powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Ö-Ring hat "Männer von Jungs getrennt"

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Nico Rosberg feiert seinen 31. Geburtstag +++ Vorschau auf den Grand Prix von Österreich +++ "Hulk" im Fußballfieber +++

17:47 Uhr

Servus!

Mit dieser Streckenvorstellung des Red-Bull-Rings von Daniel Ricciardo beenden wir den heutigen Ticker-Tag (pünktlich vor dem Anpfiff). Maria Reyer bedankt sich fürs Mitlesen und hofft, dass du auch morgen wieder dabei bist. Mir bleibt jetzt nur noch, dir einen schönen Abend zu wünschen. Servus!

Du suchst den Kontakt zur Redaktion? Hier kannst du uns ganz einfach eine Nachricht hinterlassen!


17:34 Uhr

Sainz steckt in der Klemme

Er selbst ist Spanier, sitzt aber in einem italienischen Formel-1-Auto: Carlos Sainz. Der Toro-Rosso-Pilot drückt heute natürlich seinen Landsmännern die Daumen, zeigt sich aber als fairen Sportsmann und wünscht auch den Italienern im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft alles Gute. Anpfiff ist um 18 Uhr.


17:27 Uhr

Frauen und die Formel 1

Widmen wir uns nun den Damen in der Formel 1. Am Wochenende werden wieder reizende Formula Unas in der Startaufstellung im Dirndl erstrahlen. Dieses veraltete Rollenbild der Grid Girls zerfällt aber auch in der Männerdomäne schön langsam. Man denke nur an Claire Williams oder Monisha Kalentborn. Doch wer war eigentlich die erste Frau in einem Cockpit? Das kannst du im Video herausfinden. Außerdem verrät Hans-Joachim Stuck, wie seine damalige Teamkollegin "beschissen" wurde...


16:29 Uhr

Red-Bull-Ring: Wird die alte Strecke reaktiviert?

Auf dem Red-Bull-Ring in der Steiermark wird an diesem Wochenende auf dem verkürzten Layout gefahren, wie bereits seit 1997 (damals noch A1-Ring). Die ursprüngliche, längere Version wurde von 1970 bis 1987 gefahren. Nun wurden bereits erste bauliche Maßnahmen (im Rahmen der Neuasphaltierung der Strecke) getätigt, um die alte Westschleife wieder anzuschließen. Der Kurs könnte von 4,3 wieder auf 5,9 Kilometer Länge anwachsen. Das alte Layout wäre nicht nur für die Formel 1 von Interesse, Helmut Marko hat in einem Interview mit 'Motorsport-Total.com' bereits angekündigt, dass die Langstrecken-WM (WEC) dort bald fahren könnte.

Nun hat sich auch Bernie Ecclestone gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur 'APA' geäußert: "Aus Fahrersicht ist das vielleicht schon interessant mit der alten Strecke. Die hat ja doch viel mehr die Männer von den Jungs getrennt, als das heutzutage der Fall ist." Helmut Marko war erst vor Kurzem in Spielberg und hat dort gemeint: "Die Zusammenführung dieser beiden Strecken wäre weltweit eine völlig neue Situation. Man wäre damit eine der noch attraktiveren aber vor allem schnellsten Rennstrecken."


15:54 Uhr

Kwjat: "Fahre lieber echte Autos"

Wir bleiben beim Thema Testfahrten. In der Saison haben wir bereits zwei Testtage in Barcelona gesehen, in diesem Jahr wird außerdem nicht in Spielberg sondern in Silverstone (zwei Tage) getestet. Daniil Kwjat wäre dafür, dass man sowieso mehr Testtage im Jahr einführt: "Was wir dieses Jahr nach Barcelona gemacht haben, könnten wir öfter machen. Das wäre kein Problem. Zum Beispiel in Barcelona, Abu Dhabi, Bahrain, Silverstone oder Hockenheim. Ich würde gerne nach einem Wochenende bleiben, und jeder Fahrer könnten einen Tag testen. Dann müssten wir nicht im Simulator sitzen. Wir Fahrer fahren lieber die echten Autos." Von Testpiloten hält er übrigens nicht viel: "Ich würde es vorziehen, selber zu testen. Das wäre gut für den Sport."


