powered by Motorsport.com

Paddock live

Formel 1 Bahrain 2020: Der Freitag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Ferrari strukturiert weiter um +++ George Russell fährt Bestzeit in FT1 und FT2 +++ Grosjean spricht nach seinem Unfall in Bahrain +++

22:10 Uhr

Das war's für heute!

Damit verabschieden wir uns für heute an dieser Stelle. Die Kollegen arbeiten noch etwas weiter und versorgen dich im Laufe des Abends noch mit weiteren News. Wir lesen uns aber erst morgen wieder. Los geht es auf der Strecke um 15:00 Uhr mit FT3, um 18:00 Uhr steht dann das Qualifying an. Wir steigen hier im Ticker bereits am Mittag zu. Das letzte Wort gehört heute dem schnellsten Mann des Tages. Hab noch einen schönen Abend und bis morgen!


22:02 Uhr

Sainz warnt: Quali könnte gefährlich werden

Der Spanier warnt vor haarigen Situationen im Qualifying. "Wir werden im Fahrerbriefing darüber sprechen", kündigt er an und erklärt, dass es durch den Verkehr schnell "gefährlich" werden könnte. Zur Erinnerung: In der Formel 2 hat es heute schon gekracht. Es gebe aber schon "einige Ideen", um die Situation zu verbessern. Vor allem in Q1 könnte es morgen eng zugehen, wenn alle 20 Piloten gleichzeitig auf der Strecke sind.


21:53 Uhr

Bottas: Qualifying wird "heftig"

"Der neue Streckenabschnitt ist technisch sehr anspruchsvoll und auch sehr wellig. Er ist eine ziemliche Herausforderung und man kann dort schnell ein Zehntel verlieren", erklärt der Finne und ergänzt: "Auf so einer kurzen Strecke kann das im Qualifying entscheidend sein. Mit so vielen Autos auf der Strecke wird das richtig heftig. Deshalb wird es wichtig sein, eine saubere Runde zu fahren und auf die Abstände zu achten."


21:45 Uhr

Fittipaldi: "Aufregender" Tag endet mit P19

"Es war heute ein fantastischer und aufregender Tag", berichtet der Formel-1-Neuling und erinnert: "Es war ein Jahr, seit ich ein Formel-1-Auto gefahren bin, und acht Monate, seit ich irgendetwas auf der Strecke gefahren bin." Er sei es daher "Schritt für Schritt" angegangen und habe einfach versucht, konzentriert und ruhig zu bleiben.

"Ich war sehr zufrieden mit dem Tag. Das Team hat mir mit allem geholfen", berichtet er und ergänzt: "Der einzige Rückschlag war in FT1, als ich mich verbremst und die Reifen beschädigt habe. Danach konnte ich nicht mehr fahren." FT2 sei dann aber wieder nach Plan verlaufen. "Morgen werde ich einen weiteren Schritt machen", kündigt er an.

Den Tag beendete er als Vorletzter und war 0,150 Sekunden schneller als der zweite Neuling Jack Aitken im Williams.


21:36 Uhr

Ocon: Bester Freitag des Jahres

Da ist mal jemand optimistisch! "Es war ein guter Tag für uns und wahrscheinlich der beste Freitag der Saison", zeigt sich der Renault-Pilot zufrieden und erklärt: "In FT1 hatten wir eine gute Performance, und in FT2 haben wir noch einmal etwas gefunden und einen Schritt gemacht. Damit sind wir zufrieden. Die Longruns in FT2 waren ordentlich." Der Tag sei "vielversprechend" gewesen. Mal schauen, was morgen drin ist. Heute in FT2 wurde er Vierter.


21:27 Uhr

Verstappen: Neues Layout "nicht so toll"

Der Niederländer glaubt, dass es im Qualifying wegen des Verkehrs ziemlich chaotisch werden könnte. "Es ist nicht so toll zu fahren, um ehrlich zu sein", sagt er über das neue Layout und ergänzt: "Der zweite Sektor ist in vielen Kurven blind. Es ist ziemlich gefährlich. Wir müssen aber die Reifen kühlen, um noch eine Runde fahren zu können." Auch das Überholen sei schwierig.

"Ich habe versucht, hinterherzufahren", berichtet er und erklärt: "Einige langsame Autos sind einfacher zu überholen, aber wenn man wenn man hinter Autos herfährt, die innerhalb von drei Zehntelsekunden deiner Pace liegen, dann wird es schwierig. Ich finde nicht, dass es so toll ist, hinterherzufahren." Auch einige andere Piloten prophezeien Chaos für Quali und Rennen.


21:19 Uhr

Abfliegende Teile

Ob das etwas mit den Bodenwellen zu tun hat? Jedenfalls gab es heute auffällig viele Probleme. Bei Leclerc ging die Antriebswelle kaputt, bei Bottas und Norris der Unterboden, bei Gasly brach ein Spiegel ab, und bei Perez flog ein Teil der Kamera weg. Zufall oder werden die Autos hier einfach zu sehr durchgeschüttelt? Wir behalten das auf jeden Fall morgen im Auge!


21:11 Uhr

Den Vettel-Dreher ...

... kannst du dir übrigens hier noch einmal im Video anschauen. Da haben er und Magnussen schon etwas Glück gehabt, dass da nicht mehr passiert ist!


