powered by Motorsport.com

Newssplitter – weitere News des Tages kurz und bündig

Lesen Sie weitere Nachrichten aus der Welt der Formel 1 ? kurz und bündig für Sie im F1Total.com-Newssplitter zusammengefasst

(Motorsport-Total.com) - Formel 1 weiterhin im dänischen Fernsehen
Gute Nachrichten für die Formel 1: Wie kurz vor dem Saisonauftakt in Melbourne bekannt wurde, wird der dänische Fernsehsender 'Viasat 3+' die Königsklasse auch weiterhin übertragen. Zunächst hatte man überlegt, die Rechte nicht mehr zu kaufen, weil letztes Jahr im Schnitt nur noch 125.000 Zuschauer pro Rennen live dabei waren. Auch 'DR1' wird wieder mit von der Partie sein, heißt es.

Kamera

Dänemark wird weiterhin alle Formel-1-Rennen ausstrahlen

Holzfäller wollten Albert Park blockieren
Kurios: Waren es in den letzten Jahren stets Umweltschützer, die die Vorbereitungen im Albert Park erschwerten, so kündigte diesmal die Holzfäller-Gewerkschaft eine Blockade an. Schlussendlich kam es aber zu keinen derartigen Aktionen, weil die Politiker gedroht hatten, keine weiteren Gespräche mehr zu führen, falls der Grand Prix in irgendeiner Form gefährdet werden sollte.

Minardi-Team wieder zu Besuch im Zoo
Wie jedes Jahr führte Minardi-Teamchef Paul Stoddart auch dieses Jahr wieder seine beiden Fahrer durch den Melbourner Zoo. Justin Wilson und Jos Verstappen standen für einige Fotos bereit und hatten ihre besondere Freude an den Tigern und Giraffen. Lästermäuler witzelten anschließend, zwischen dem baumlangen Wilson und den Giraffen hätte man kaum einen Unterschied ausmachen können, wenn da nicht die Teamkleidung gewesen wäre. Dazu passt auch ein weiteres Foto-Shooting auf einem Wolkenkratzer...

BMW-Williams-Testfahrer kommende Saison im Renneinsatz
Williams-Testfahrer Marc Gené wird 2003 neben seinen Aktivitäten in der Formel 1 auch als Rennfahrer in der spanischen Formel Nissan, wo seinerzeit seine Karriere begann, auftreten. Gené hat den Verantwortlichen des BMW-Williams-Teams versprochen, dass dies seine Testaufgaben nicht beeinträchtigen wird. Seine persönliche Zielsetzung für die Saison 2003: Gewinn des Titels.

Wettervorhersage: Regenrennen in Melbourne möglich
Glaubt man dem aktuellen Wetterbericht, über den uns ein Kollege aus Australien informiert hat, so könnte es am Samstag und Sonntag in Melbourne regnen. Insgesamt wird von einem kühlen Wochenende ausgegangen ? ganz im Gegensatz zu den vergangenen Jahren. Damit ist der Verlauf des Wochenendes noch schwerer einschätzbar. Gerade das Qualifying könnte bei wechselhaften Bedingungen zu einer Lotterie verkommen.

Schnellste Straßenbahnen der Welt...
In Melbourne wird diese Woche ein Straßenbahn-Rennen stattfinden. Am Steuer zweier Züge werden sich einerseits Minardi-Teamchef Paul Stoddart und der Verkehrsminister der Provinz Victoria messen, andererseits Jos Verstappen und Justin Wilson ? jeweils in Teams. Mit der traditionellen Aktion wird in Melbourne jedes Jahr der Grand-Prix-Transferservice, den es in Melbourne gibt, eröffnet.

Verstappen startet ohne Launch-Control
Minardi-Pilot Jos Verstappen wird am kommenden Sonntag ohne Launch-Control in den Grand Prix von Australien starten. "Das macht mir aber keine Sorgen", relativierte er. Auch auf die Servolenkung muss er vorerst verzichten, doch die soll zumindest am dem Brasilien-Grand-Prix zur Verfügung stehen. Warum vorerst keine Startautomatik zur Verfügung steht, verriet Verstappen aber nicht.

Und noch einmal Verstappen...
Happy Birthday, Jos Verstappen! Der Niederländer, der nach einem Jahr Pause am kommenden Sonntag für Minardi die Saison 2003 in Angriff nehmen wird, feiert heute seinen 31. Geburtstag. Im Laufe seiner Karriere konnte er zwar noch nie einen Grand Prix gewinnen, aber er gilt dennoch als wahrer "Weltenbummler": 1994 Teamkollege von Michael Schumacher bei Benetton, später bei Simtek, Arrows, Tyrrell, Stewart und Arrows unter Vertrag. Zwischendurch agierte er auch als Testpilot für das gescheiterte Honda-Formel-1-Projekt.

Neuer Chef beim Porsche-Michelin-Supercup
Der Porsche-Michelin-Supercup hat einen neuen Leiter: Thomas Felbermair (37) hat mit Beginn der Saison 2003 bei der Porsche AG, Stuttgart, ab dem 3. März die Verantwortung für den Markenpokal. Felbermair leitete seit Dezember 2000 bei Porsche Italia als Produktmanager die Markteinführung des neuen Geländewagens Cayenne. Er übernimmt die Leitung des Porsche-Michelin-Supercup von Uwe Brettel, 38, der ab dem 1. Mai die Funktion des Stellvertretenden Geschäftsführers bei Porsche Motorsport North America (PMNA) inne haben wird. Brettel war seit 1996 für den Porsche-Supercup und darüber hinaus als Leiter Markenpokale seit 1997 für alle nationalen Markencup-Aktivitäten verantwortlich.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!