powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel 1 Silverstone 2018: Der Samstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Hamilton schlägt Vettel im Qualifying +++ Ricciardo-Verbleib wahrscheinlich +++ Williams-Debakel beim Heimspiel +++

19:16 Uhr

Vorwurf an Honda: Motor ist nicht stark genug!

Das kennen wir ja schon: Kritik am Honda-Motor wird laut! Nun aber kommt der Vorstoß von Toro Rosso – oder genauer: von Pierre Gasly. Er sagte nach dem Qualifying in Silverstone: "Das Auto ist mega, aber auf den langen Geraden verlieren wir verrückt viel Zeit. Wir büßen etwa 9 Zehntel auf Force India oder Sauber ein. Da wird es schwierig, zu kämpfen. Aber in den Kurven sind wir schnell und es sieht gut aus. Nur auf den Geraden sind wir derzeit einfach sehr langsam." Und dann legt Gasly den Finger in die Wunde: "Das Problem ist nicht das Auto, sondern der Motor. Wir brauchen einfach mehr Geschwindigkeit auf den Geraden."


19:10 Uhr

Warum beide Williams-Fahrer abgeflogen sind

Williams-Technikchef Paddy Lowe erklärt, weshalb in Q1 gleich beide Fahrer seines Teams ins Kiesbett abgeflogen sind: "Es ist ein Phänomen aufgetreten, das komplett neu ist. Denn durch die Aktivierung des DR-Systems verlieren wir kurzzeitig den kompletten aerodynamischen Abtrieb am Unterboden." Bei der folgenden Kurvenfahrt sei der Normalzustand dann noch nicht wieder hergestellt. "Heute fuhren beide Autos ohne diesen Abtrieb in die Kurven, die Konsequenzen sind bekannt."

Bereits im 1. Training sei ein solcher Fall aufgetreten. Lowe räumt eine Fehleinschätzung ein: "Wir hatten es fälschlicherweise einer besonderen Einstellung des Autos zugeschrieben, die wir dann für das 2. Training nicht übernommen haben. Jetzt aber müssen wir klären, was die Ursache des Problems ist. Denn es tritt nur auf, wenn wir DRS verwenden", sagt Lowe.


19:03 Uhr

Auf ein Wort mit Frank Williams

Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas beim Gespräch mit seinem ersten Formel-1-Teamchef, dem legendären Frank Williams! Obwohl es um Williams' Gesundheit nicht allzu gut bestellt ist, hat es sich der Teamgründer nicht nehmen lassen, zum Heimrennen nach Silverstone zu fahren!


18:42 Uhr

Video: Hamiltons Pole-Runde in Silverstone

Mit neuem Streckenrekord zur bereits 6. Pole-Position in Silverstone: Lewis Hamilton ist der Mann der Stunde beim Großbritannien-GP! Und hier ist seine komplette Pole-Runde als Video zum Genießen!


18:38 Uhr

Daniel Ricciardo: Verbleib bei Red Bull wahrscheinlich!

Daniel Ricciardo hat erstmals angedeutet, dass er wohl weiterhin für Red Bull fahren wird. "Es sieht mehr und mehr danach aus", sagte er in Silverstone. "Es wurde bisher aber noch nichts unterschrieben. Wir müssen erst noch ein paar Punkte aussortieren." Allerdings werde "schon bald" etwas fixiert, meint der Australier weiter. "Ich habe nämlich allmählich die Nase voll davon, blöde Fragen zu beantworten. Da unterschriebe ich lieber einfach irgendwo."

Es gehe im nicht um einen "Nummer-1-Status", weil er ihn nicht wolle und auch nicht brauche, so Ricciardo.

So oder so: Bei Mercedes oder bei Ferrari wird es voraussichtlich keinen Platz für Ricciardo geben. Bliebe McLaren als Wechseloption. Doch wesentlich attraktiver ist ein Verbleib bei Red Bull.


18:33 Uhr

Alonso witzelt: Jetzt gibt's drei Ferrari-Teams!

Ferrari ist stark, aber auch die Kundenteams Haas und Sauber. Insgesamt fuhren fünf von sechs Autos mit Ferrari-Motor in die Top 10 der Startaufstellung in Silverstone. Das ruft Bewunderung, aber auch Kritik auf den Plan. Fernando Alonso etwa meint: "Jetzt gibt es drei Ferrari-Teams" und lacht. Ernsthaft fügt er hinzu: "Sauber fährt jetzt auf dem Niveau von Haas." Wahrscheinlich ist es aber eher Charles Leclerc, der noch etwas mehr aus dem Fahrzeug herausholt als sein Sauber-Teamkollege Marcus Ericsson.

