powered by Motorsport.com

Paddock live

Formel 1 Bahrain 2020: Der Freitag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Ferrari strukturiert weiter um +++ George Russell fährt Bestzeit in FT1 und FT2 +++ Grosjean spricht nach seinem Unfall in Bahrain +++

15:24 Uhr

Bestzeit Russell

Na schau mal an, jetzt schiebt sich der Brite erstmals an die Spitze! 55.0 für ihn. Das Ende der Fahnenstange dürfte damit aber noch nicht erreicht sein, denn jetzt gehen auch zahlreiche andere Piloten auf ihren nächsten Versuch auf die Strecke. Zählt also (noch) nicht viel, aber fürs Selbstvertrauen sicher nicht schlecht, seinen Namen ganz oben auf der Zeitenliste zu sehen.


15:31 Uhr

Erste 54er-Zeit

Verstappen knackt mit einer 54.8 als erster Fahrer die Marke. Derweil schiebt sich Kwjat mit einer 55.0 auf P3 hinter Russell. Dass der AlphaTauri hier so schnell unterwegs ist, das können wir (bei allem Respekt) als weiteres Zeichen dafür werten, dass die Topteams hier durchaus noch etwas Luft nach oben haben dürften. Ganz hinten hat sich Fittipaldi im Duell der Rookies vor Aitken geschoben.


15:38 Uhr

Zeiten purzeln

Jetzt ist Russell wieder vorne, eine 54.5 für ihn. Wenn sich der Trend fortsetzt, denn sehen wir hier im Qualifying sogar 53er-Zeiten. Dahinter liegen aktuell Verstappen, Albon und Bottas. Scheint also mal wieder ein Kampf zwischen Mercedes und Red Bull zu werden. Vettel und Leclerc liegen auf P8 und P10. Das wäre für Ferrari angesichts der Umstände fast schon ein positives Ergebnis.


15:41 Uhr

Dreher Albon

Der Red-Bull-Pilot hat sich in Kurve 2 gedreht und Glück gehabt, dass er dabei nicht angeschlagen ist. Zur Erinnerung: Vor einer Woche hatte er hier am Freitag schon einmal einen heftigen Abflug. Am Sonntag landete er anschließend aber trotzdem noch auf dem Podium. Muss also kein schlechtes Omen sein ...


15:52 Uhr

Schlussphase

Die letzten zehn Minuten laufen. Sehen wir hier noch einmal eine neue Bestzeit? Gerade gibt es erst einmal keine schnellen Runden mehr. Wäre schon eine tolle Geschichte, wenn Russell gleich bei seiner ersten Session für Mercedes vorne wäre - auch wenn das in FT1 natürlich noch nicht furchtbar viel auszusagen hätte.


16:00 Uhr

Feierabend!

Das war es mit FT1, die Bestzeit geht tatsächlich an Russell. Dahinter sortieren sich Verstappen, Albon und Bottas ein, an der Spitze hat sich also nichts mehr getan. AlphaTauri überzeugt mit P5 und P6. Hier im Ticker geht es gleich unter anderem weiter mit der PK der Teamchefs, die bereits in einer halben Stunde beginnt.


Fotos: Grand Prix von Sachir, Freitag



16:14 Uhr

Wolff: Russell hat sich gut geschlagen

Der Mercedes-Teamchef lobt seinen neuen Fahrer für dieses Wochenende bei 'Sky' gleich einmal. Russell habe seine Sache gut gemacht. Bottas habe am Ende Probleme gehabt, weshalb wir von ihm noch nicht alles gesehen hätten. Das solle die Leistung von Russell aber keinesfalls schmälern. Insgesamt sei das Wochenende für den Briten eine gute "Übung", und er werde anschließend stärker zu Williams zurückkehren.


16:21 Uhr

Wenn Williams abgesagt hätte, ...

... dann hätte laut Wolff übrigens auf jeden Fall Stoffel Vandoorne im Mercedes gesessen. Das hat er eben bei 'Sky' auch noch verraten. Es sei für ihn auch hart gewesen, dem Belgier eine Absage zu erteilen. Aber letztendlich habe Williams Russell freigegeben, weshalb er den Drive bekommen habe. Ob Vandoorne nun ein bisschen sauer auf Williams ist ...?