15:17 Uhr

Die Erfolgsgeschichte von Red Bull

Bleiben wir gleich noch ein wenig bei Red Bull. In unserer Inside-Grand-Prix-Videoreihe gibt es diesmal passend zum Österreich-Rennen ein Porträt von Helmut Marko. Der Österreicher ist zuständig für die Nachwuchsarbeit bei den Bullen und hat bereits so manchem Talent zu Erfolg verholfen. Außerdem kannst du dir die Red-Bull-Story im Schnelldurchlauf noch einmal ansehen. Von der Partytruppe zum Weltmeisterteam...


15:07 Uhr


14:58 Uhr

Red-Bull-Junior fährt Silverstone-Test

Nach dem Grand Prix in Großbritannien wird auf dem Kurs in Silverstone noch zwei Tage getestet werden. Toro Rosso setzt dabei Red-Bull-Rookie Sergio Sette Camara in den STR11, er wird am Mittwoch fahren und von Carlos Sainz übernehmen. Derzeit ist Sette Camara in der Formel-3-EM (seine zweite Saison) unterwegs, der Brasilianer ist derzeit Siebter. Es wird sein erster offizieller Formel-1-Test sein.


14:17 Uhr

Prost analysiert Probleme der Formel 1

In der vergangenen Woche fand in Turin die FIA-Sportkonferenz statt. Auch Alain Prost war einer der zahlreichen Speaker. Der Ex-Weltmeister hat sich nicht nur über die Baku-Übertragung aufgeregt, über Privatteams philosophiert und über die Fahrersituation bei Ferrari geplaudert, er hat auch über die Problemzonen der Königsklasse gesprochen: "In den zurückliegenden 20 Jahren haben wir einige Entscheidungen getroffen, die nicht gut waren. Es ist extrem schwierig, dies wieder rückgängig zu machen. Eigentlich müsste man alles stoppen und etwas ganz Neues aufbauen. Aber das ist natürlich unmöglich. Die Alternative ist, dass man mit Augenmaß und in Ruhe daran arbeitet, dass wieder alles besser wird."

"Das Sportbusiness gerät aus meiner Sicht in ganz große Probleme", schildert der Franzose. "Es werden immer mehr Leute und Parteien, die mitspielen. Das wird immer komplizierter. Am Ende fließt weniger Geld an die Teams. Es wird nämlich immer schwieriger, die Verträge für Senderechte auszuhandeln. Dass im Zuge dessen immer weniger Menschen die Szene am TV verfolgen wollen oder können, wird auch Auswirkungen haben." Daher müsse man vor allem die junge Generation auf Smartphones und online abholen.

Alain Prost  ~Alain Prost ~

13:39 Uhr

Rosberg will in Spielberg den Hattrick

Geburtstagskind Nico Rosberg freut sich ebenfalls bereits auf die Strecke in der Steiermark. Er schöpft Selbstvertrauen aus den vergangenen Siegen: "Es ist immer etwas Besonderes, wenn man in zwei Rennen auf einer Strecke zweimal gewonnen hat. Aber es wäre natürlich noch besser, wenn ich daraus drei Siege in drei Rennen machen könnte." Er glaubt, dass in Österreich schon der Samstag zählt: "Der Weg bis zur ersten Kurve ist relativ kurz. Bei den Starts und in den ersten Kurven war ich bislang in dieser Saison recht stark. Wenn ich im Qualifying gut abschneide, habe ich also eine gute Chance auf ein Spitzenergebnis." Als Hauptkonkurrenten sieht er übrigens Williams an, die Briten konnten schon 2014 mit Felipe Massa die Pole holen...