In jedem Fall müsse man den Hut vor der Sauber-Form ziehen, sagt Carlos Sainz. "Wenn du schaust, wo sie in Australien waren und wo sie jetzt stehen, dann verdient das Respekt. Haas ist schon von Anfang an diesem Jahr stark. Ihr Aero-Update in Kanada hat ihnen noch mehr Vorteile gebracht, wie es scheint. Sie alle machen uns das Leben schwer", meint der Renault-Fahrer. Er selbst glaube, Renault werde alsbald zurückschlagen. Nur: "Bis zum Jahresende sollten wir das hinkriegen, aber eher nicht in den nächsten Rennen …"

Stimmen, wonach Haas und Sauber zu viel Schützenhilfe von Ferrari bekommen würden, entgegnet Haas-Teamchef Günther Steiner indes Folgendes: "Ich finde es fair. Schließlich entwickeln wir zum Beispiel unsere Aerodynamik selbst. Wir machen eigentlich nichts anders als die anderen. Wir kaufen nur ein paar Teile mehr. Und das ist in den Regeln klar erlaubt."


18:26 Uhr

Die Bilder des Tages: Samstag

Unsere Fotografen-Kollegen von LAT und Sutton waren heute fleißig unterwegs, um Dir jede Menge schöner Aufnahmen aus Silverstone zu präsentieren. Also bitteschön, unsere Formel-1-Bildergalerie wurde aufgestockt!


Fotos: Grand Prix von Großbritannien, Samstag



18:18 Uhr

Pirelli: Einstopp-Strategie ist prima, aber …

Formel-1-Reifenlieferant Pirelli hat seine Empfehlung für eine Boxenstopp-Strategie im Silverstone-GP abgegeben. Laut Sportchef Mario Isola ist ein Reifenwechsel im Rennen der schnellste Weg ins Ziel. "In der Theorie", wie er hinzufügt. "Doch wenn der Soft-Reifen schneller abbaut als erwartet, was bei diesen heißen Temperaturen im Bereich des Möglichen liegt, dann wäre eine Zweistopp-Strategie besser." Unterm Strich könne die Taktik gerade bei den geringen Abständen zwischen den Topteams den Unterschied ausmachen und über Sieg und Niederlage entscheiden. "Vor allem", sagt Isola weiter, "weil das Fenster für das Timing der Boxenstopps voraussichtlich sehr breit sein wird."

2017 wurde das Rennen mit einer Einstopp-Strategie gewonnen.


18:11 Uhr

Brendon Hartley: "Mal ein bisschen Glück verdient!"

Formel-1-Neuling Brendon Hartley hat die Nase voll von seiner Saison mit Pleiten, Pech und Pannen. "Nach dem dritten Crash habe ich mir schon gedacht: Das muss jetzt aber der letzte gewesen sein. Jetzt habe ich schon vier oder fünf - und die meisten davon waren nicht meine Schuld. Ich habe jetzt vielleicht mal ein bisschen mehr Glück verdient", sagt der Neuseeländer, dem im 3. Training die Aufhängung gebrochen war. Hartley war daraufhin schwer verunfallt, aber unverletzt geblieben.

"Mir geht es gut, aber dem Auto nicht. Ich habe ins diesem Jahr schon viel mitbekommen und bin froh, dass ich diesmal wieder glimpflich davon gekommen bin", so Hartley. "Es ist nur frustrierend, dass wir es nicht zum Qualifying geschafft haben."

Hartley wird dem Feld im Rennen am Sonntag aber mit neuem Chassis aus der Boxengasse hinterherfahren. Gedanken an seine Aufhängung wird er dann aber nicht verschwenden, wie er sagt. "Ich weiß, dass das bei uns niemand auf die leichte Schulter nimmt und vertraue darauf, dass das Auto morgen wieder bereit ist."


18:03 Uhr

Wie Valtteri Bottas seine Pole-Chance verlor

Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas könnte in der ersten Startreihe stehen. Davon ist der Finne selbst jedenfalls überzeugt. Warum es nur P4 – hinter beiden Ferrari – wurde, erklärt Bottas so: "Ich kam in Kurve 16 etwas zu weit hinaus, verlor ein paar Zehntel und fiel zurück. Ohne diesen Fehler hätte ich heute um die Pole mitkämpfen können." Er sei "enttäuscht" vom Ergebnis, sehe aber "noch immer eine Chance" für sich, auf das Podium zu fahren.