20:53 Uhr

Russell: Wo er noch Luft nach oben sieht

"Die Rennstarts werden besser, aber die sind noch nicht auf einem Lewis-Hamilton-Niveau, um es so zu sagen", nennt der Brite ein Beispiel und ergänzt: "Ich werde heute Abend noch viel lernen und versuchen, das Kupplungspedal noch besser einzustellen und Änderungen vorzunehmen, damit meine Finger besser aufliegen. Wie gesagt, es gibt so viel zu lernen in so kurzer Zeit. Ich denke, das wird eine kurze Nacht."

Auch in seinem Sitz fühle er sich noch nicht ganz wohl. "Ich habe schon ein paar Prellungen, um ehrlich zu sein", verrät er und ergänzt: "Wir haben uns bereits angesehen, was wir ändern müssen. Das geht nicht auf die Schnelle, dass man einfach mal den Sitz austauscht. Ich arbeite hart mit den Jungs, damit wir uns bis Sonntag verbessern. Aber ich bin sicher, es wird okay sein."


20:45 Uhr

Bottas: Unterboden in FT1 beschädigt

"In der ersten Session habe ich gleich im ersten Run den Unterboden beschädigt", verrät der zweite Mercedes-Pilot und erklärt: "Ich fuhr über den Randstein in Kurve 8, und danach fehlte ein großes Teil." Der Rest von FT1 sei dann schon nicht mehr zu gebrauchen gewesen. In FT2 habe es sich dann "okay" angefühlt, doch da wurde ihm seine schnellste Runde gestrichen. "Es war nicht unbedingt der beste Tag", fasst der Finne zusammen.


20:38 Uhr

Wolff warnt: Das war noch nicht genug!

Ähnlich skeptisch ist auch Toto Wolff. Bei 'Sky' erklärt er, dass er mit dem Freitag "gar nicht zufrieden" sei. "Valtteris halbe Runden wurden gestrichen wegen Track-Limits. Und auch George, das war gegenüber Verstappen und Albon nicht gut genug", stellt er klar. Der Mercedes-Teamchef meint damit vor allem die Longruns, die seiner Meinung nach "bescheiden" waren.

Auf einer Runde sei man zwar "gut" unterwegs, aber für das Rennen sieht er noch Probleme. Im Hinblick auf Russell persönlich erklärt er: "Man muss ihn schon loben. Das war der erste Tag in dem Auto auf dieser diffizilen Strecke, wo viele ausgeritten sind. Und dafür hat er einen soliden Job gemacht."


20:29 Uhr

Doppelte Bestzeit: Russell traut dem Braten nicht ...

Vorne in FT1, vorne in FT2, doch George Russell sieht sich trotzdem nicht als Favorit für das Qualifying oder gar das Rennen. "Nur weil ich heute Schnellster war, heißt das nicht, dass ich das morgen auch bin", stellt er klar und ergänzt, dass Verstappen auf den Longruns "unglaublich schnell" gewesen sei. Zudem sei Teamkollege Bottas auf einer Runde schneller.

"Ich denke, morgen wird es eine andere Geschichte", sagt er im Hinblick auf die Zeiten, die seiner Meinung nach nicht repräsentativ sind. Er habe "noch viel Arbeit" vor sich und müsse noch eine Menge lernen. "Ich lerne in jeder Runde im Auto so viel", verrät Russell, der die Zusammenarbeit mit dem Team lobt. Wir sind sehr gespannt, was morgen dabei herauskommt.


20:19 Uhr

Verstappen: Freitag war "ziemlich knifflig"

Der Niederländer bezeichnet seinen Tag als "ziemlich knifflig" und bestätigt, dass man noch Probleme mit der Balance habe - vor allem auf einer schnellen Runde. Die Longruns seien "nicht so schlecht" gewesen, aber auch da sei noch Luft nach oben. Insgesamt gebe es "ein paar Dinge", die man sich anschauen müsse. Zudem gesteht er, dass der Verkehr ihn ein bisschen genervt habe. Das bleibt auf dieser kurzen Strecke nicht aus.


20:13 Uhr

Red Bull: Vorteil beim Longrun?

Das deutet Teamchef Christian Horner bei 'Sky' an. Mercedes sehe auf einer Runde schnell aus, aber man selbst habe eine starke Rennpace. Probleme sieht er noch bei der Balance. Diese verschiebe sich auf unterschiedlichen Reifenmischungen und zwischen den Short- und Longruns ziemlich stark. Daran werde man nun über Nacht arbeiten müssen.


20:05 Uhr

Das Duell der Rookies ...

... hat übrigens wie auch schon in FT1 Fittipaldi für sich entschieden. Mit einer 56.1 landet er knapp vor Aitken (56.2) auf P18. Auf die jeweiligen Teamkollegen fehlen 0,4 respektive 0,5 Sekunden. Mal schauen, ob sich die beiden morgen noch steigern können. Zu viel darf man aber sowieso nicht erwarten, Fittipaldi saß ja zum Beispiel seit einem Jahr nicht mehr in einem Formel-1-Auto. Dafür ist das schon sehr ordentlich.


20:00 Uhr

Feierabend!

Das war's mit FT2, die Bestzeit bleibt bei Russell. Dahinter sortieren sich Verstappen, Perez, Ocon und Albon ein. Bottas landet nur auf P11, Vettel auf P16. Leclerc wird ohne Rundenzeit Letzter. Hier im Ticker geht es gleich weiter mit den Stimmen zum Training.


Fotos: Grand Prix von Sachir, Freitag


Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950