13:04 Uhr

Lewis Hamilton: Schafft er den ersten Sieg in Österreich?

Seit 2014 gastiert die Formel 1 nach zehnjähriger Pause wieder auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg. Beide Male konnte Nico Rosberg triumphieren, Lewis Hamilton durfte in Österreich hingegen noch nie jubeln. Er freut sich schon auf die dritte Chance: "In Spielberg erwartet uns ein Kurs alter Schule. Die Strecke ist schnell und besitzt einen guten Fluss. Überholen ist schwierig, aber es gibt Stellen, an denen man etwas anderes versuchen kann. Das ergibt eine gute Herausforderung."

- Der Red-Bull-Ring in Spielberg im Porträt!


12:30 Uhr

Welche Folgen hat der Brexit für die Formel 1?

Es war eine historische Entscheidung, die die Briten am vergangenen Donnerstag getroffen haben: Großbritannien wird aus der EU austreten, der Brexit wurde beschlossen. Welche Folgen das für die Formel 1 haben könnte, hat sich mein Kollege Dominik Sharaf mal genau angesehen, denn schließlich haben die meisten Formel-1-Teams ihren Sitz in England...

 ~~

12:17 Uhr

Geburtstagsgeschenk für Nico Rosberg: Zwei weitere Jahre Mercedes?

Viel wurde gemunkelt: Bleibt Nico Rosberg bei Mercedes? Oder geht er zu Ferrari? Jetzt scheint er just an seinem Geburtstag ein tolles Geschenk von seinem Team zu bekommen, wie Niki Lauda gegenüber der 'Bild' verrät: "Wir sind uns ziemlich einig über einen neuen Zweijahres-Vertrag. Die Details müssen noch ausgearbeitet werden." Wir haben bereits am Baku-Wochenende bei Toto Wolff nachgefragt, der Österreicher meinte: "Die Spekulationen, dass der Vertrag schon unterschrieben sein soll, sind faktisch falsch. Aber die Verhandlungen befinden sich weiterhin auf einem guten Weg."

Nico Rosberg  ~Nico Rosberg ~

11:51 Uhr

Ricciardo weiß: "Stehe auf Ferraris Liste"

Daniel Ricciardo ist einer der begehrtesten Piloten im Fahrerfeld: jung, schnell, erfolgreich. Der Australier hat zwar einen Vertrag mit Red Bull bis 2018, weiß aber dennoch sehr wohl um seine Position. Gegenüber 'Autosport' erklärt der Sonnyboy, dass er vor allem von Ferrari umworben wird: "Das ist wie im Vorjahr. Ich verstehe, dass wenn sie eine Änderung planen, ich ein Fahrer auf ihrer Liste bin. Bin ich der einzige Pilot auf der Liste? Möglicherweise nicht. Bin ich die erste Wahl? Das weiß ich nicht", so Ricciardo. Bei Ferrari läuft Kimi Räikkönens Vertrag am Ende des Jahres aus, eine Verlängerung scheint nicht unwahrscheinlich, sollte Ricciardo bei Red Bull bleiben. Ein Angebot würde er jedenfalls nicht ablehnen, gibt er zu...

Daniel Ricciardo Red Bull Red Bull Racing F1 ~Daniel Ricciardo (Red Bull) ~

11:18 Uhr

Wird die Geldverteilung in der Formel 1 bald gerechter?

Das System der Geldverteilung von der FOM an die Formel-1-Teams ist schon länger umstritten. Ferrari, Mercedes, Red Bull oder auch McLaren bekommen Bonuszahlungen in Millionenhöhe - nur weil sie bereits länger im Sport vertreten sind. Die kleinen Privatteams schauen dagegen durch die Finger - so funktioniert die Verteilung des "Bernie-Money"! Die Verträge mit den Teams laufen jedoch 2020 aus und Bernie Ecclestone will spätestens dann ein faireres System, wie er der 'Times' erzählt. Er werde sich alles genau ansehen, um die Verteilung fairer zu gestalten, so der Brite.

