Laufenden. Außerdem kannst du uns jederzeit eine Nachricht hinterlassen, sollte dir etwas aufgefallen sein. Danke und bis bald!


17:36 Uhr

Zauberwort Abtrieb

Die Art und Weise, wie moderne Chassis der Formel-1-Autos gebaut werden, ist sehr komplex. Im Video wird erklärt, wie ein solches Chassis möglichst viel Abtrieb erzeugt, was das überhaupt genau ist und warum jeder Pilot mehr davon verlangt. Außerdem wird das Thema "Ground-Effect" behandelt. Für alle Technik-Freunde ein Muss!


17:08 Uhr

Sainz wittert 2017 seine Chance

Carlos Sainz fährt nun seine zweite Saison in der Formel 1. Im kommenden Jahr wird es gravierende Reglementänderungen geben (die Autos werden breiter und aggressiver), davon möchte der junge Fahrer profitieren: "Wenn man sich die Kurvengeschwindigkeiten und Rundenzeiten ansieht, die wir nächstes Jahr fahren werden, dann bringt das den Körper an seine Grenzen, wie 2004 oder 2005. Davon könnte ich als junger Fahrer profitieren", hofft der Sohn der Rallyelegende auf seine Fitness.

"Manche werden sich besser darauf einstellen als andere. Jedes Mal, wenn ich eine Kategorie aufgestiegen bin, wurde ich stärker. Im nächsten Jahr steigern wir uns wieder, daraus kann ich hoffentlich Kapital schlagen", wittert er seine Chance und hofft, dass die erfahreneren Piloten bei der Umstellung mehr Probleme haben.

Carlos Sainz Toro Rosso Scuderia Toro Rosso F1 ~Carlos Sainz (Toro Rosso) ~

16:46 Uhr

Verschmuste WM-Konkurrenten

Am Sonntag wird der nächste Lauf der Formel-1-Weltmeisterschaft ausgetragen, die WM-Kontrahenten Lewis Hamilton und Nico Rosberg sind aber noch nicht im Angriffsmodus. Die beiden zeigen sich heute von ihrer weichen Seite.

Hamilton nahm einen Vorsprung von 19 Punkten mit in die Sommerpause, Rosberg verlor seinen 43-Punkte-Polster kontinuierlich in den letzten Rennen. Der Deutsche muss also noch einmal richtig hart kämpfen in der zweiten Saisonhälfte. Dahinter liegt Daniel Ricciardo mit bereits 84 Punkten Rückstand auf Rang drei.


16:42 Uhr


16:05 Uhr

Force Indias Weg zum Topteam

Unser nächstes Video (alle Inside-Grand-Prix-Videos findest du in unserer Video-Rubrik!) behandelt ein Team, dass sich trotz finanziell limitierter Mittel im vorderen Mittelfeld behaupten kann: Force India. Mit Nico Hülkenberg und Sergio Perez haben sie außerdem zwei talentierte Fahrer an Bord - noch. Im Video gibt's ein Gespräch mit "Hulk" über die bisherige Saison 2016 zu sehen, derzeit liegt die Mannschaft auf dem fünften Platz in der Konstrukteurs-WM. Außerdem kannst du dir bei uns die Force-India-Vorschau auf den Belgien-Grand-Prix durchlesen!


15:09 Uhr

Mercedes-Talentberater: "Ocon ist bereit für die Formel 1"

Esteban Ocon wird in Belgien seinen ersten Formel-1-Grand-Prix bestreiten. Nach Stoffel Vandoorne ist er bereits der zweite Rookie, der in diesem Jahr mitten in der Saison einspringt. Ocon wird jedoch bis Jahresende an der Seite von Pascal Wehrlein Platz nehmen und Rio Haryanto bei Manor ersetzen. Ocon war zwar Renault-Ersatzpilot, gehört aber eigentlich zum Nachwuchsprogramm von Mercedes.

Gwen Lagrue, Berater im Entwicklungsprogramm von Mercedes, meinte gegenüber 'Auto Hebdo' über den überraschenden Einstieg des aktuellen GP3-Meisters: "Wir konnten in den unteren Kategorien sehen, dass Esteban in den intensivsten Momenten mit Druck gut umgehen kann. In den Trainings für Renault hat er keine Fehler gemacht. In Spa bin ich total zuversichtlich, dass er den Druck in der Formel 1 standhalten kann. Er ist bereit."


14:46 Uhr

Spa-Francorchamps: Der Klassiker in den Ardennen

Hört man sich im Fahrerlager um, dann weiß man sehr schnell, dass die Rennstrecke in Spa-Francorchamps bei den Piloten sehr hoch im Kurs steht. Die sieben Kilometer lange Asphaltpiste durch den belgischen Wald strahlt eine gewisse Faszination aus, die Lewis Hamilton, Nico Rosberg und Nico Hülkenberg im Video erklären.

Circuit de Spa-Francorchamps
Länge: 7,004 Kilometer
Runden: 44
Fahrtrichtung: im Uhrzeigersinn
Anzahl Linkskurven: 10
Anzahl Rechtskurven: 9
Reifenverschleiß: niedrig
Bremsenverschleiß: hoch
Bremszonen: 8 (2 davon hart)
Höchstgeschwindigkeit (ohne DRS): 325 km/h
Durchschnittsgeschwindigkeit: 230 km/h