17:54 Uhr

Formel-1-Technik: Die Updates in Silverstone

Die technischen Neuerungen an den Fahrzeugen von Ferrari, Mercedes und Co. beim Silverstone-GP in Großbritannien! Dokumentiert mit Detailaufnahmen von unserem Fotografen-Team um Giorgio Piola und die Kollegen von LAT und Sutton!

Und wenn Du lieber blätterst: Hier ist unsere Technik-Fotostrecke im beliebten Daumenkino-Format!


Fotos: Grand Prix von Großbritannien, Technik



17:48 Uhr

Erst Hamilton, dann Halbfinale?

Kurz vor Schluss führt England mit 2:0 gegen Schweden. Und Lewis Hamilton ist zuversichtlich, dass auf seine Pole-Position in Silverstone der Einzug ins Halbfinale der Fußball-WM folgt ...


17:43 Uhr

Mercedes hat Ferrari im Qualifying unterschätzt

Mercedes-Sportchef Toto Wolff gesteht, sein Team habe nicht mit einer so engen Qualifikation gerechnet. "Wir hatten gedacht, dass wir vielleicht etwas mehr Marge haben, aber dem war nicht so. Deswegen ist es dann am Ende noch einmal ganz knapp geworden", meint Wolff. Lewis Hamilton setzte sich im Duell mit Sebastian Vettel um die Pole-Position in Silverstone um gerade einmal 0,044 Sekunden durch.

Kritik gab's indes an der fahrerischen Leistung von Valtteri Bottas, der nicht über P4 hinauskam. Wolff zeigt sich "nicht zufrieden" mit Bottas und sagt: "Der dritte Platz wäre vielleicht für den Rennstart wichtig gewesen. So enden wir mit zwei Ferraris im Rücken. Wir haben ihre Starts gesehen. Und es wird mit ihrer Straightline-Performance unheimlich schwierig, die Positionen zu halten. Da muss schon alles Glück auf unserer Seite sein, damit wir vorne bleiben."


17:37 Uhr

Alle Jahre wieder: Red Bull giftet gegen Renault!

"Das Auto fühlte sich gut an", sagte Max Verstappen nach dem Qualifying. Doch Red Bull sei trotzdem ohne Chance gewesen gegen Ferrari und Mercedes. "Ich kann mich eigentlich nicht beschweren. Außer darüber, dass wir einfach mehr Leistung brauchen. Aber so ist es schon seit vier Jahren!" Was als kleine Spitze gegen Motorenpartner Renault zu verstehen ist. Denn am Red-Bull-Chassis, das als eines der besten in der Formel 1 2018 gilt, könne es nicht (alleine) liegen.

Spätestens 2019 haben sich diese verbalen Schüsse aber erledigt – in Richtung Renault. Denn dann übernimmt Honda die Belieferung von Red Bull. Und man darf gespannt sein, wie die Leistung dann bewertet wird …


17:31 Uhr

Video: Das Williams-Debakel im Qualifying

Zwei Fahrer, zwei Abflüge, ein Ausfall, viel Ärger. So oder so ähnlich verlief der Samstagnachmittag von Williams beim Heimrennen in Silverstone ...


17:28 Uhr

Haas zum 3. Mal in Folge mit beiden Autos in den Top 10

Starke Teamleistung bei Haas: Romain Grosjean und Kevin Magnussen sind zum 3. Mal in Folge beide in die Top 10 gefahren. "Das war mir gar nicht bewusst", sagte Teamchef Günther Steiner, als er auf die Statistik angesprochen wurde. "P7 und P8 sind eine gute Ausgangslage für das Rennen."

Speziell Grosjean habe sich nach dem Unfall im 1. Training gut erholt. "Nach so einem Crash muss man im Qualifying drastisch sein. Aber er wollte es unbedingt. Vielleicht war er ein bisschen vorsichtiger. Dafür ist Platz 9 aber ein gutes Ergebnis. Romain leistet tolle Arbeit - außer gestern, als er das Auto kaputtgefahren hat. Dafür haben wir aber gute Leute, die es wieder zusammenbauen können ..."

Folgen Sie uns!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter