powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Rosberg-Nachfolge: Verstappen scherzt, Hülkenberg sagt ab +++ Hamilton stichelt gegen Rosberg +++ FIA-Gala in Wien +++

18:52 Uhr

Schnitzel und Schnaps

Das erhofft sich Daniel Ricciardo von seinem Abend in Wien, wie Kollegin Maria Reyer aufgeschnappt hat. Hier sind außerdem noch ein paar andere Eindrücke vom Geplänkel vor der offiziellen Preisverleihung.


18:51 Uhr


18:50 Uhr


18:25 Uhr

Formel-E-Boss will Rosberg locken

In Wien wird es derweil ernst: Der rote Teppich ist eröffnet. Und wie ich es versprochen habe - sie haben sich alle herausgeputzt (inklusive dem Wow-Effekt bei Frau Rosberg). Auf Facebook-Live schnappt die FIA noch einige Reaktionen auf - auch zu Rosbergs Rücktritt. Formel-E-Boss Alejandro Agag scherzt zum Beispiel: "Wir sind immer auf der Suche nach neuen Fahrern. Er hat doch jetzt eine kleine Tochter, da will man doch die Welt retten oder zumindest ein bisschen besser machen." Ober sich der Formel-1-Weltmeister davon aus der Reserve locken lässt?


18:16 Uhr

Das bleibt vom zweiten Weltmeister namens Rosberg

Jetzt mal ehrlich, war das nicht der coolste Abtritt eines Fahrers aus der Formel 1?


18:15 Uhr


Fotostrecke: Nico Rosbergs letzter Renntag in der Formel 1


17:41 Uhr

Verstappen bietet sich an

Ein Riesenspaß findet gerade auf Twitter statt, wo Mercedes selbst einen Scherz daraus macht, wie viele Piloten jetzt heiß auf Rosbergs Cockpit sind. Sie bringen sogar Max Verstappen ein... und der kontert genial!

Aber auch Mercedes legt noch einen nach: "Toto hat gerade mit deinem Vater gesprochen", deutet sie den Skandal von Brasilien an. "Er war offen für Verhandlungen... für eine eigene Chance. Damit er dir (Zitat) in den Arsch treten kann."


17:40 Uhr


17:39 Uhr


17:28 Uhr

Kleine Spitzen

"In 18 Jahren ist das das erste Mal, dass er gewonnen hat", spielt Hamilton auf die lange Vergangenheit an, die er mit Rosberg im Motorsport seit den Karttagen hat. "Ich respektiere die Entscheidung, die Bühne zu verlassen, wenn man ganz oben ist. Ich habe da eine andere Einstellung: Ich habe die Meisterschaft die letzten beiden Jahre gewonnen und ihm eine Chance gegeben, es noch einmal zu versuchen. So bin ich." Und er legt noch einmal nach: "Nochmal: Wir haben 18 Jahre gegeneinander gekämpft. Es ist für mich nicht das Schlimmste."


17:19 Uhr

Ecclestone doch nicht allwissend

Es ist ja kein Zufall, dass wir die "Ecclestone entschuldigt sich bei Rosberg"-Story kurz vor diesem großen Schock gebracht haben: Auch für den Formel-1-Boss kam die Nachricht völlig überraschend. Der Reuters-Reporter Alan Baldwin berichtet sogar, Ecclestone habe gestern noch mit Toto Wolff zu Abend gegessen und hatte doch keine Ahnung. Ob er seine Entschuldigung jetzt wieder zurücknimmt ;)


16:43 Uhr

Lauda schwimmt

Der Aufsichtsratsvorsitzende des Mercedes-Teams bringt es mal wieder auf den Punkt: "Es ist der 2.Dezember, und wir haben keinen Fahrer", sagt er gegenüber 'Auto motor und sport'. "Ich fürchte, alle Verträge der Top-Fahrer sind wasserdicht. Einen Ersatz für Rosberg zu finden, wird ein echtes Problem. Unsere Fahrerpaarung war die beste, die man haben kann. Wir wussten, was wir an Lewis und Nico hatten." Lies hier nach, wer als Nachfolger infrage kommt.

"Er hat uns am falschen Fuß erwischt", sagt Lauda über Rosbergs Überraschung, zeigt aber Verständnis gegenüber dem Familienvater. "Rennfahrer hören auf, wann sie aufhören wollen. Du kannst sie dabei nicht von außen beeinflussen."


16:27 Uhr

Kein Rücktritt von Hamilton

Hätte der Brite heute verkündet, dass er das Formel-1-Handtuch wirft, wäre das wohl etwas weniger überraschend gekommen. Denn gemunkelt wurde schon seit dem Saisonfinale darüber, als die Story über seine Rücktrittsdrohungen im Mai aufkam (hier mehr dazu). Nun ist es aber sein Teamkollege, der sich verabschiedet. Und er selbst?

"Ich liebe das Rennfahren noch immer", versichert er. "Ich habe die letzten vier Rennen gewonnen und kann es noch immer als sehr starkes Jahr von mit bezeichnen. Ich schulde Mercedes viel dafür, dass sie mich in die Formel 1 gebracht haben und mir die Chance gegeben haben, dass zu erreichen, was ich erreicht habe. Ich freue mich darauf, weiter zu machen." Zur Beunruhigung seiner Fans fügt er allerdings hinzu: "Wer weiß, vielleicht kommt auch mein Ende schon bald."


15:57 Uhr

"Nicht der schlechteste Tag"

Lewis Hamilton nimmt Nico Rosbergs Rücktritt ziemlich stoisch auf. Er deutet an, dass er zweimal Weltmeister war und seinen Gegnern jeweils die Chance gegeben hat, ihn herauszufordern. Das hätte er sich wohl auch von Nico Rosberg gewünscht.


15:41 Uhr

Hamilton wird Rosberg vermissen

"Natürlich werde ich die Rivalität vermissen", sagt Lewis Hamilton. Er und Rosberg haben seit Kindertagen den gleichen Traum gehabt, jetzt gehe ein Kapitel zu Ende. Über seinen neuen Teamkollegen macht er sich keine Gedanken. Und Mitspracherecht erwartet er auch keins: So einer sei er nie gewesen, ihm gehe es nur um Gleichberechtigung.


15:40 Uhr

Hamilton und Ricciardo

"Ich kenne ihn schon lang", sagt Lewis Hamilton über Rosberg. Seine Überraschung hält sich in Grenzen. Daniel Ricciardo sagt: "Es war sicher keine leichte Entscheidung. Und er wird jetzt den großen Zahltag nächstes Jahr verpassen!"