"Die Premier League hat ein gutes System bei der Verteilung des Preisgeldes, möglicherweise könnte das auch bei uns funktionieren", regt er an. Er weiß aber auch: "Es wird Leute geben, die es mögen, und Leute, die es nicht mögen. Und dann wird es Leute geben, die leiden werden." Alle Infos erfährst du zu Ecclestones Idee in Kürze in unserer News-Rubrik!

Bernie Ecclestone  ~Bernie Ecclestone ~

10:58 Uhr

Nico(s) im Fußballfieber

Ja, das Geburtstagskind darf jetzt gleich noch einmal vorkommen. Es geht um Fußball, in diesen Euro-Tagen wenig verwunderlich. Gestern stand die deutsche Nationalelf wieder auf dem Platz und hat gegen die Slowakei mit 3:0 gewonnen. Das freut nicht nur den Mercedes-Fahrer, auch Nico Hülkenberg gönnt sich daraufhin ein Siegbier. Prost & Mahlzeit!


10:55 Uhr


10:50 Uhr

Rückblick

Hier noch ein paar weitere Impressionen vom Wochenende. Ex-Formel-1-Pilot Karun Chandhock war zum Beispiel für Williams im Einsatz, McLaren zeigt uns die Evolution des Lenkrades (mit jenem vom MP4-2 hätte Lewis Hamilton in Baku bestimmt keine Probleme bekommen...) und auch Red-Bull-Designguru Adrian Newey wollte sich mal wieder in ein Rennauto setzen. Beäugt wurde er dabei von Stoffel Vandoorne, Pierre Gasly und Jolyon Palmer. Nico Rosberg nahm derweil in einem Williams (!) Platz. Keine Sorge, du hast keinen Fahrerwechsel verpasst, er wollte nur mal in jenem Boliden seines Vaters Keke sitzen.


10:43 Uhr


10:43 Uhr


10:42 Uhr


10:40 Uhr

Das war Goodwood 2016

Es hat schon große Tradition, dass sich die Formel-1-Größen jedes Jahr in Goodwood treffen und dort mit ihrem Spielzeug spielen. In diesem Jahr war eben auch Nico Rosberg dabei. In diesem Video zeigt er uns, was er alles erlebt hat - inklusive Treffen mit einem Hollywood-Schauspieler!


10:27 Uhr

Alles Gute, Nico!

Und es gibt auch gleich etwas zu feiern: Nico Rosberg wird heute 31 Jahre jung! Auch wir wünschen dem WM-Führenden alles Gute. Wir haben unsere Fotostrecke aus dem Vorjahr herausgekramt, die wir anlässlich des runden Geburtstages erstellt haben. Immer wieder nett anzuschauen. Der Deutsche war übrigens am Wochenende in Goodwood beim Festival of Speed. Wir haben im Ticker darüber ausführlich berichtet. Gleich seht ihr die Highlights von Rosberg beim britischen Motorsportfest!

- Alle Daten & Fakten zu Nico Rosbergs Formel-1-Karriere gibt's in unserer Datenbank!


Fotostrecke: Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg


10:19 Uhr

It's RACEWEEK!

Willkommen im Formel-1-Live-Ticker an diesem Montag. Falls du noch in einer kleinen Oh-nein-das-Wochenende-ist-vorbei-Depression steckst, hier die Entwarnung: Das nächste Wochenende kommt bald! Und zwar steht dann wieder Formel-1-Action auf dem Plan. Der Grand Prix von Österreich wird am Sonntag ausgetragen und ich, Maria Reyer, freue mich (als Österreicherin) ganz besonders drauf! Bevor wir aber in diese Raceweek starten, hier noch der Hinweis auf unser Kontaktformular!