powered by Motorsport.com

GP Steiermark

Formel 1 Spielberg 2020: Der Donnerstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Vettel wäre Red Bull nicht abgeneigt +++ Wo waren die Piloten zwischen den Rennen? +++ Keine neuen Motoren bei Red Bull +++

16:53 Uhr

Vettel: Gab Gespräche mit Renault

Der Deutsche wird mit Fragen über seine Zukunft überschüttet - lässt sich allerdings wenig Konkretes entlocken. Spannend allerdings: Er bestätigt, dass er mit Renault über seine Zukunft gesprochen hat. Es sei zwar nie zu einem Punkt gekommen, an dem es konkrete Verhandlungen mit den Franzosen gegeben habe. Doch interessant ist, dass man sich zumindest einmal unterhalten hat.

Natürlich geht es auch um die aktuellen Red-Bull-Gerüchte und die Frage, ob er es mit Verstappen aufnehmen würde. "Wenn man gewinnen will, dann muss man es mit jedem aufnehmen", erinnert Vettel, der auch gesteht, einem Red-Bull-Cokpit grundsätzlich nicht abgeneigt zu sein. Es bleibt also spannend!

22:24 Uhr

Das war's für heute!

Damit verabschieden wir uns für heute an dieser Stelle. Morgen sind wir aber natürlich mit einem neuen Ticker und den ersten Trainings aus Spielberg wieder da. Hoffen wir mal, dass wir am Sonntag wieder solche Szenen wie im letzten Tweet des Tages sehen ;-) Hab noch einen schönen Abend und bis morgen!


21:28 Uhr

Formel-1-Champions, die ein Comeback wagten

Auch auf diese Fotostrecke möchte ich gerne noch verweisen, bevor unser Tickertag langsam endet. Die "Vorgänger" von Fernando Alonso sozusagen :-)


Fotostrecke: Formel-1-Champions, die ein Comeback wagten


21:20 Uhr

Die besten Bilder des Tages ...

... gibt es natürlich auch heute wieder in unserer Fotogalerie! Diese wird über das ganze Wochenende laufend weiter aufgefüllt.


Fotos: Grand Prix der Steiermark



21:00 Uhr

Ferrari: Zweites Rennen in Spielberg hilfreich

Jede Rennstrecke ist anders. Deshalb ist es für Ferrari hilfreich, dass an diesem Wochenende noch einmal in Spielberg gefahren wird. Hintergrund: Wenn man morgen die Updates ans Auto bringt, dann hat man einen direkten Vergleich mit dem alten Paket aus der vergangenen Woche. "Ich denke, dass ist eine große Möglichkeit für uns", weiß auch Vettel, der in den nächsten Tagen auf "einige Antworten" hofft - übrigens nicht nur im Hinblick auf die Updates. Auch er persönlich hofft, eine Antwort darauf zu bekommen, warum sein Bolide am vergangenen Sonntag deutlich schlechter lag als noch am Freitag.


20:50 Uhr

Vettel über seine Red-Bull-Boliden

Egal, ob es am Ende etwas wird oder nicht: Ich nutze die Gelegenheit einfach einmal, um diese (nostalgische) Fotostrecke herauszukramen ;-)


Fotostrecke: Vettel über seine sechs Red-Bull-Boliden


20:38 Uhr

Vettel: Red Bull "aktuell" kein Thema

Auch bei 'RTL' hat sich Vettel mittlerweile zu einer möglichen Rückkehr zu Red Bull geäußert. Dort antwortet er auf die Frage, ob das ein ernstes Thema sei: "Aktuell nicht. Ich kenne natürlich viele Leute dort, [...] aber man muss auch respektieren, dass sie im Moment gut und breit aufgestellt sind und vielleicht nicht den Bedarf [an einem Fahrer] haben. Ich denke, die Zeitpunktfrage ist immer wichtig. Manchmal hat man es in der Hand, manchmal weniger." Eine konkrete Absage ist das aber nicht! Denn er erklärt, man werde in den kommenden Wochen und Monaten sehen, "ob es was wird oder nicht."


20:23 Uhr

Verstappen erwartet keine weiteren Probleme

Hat Red Bull die Probleme vom vergangenen Wochenende gelöst? Verstappen ist optimistisch und erklärt: "Am Sonntag hatten wir ein mechanisches Problem, das zu einem elektrischen Problem wurde. Ich kann natürlich keine Details nennen, aber ich denke, dass wir es leicht beheben konnten. Wir können alle Teile an diesem Wochenende noch einmal verwenden. Wir haben sicher verstanden, was schiefgelaufen ist. Ich erwarte an diesem Wochenende keine neuen Probleme." Daumen drücken!


20:18 Uhr

Die richtige Antwort lautet ...

d) Uran! Nein, natürlich nicht ;-) Ich weiß auch nicht, wie unsere Redaktion darauf gekommen ist. Oder auf die Waffen. Jedenfalls sind Flugzeuge die richtige Antwort. Das wusste ich übrigens auch nicht. Ich lerne hier tatsächlich auch manchmal noch etwas!

Riccardo Patrese Williams Williams Martini Racing F1 ~Riccardo Patrese ~

20:10 Uhr

Quiz am Abend

Nach diesem langen Tag wollen wir zur Auffrischung noch einmal eine kleine Quizfrage einschieben. Wir möchten wissen:

Mit was handelt Ex-Formel-1-Pilot Thierry Boutsen seit dem Ende seiner Fahrerkarriere?

a) Kaffee
b) Waffen
c) Flugzeugen
d) Uran

Die Auflösung gibt es in wenigen Minuten. In der Zwischenzeit empfehle ich dir für mehr Fragen einen Blick in unser großes Formel-1-Quiz!


19:59 Uhr

Hamilton: Alter kein Hindernis für Alonso

Wie bereits berichtet wurden verschiedene Fahrer heute auch nach Fernando Alonso gefragt - unter anderem auch der Weltmeister. Im Hinblick auf seinen ehemaligen Teamkollegen, der im kommenden Jahr bereits 40 wird, erklärt er: "Ich weiß noch nicht, wie es sich mit 40 anfühlt. Ich weiß also nicht, wie groß die physische Herausforderung ist. Aber Michael [Schumacher] kam [mit über 40] zurück und war physisch in dem Alter noch in großartiger Form."

Für ihn bestehe "kein Zweifel" daran, dass auch Alonso in Topform zurückkehren könne. Außerdem sei er selbst dann nicht mehr der Zweitälteste im Feld. Aktuell ist nur Kimi Räikkönen (40) älter als Hamilton (35). "Das ist toll", grinst er.


19:48 Uhr

Sainz: Kein Problem mit Vettel

Nachdem sich die beiden am vergangenen Sonntag berührten, ist der Spanier nicht sauer. Er verrät: "Deswegen konnte ich Charles nicht überholen, und er hat sich gedreht. Er muss sich nicht entschuldigen, denn es war ein Rennunfall. Ich habe die Wiederholung gesehen und für mich ist das etwas, das passieren kann", so der Spanier, der sich aber trotzdem etwas ärgert, weil ihn das möglicherweise die Chance auf das Podium gekostet habe. Zur Erinnerung: Leclerc wurde am Ende Zweiter. Und ohne den Zwischenfall hätte er den Monegassen in der Situation mit Vettel laut eigener Aussage überholen können.


19:40 Uhr

Doppelt getestet: Leclerc sieht kein Problem

Der Monegasse macht übrigens kein Geheimnis daraus, dass er für zwei Tage in Monaco war. "Ich flog nach Hause. Andererseits wurde ich zweimal getestet, bevor ich wieder [nach Österreich] zurückkam. Zwei Tests in zwei Tagen - beide negativ natürlich", betont er. Irgendwo alles nachvollziehbar. Trotzdem war es - auch im Hinblick auf die Außenwirkung - vielleicht nicht die cleverste Idee ...


19:32 Uhr

Verwarnung für Mercedes und Ferrari

Mittlerweile sind wir schlauer, was die Heimreisen von Leclerc und Bottas angeht. Sowohl Ferrari als auch Mercedes werden wohl eine Verwarnung von der FIA bekommen. Verboten war die Heimreise zwar nicht grundsätzlich. Allerdings sollen die Piloten eigentlich in ihrer eigenen "Blase" bleiben - was laut Bottas in seinem Fall ja auch passiert ist. Leclerc dagegen traf sich eindeutig mit dritten Personen. Für Ferrari wäre es übrigens schon die zweite Verwarnung, nachdem Sebastian Vettel am vergangenen Wochenende ohne Maske im Paddock im Gespräch mit Helmut Marko und Christian Horner "erwischt" wurde.

Charles Leclerc Ferrari Ferrari F1 ~Charles Leclerc (Ferrari) ~

19:16 Uhr

Norris: Nach Podium auch noch bei Call of Duty gewonnen

Manchmal läuft es einfach ;-) Als er bei 'Sky' gefragt hat, wie er sein Podium gefeiert habe, verrät er: "Ich ging zurück ins Hotel, holte meinen Laptop raus und spielte eine Runde Call of Duty - und gewann! [...] Es war der perfekte Tag." Ansonsten gewinne er nämlich fast nie bei dem Shooter. Was hat ihn also mehr gefreut? "Das ist eine harte Frage. 50/50. Ich gewinne nicht oft bei Call of Duty - aber ich stehe auch nicht oft auf dem Podium", lacht er.


19:04 Uhr

Apropos Probleme ..

Die hatte bekanntlich auch Mercedes am vergangenen Wochenende. Zwar geht man davon aus, dass man für dieses Wochenende Abhilfe schaffen kann. Doch Valtteri Bottas erklärt, dass man "auf der sicheren Seite" sein wolle, falls die Probleme wieder auftreten. Zur Erinnerung: Am Sonntag wurde ihm und Lewis Hamilton untersagt, die Randsteine zu verwenden. Das könnte erneut passieren. "Wir wollen das Rennen natürlich beenden", erinnert Bottas. Das hat im Zweifel Priorität. Am Freitag werde man entsprechende Tests durchführen und dann hoffentlich sehen, ob das Problem gelöst sei.


18:54 Uhr

Honda: Probleme wegen Corona?

Das deutet zumindest Hondas-Formel-1-Technikchef Toyoharu Tanabe an, wenn er sagt: "Ursprünglich hatten wir den Plan, während der Saison einige Updates zu bringen. Diesen Plan mussten wir [wegen Corona] ändern und alles vor dem Großen Preis von Österreich fertigstellen. Das war die größte Herausforderung." Hintergrund: Motorenupdates während der laufenden Saison sind 2020 aus Kostengründen verboten. Darauf einigte man sich während der Coronapause. Deswegen musste bei Honda alles etwas schneller gehen. Vielleicht zu schnell und deshalb kam es am Sonntag zu den Problemen ...?

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!