powered by Motorsport.com
  • 01.12.2016 · 10:31

  • von Roman Wittemeier

Lewis Hamilton handzahm: Besondere Gratulation via Twitter

Nach zurückhaltender Urmarmung, "erzwungenem" Handshake und wenig warmen Worten, zeigt sich Lewis Hamilton versöhnlich: Nette Gratulation per Twitter

(Motorsport-Total.com) - Während Nico Rosberg nach seinem Formel-1-Titelgewinn 2016 derzeit von Party zu Party eilt, ist Lewis Hamilton erst einmal weitestgehend in der Versenkung verschwunden. Der Brite zeigte sich am Dienstag nur für einen kurzen Moment bei den Testfahrten in Abu Dhabi, danach zog sich der im intensiven WM-Kampf geschlagene Mercedes-Star wieder zurück. Nach dem viel diskutierten Finale auf dem Yas Marina Circuit sitzt der Stachel der Enttäuschung offenbar sehr tief.

Lewis Hamilton, Nico Rosberg

Lewis Hamilton wich den Blicken von Nico Rosberg zunächst weitestgehend aus Zoom

Direkt nach dem letzten Saisonrennen und der Entscheidung um den Titel hatte Hamilton den neuen Champion Rosberg nur kurz umarmt, auf dem Podium gab er seinem größten Widersacher nur nach Aufforderung durch David Coulthard die Hand. Er wich den Blicken des neuen Weltmeisters aus, fand nur wenige anerkennende Worte für seinen Teamkollegen. "Es war das Minimum, was man von ihm erwarten konnte", meint Ex-Formel-1-Pilot Mark Webber im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'.

"Als er aus dem Auto ausgestiegen ist, hat er Nico kurz umarmt, dann gab es noch den Handshake auf dem Podium für die hunderten Millionen Fans, die via Fernsehen dabei sind. Aber ich würde nicht sagen, dass er übertrieben höflich war", sagt der Australier. Nun aber hat sich der erste Groll des ehrgeizigen Briten offenbar gelegt. Via Twitter schickte Hamilton nun eine besondere Gratulation an Rosberg. Er veröffentlichte ein Foto aus gemeinsamen - und damals harmonischen - Zeiten im Kartsport.

"Damals haben wir gesagt, dass wir irgendwann Champions sein werden. Jetzt haben wir es beide geschafft", schrieb Hamilton. "Gratulation an dich, Nico. Du hast alles getan, was ein Champion leisten muss. Sehr verdient", so der Text in dem Twitter-Post. Hamilton und Rosberg hatte in der Kindheit und Jugendzeit eine enge Freundschaft verbunden. Diese war im intensiven Zweikampf der Mercedes-Piloten spätestens durch teaminterne Kollisionen zerbrochen.