powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel 1 Österreich 2018: Der Sonntag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ 1. Doppelausfall für Mercedes seit 2016 +++ Ferrari übernimmt WM-Führung +++ Bestes F1-Ergebnis für US-Team Haas +++

18:08 Uhr

Formel-1-Technik: Hat Mercedes zu viel gewollt?

In Frankreich der 2.1-Motor, in Österreich eine neue Aerodynamik: Hat Mercedes zu viel auf einmal gewollt? Schau Dir jetzt alle Technik-Updates beim Rennen in Spielberg an!

Oder: Blättere hier durch unsere Technik-Fotostrecke im beliebten Daumenkino-Format!


Fotos: Grand Prix von Österreich, Technik



18:03 Uhr

Fernando Alonso: Unerwartete Punkte für McLaren!

Eigentlich hatte Fernando Alonso den Österreich-GP schon abgeschrieben. Wenige Runden nach Rennbeginn funkt der Spanier bereits entnervt ans Team. Doch am Ende erzielte er als Achter sogar noch WM-Punkte. "Das hatten wir nicht erwartet", gesteht Alonso. "Doch das Rennen hat sich so entwickelt. Am Schluss haben wir noch einmal einige Positionen gewonnen. Damit können wir zufrieden sein. Aber jetzt geht es zum Heimrennen des Teams nach Silverstone. Dort müssen wir eine bessere Leistung zeigen und hoffentlich erneut Punkte holen."


17:55 Uhr

Video: Vettel überholt Hamilton!

Und auf einmal war Sebastian Vettel wieder im Geschäft! Klasse Manöver gegen Lewis Hamilton am absoluten Limit!


17:51 Uhr

Wann Max Verstappen an den Sieg glaubte

Wie sicher war sich Max Verstappen seiner Sache wirklich? "Es war schwer zu sagen, weil Kimi [Räikkönen] und Sebastian [Vettel] aufholten", gibt der Rennsieger zu. "Du konntest dir nicht sicher sein. Vielleicht hatten sie am Ende noch eine halbe Sekunde mehr zu bieten. Schwierig. Ich denke, drei oder vier Runden vor Schluss war ich entspannter. Ich dachte, sie würden mich nicht mehr einholen. Doch wenn dann die Blasenbildung noch einmal zunimmt, steckst du auf einmal in Schwierigkeiten", sagt Verstappen.

Sein vierter Sieg sei ein besonders guter, meint er abschließend. "Weil er sehr unerwartet kam. Das sind die besten Siege."


17:47 Uhr

Daniel Ricciardo gibt den fairen Verlierer

An seinem 29. Geburtstag stellt Daniel Ricciardo nicht seinen bitteren Ausfall, sondern den Sieg seines Teamkollegen Max Verstappen in den Vordergrund. "Es ist der perfekte Tag für Red Bull, für das Team, für Herrn Mateschitz, für die Fans in Orange. Da will ich nicht rumheulen, dass mein Geburtstag nicht so toll gelaufen ist. Passiert eben. Es gibt keinen Grund, sich da zu ärgern. Ich wusste von kleinauf, worauf ich mich bei diesem Sport einlasse. Solche Dinge liegen außerhalb deiner Kontrolle."

"Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich auch gerne da oben [auf dem Podium] stehen würde, aber Gratulation an Max und das Team. Hoffentlich genießen sie es", so Ricciardo weiter. "Wir haben in diesem Jahr schon in Monaco gewonnen und jetzt das Heimrennen. Es ist also ein gutes 2018 für Red Bull – bisher."

Für seinen technisch bedingten Ausfall habe er indes noch "keine Erklärung", meint Ricciardo. "Mein Rennen war nur ziemlich abrupt zu Ende." Ersten Erkenntnissen zufolge ging der Auspuff in die Knie.


17:38 Uhr

So bejubelt Haas das beste Teamergebnis

Im 50. Rennen auf den Plätzen 4 und 5: Das ist ein Jubelbild in der Boxengasse wert!


17:35 Uhr

Mercedes-Sportchef: "Unheimlich schmerzhaft!"

Toto Wolff nimmt der Doppelausfall seiner Silberpfeile in Spielberg ziemlich mit. Der Mercedes-Sportchef sagt bei 'Sky': "Es ist ein unheimlich schmerzhafter Tag für uns. Für mich persönlich ist es der schmerzhafteste Tag in den vergangenen sechs Jahren. In Barcelona [2016] sind schon mal beide Mercedes ausgefallen. Hier waren beide in Reihe eins, die erste Runde war fantastisch – und beide fallen aus. Wir haben das Rennen unter dem virtuellen Safety-Car verloren. Schlimmer geht es nicht", so Wolff.

Mercedes werde eine Weile brauchen, diese Niederlage zu verdauen, meint er. "Hoffentlich kann ich dann helfen, die Moral im Team wieder zu heben. Wir müssen nächste Woche in Silverstone wieder ein Rennen fahren und stark zurückschlagen. Aber wie heißt es so schön? An den schwierigsten Tagen lernst du am meisten. Es fühlt sich furchtbar an, doch wir dürfen den Kopf nicht hängen lassen."

Leichter gesagt als getan: Mercedes hat in beiden WM-Tabellen die Führung an Ferrari verloren.


17:30 Uhr

Und jetzt: Fußball-WM!