16:33 Uhr

Eine Runde in Bahrain

So sieht übrigens eine Runde auf dem neuen Layout in einem Formel-1-Auto aus - gefahren vom schnellsten Mann persönlich!


16:38 Uhr

Steiner: Grosjean hat FT1 nicht gesehen

Der Haas-Teamchef verrät, dass der Franzose das Training nicht gesehen habe. Er sei zu dieser Zeit im Fitnessraum gewesen, um sich auf sein mögliches Comeback in Abu Dhabi vorzubereiten. Toto Wolff erklärt währenddessen, dass er nicht wisse, ob Lewis Hamilton zugeschaut habe. Der Weltmeister habe milde Symptome, aber es gehe ihm den Umständen entsprechend gut. Das freut uns natürlich.


16:41 Uhr

Wolff: Hamilton-Einsatz in Abu Dhabi möglich

Der Mercedes-Teamchef erklärt zudem, dass ein Hamilton-Einsatz in Abu Dhabi in der kommenden Woche denkbar sei. Schließlich habe man es in der Vergangenheit bereits erlebt, dass Erkrankte nach zehn Tagen bereits wieder negativ getestet wurden. Allerdings wäre das laut Wolff eine sehr positive Entwicklung, es könne auch länger dauern. Und in dem Fall wäre der Weltmeister für das Saisonfinale natürlich raus.


16:44 Uhr

Wolff: Kein "Shootout" zwischen Bottas und Russell

Der Österreicher stellt klar, dass dieses Wochenende kein Ausscheidungskampf zwischen Bottas und Russell für ein zukünftiges Mercedes-Cockpit sei. Wenn sich Russell an diesem Wochenende gut schlage, dann sei das einfach nur ein Zeichen dafür, dass der Brite eines Tages dauerhaft in einem Topcockpit sitzen werde. Es sei aber keinesfalls ein "Shootout" zwischen den beiden.


16:47 Uhr

Wolff: Verhandlungen mit Hamilton verzögern sich

Der Weltmeister hat noch immer keinen Vertrag für 2021 unterschrieben. Und laut Toto Wolff verzögern sich die Gespräche nun auch erst einmal. Man wolle zunächst abwarten, bis sich Hamilton erholt habe. Danach sollen die Verhandlungen fortgesetzt werden. Gleichzeitig wisse man aber auch, dass man vor dem Ende des Jahres zu einem positiven Abschluss kommen müsse. Langsam drängt die Zeit also etwas.


16:54 Uhr

Steiner: Resultate haben mich überzeugt

Der Haas-Teamchef wird gefragt, was ihn an Mick Schumacher und Nikita Masepin am meisten überzeugt habe. Er verweist auf die Ergebnisse in der Formel 2. Dort führt Schumacher die Meisterschaft an, Masepin liegt auf Rang drei. Er habe wegen der Corona-Beschränkungen noch keine Möglichkeit gehabt, die beiden genauer kennenzulernen, aber beide kommen ihm bereits sehr reif vor. Und die Ergebnisse würden ohnehin für sich sprechen.


17:09 Uhr

Szafnauer: Werden mit der FIA sprechen

Der Racing-Point-Teamchef ist verwundert darüber, dass Fernando Alonso am "Young-Driver"-Test teilnehmen darf. Man müsse das mit der FIA jetzt besprechen, denn eine Teilnahme von Alonso gehe komplett gegen den Sinn des Tests. Christian Horner ergänzt, man habe grundsätzlich kein Problem damit, dass Alonso teste. Schließlich sei es nur ein Tag, und der werde keinen großen Unterschied machen. Trotzdem witzelt er darüber, dass man dann vielleicht auch Nigel Mansell ins Auto setzen sollte ...


17:17 Uhr

Albon: Red Bull oder Ersatzbank

Horner erklärt zudem, dass für Alexander Albon bei AlphaTauri vermutlich kein Platz frei wäre, wenn er das Red-Bull-Cockpit 2021 nicht bekommen sollte. Bei den Jungbullen gilt Formel-2-Pilot Yuki Tsunoda als gesetzt, Pierre Gasly hat bereits einen neuen Vertrag. Den "Gasly-Weg" könnte Albon also nicht gehen. Für ihn bliebe damit nur ein Jahr auf der Ersatzbank bei Red Bull, wenn er sein Cockpit verlieren sollte.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!