Zumindest die Spanier im Fahrerlager haben jetzt gerade einen dringenden Termin, auch Sergei Sirotkin von Williams sitzt sicher schon vor dem Gerät! Und für alle, die bisher nicht zugeschaut haben, hier ein kleiner Spoiler: Es steht 1:1 zwischen Spanien und Russland, 20 Minuten vor Schluss! ;-)


17:28 Uhr

Der Siegerjubel von Max Verstappen

So sieht ein (Heim-) Sieger von Red Bull am Red-Bull-Ring aus!


17:26 Uhr

Red Bull: Reifen in "bedenklichem Zustand"

Hing der Sieg von Max Verstappen in Spielberg am seidenen Faden? Laut Red-Bull-Sportchef Helmut Marko war genau das der Fall: "Die Reifen rechts hinten und links vorne waren in bedenklichem Zustand. Es war ein Zittern bis zum Schluss", sagte er im 'ORF'. "Aber jetzt löst sich die Anspannung und wir können es genießen."

Verstappen habe eine "unglaubliche" Leistung vollbracht, so Marko weiter. "Er kann schnell fahren und dabei den Reifen schonen. Er hat große Vibrationen gehabt, hat das aber alles unglaublich super gemanagt."

Umso größer sei der Stellenwert des Erfolgs in Österreich. "Der Heimsieg ist fast wie eine WM zu bewerten", meint Marko. "Er kommt unerwartet, denn wir waren eher pessimistisch. Aber heute haben wir früh gesehen, dass etwas geht." Und Verstappen hat es in die Tat umgesetzt. Übrigens vor den Augen von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, der sich das Rennen vor Ort angesehen hat.


17:19 Uhr

Hamilton: "Da kannst du nichts machen …"

Die Enttäuschung ist groß bei Lewis Hamilton nach dem bitteren Ausfall in Spielberg, der ihn zudem die Führung in der Gesamtwertung kostete. "Jeden hier schmerzt das. Aber wir sollten das Positive sehen: Wir waren an diesem Wochenende die Schnellsten und hätten gewinnen sollen." Doch es kam anders: Erst ein Taktik-Fehler, dann ein Technik-Defekt. Und schon steht Hamilton mit null Punkten da.

"Das ist schon ungewöhnlich", sagt er über sein Ausscheiden bei 'Sky'. "Aber es ist okay. So ist es nun einmal. Da kannst du nichts machen. Ich kann es nicht ändern, nur nach vorne schauen. Wir sind gespannt auf die Fehleranalyse, was das Problem war. Die Jungs werden hart arbeiten, um eine Lösung zu finden, damit es nicht erneut passiert." Er habe weiter volles Vertrauen in sein Team, so Hamilton weiter.

Dennoch: Der Stachel der verlorenen Punkte sitzt tief. "Wir können es uns nicht leisten, die Punkte so wegzuwerfen", sagt Hamilton. "Wir müssen eine todsichere Maßnahme finden, um bei der Strategie auf der sicheren Seite zu sein. Wir waren auf Kurs zum Sieg. Das müssen wir uns also genau anschauen und beim nächsten Mal zurückschlagen."


17:13 Uhr

Das Rennergebnis im Daumenkino-Format

Was für ein turbulentes Rennen! Wir sortieren!

Und zwar mit dem Rennergebnis im beliebten Daumenkino-Format zum Durchblättern!


17:10 Uhr

"Traumergebnis" für Red Bull beim Heimrennen

"Es ist ein Traumergebnis", sagt Teamchef Christian Horner nach dem Heimsieg durch Max Verstappen beim Österreich-GP in Spielberg gegenüber 'Sky'. "Es war ein unglaubliches Rennen. Max hat in der ersten Runde den Grundstein [für den Sieg] gelegt. Hut ab davor! Er ist ein sehr überlegtes Rennen gefahren. Die Reifen waren entscheidend, überall gab es Blasenbildung. Doch er hat die Temperaturen in einem niedrigen Bereich gehalten und die Reifen immerzu am Leben. Einfach klasse gefahren!"


17:07 Uhr

Video: Max Verstappen feiert den Sieg

Wie es sich anfühlt, das Heimrennen von Red Bull zu gewinnen? Sieh selbst - und hör gut zu!


17:02 Uhr

Lob für Verstappen: Vettel erkennt Niederlage an

Der neue WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel räumt ein, dass Max Verstappen in Spielberg eine Nummer zu groß war für Ferrari. "Er ist ein super konstantes Rennen gefahren, ohne Fehler. Am Ende haben wir ihn noch gejagt, aber es hat nicht gereicht."

Vettel selbst war schon beim Start von Rang 6 zurückgefallen. "Ich habe etwas probiert, aber das hat nicht funktioniert. Dann ging mir der Platz aus, und in Kurve 3 gleich noch einmal. Deshalb kämpfte ich anfangs mit Renault und Haas, verlor viel Zeit. Aber das Tempo war dann ganz gut, auch der Reifenhaushalt hat gepasst. Insgesamt war es ein positiver Tag, der besser hätte sein können. Doch Max hat den Sieg hochverdient."


16:59 Uhr

Ferrari: "Am Ende gingen uns die Runden aus …"

Ein bisschen ärgert es Kimi Räikkönen, so knapp am Sieg vorbeigeschrammt zu sein. "Am Ende gingen uns die Runden aus. Wir haben es zu lange zu langsam angehen lassen. Denn zum Schluss war unser Auto klasse. Doch unterm Strich war es ein gutes Ergebnis für das Team." In der Tat: Ferrari fuhr mit beiden Autos in die Top 3 und nahm Mercedes wieder die Führung in der Gesamtwertung ab.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Neueste Diskussions-Themen