powered by Motorsport.com

Ferrari-Teamchef relativiert Abgang von Sportdirektor Rivola

Laut Maurizio Arrivabene sei das Ausscheiden von Massimo Rivola aus dem Amt des Ferrari-Sportdirektors "nicht wichtig" - Kein Vergleich zu Allison oder Vettel

(Motorsport-Total.com) - Am Rande des Grand Prix von Spanien wurde bekannt, dass Massimo Rivola nicht mehr Sportdirektor im Ferrari-Team ist. Der Italiener wurde vor dem Beginn der Europatournee im Formel-1-Kalender 2015 von seinen Aufgaben entbunden. Über die genauen Hintergründe herrscht ebenso Rätselraten wie über die Frage, ob Rivola künftig bei einem anderen Team anheuern wird.

Massimo Rivola

Massimo Rivola ist inzwischen nicht mehr Sportdirektor bei der Scuderia Ferrari Zoom

Maurizio Arrivabene will die personelle Veränderung nicht überbewerten. "Er hat persönliche Gründe dafür und damit ist die Sache erledigt", spricht der Ferrari-Teamchef ohne Details zu nennen auf den langjährigen Vertrauten von Sebastian Vettel an. Der nun ehemalige Ferrari-Sportdirektor und der Ferrari-Pilot kennen sich bereits seit der gemeinsamen Zeit bei Toro Rosso in den Jahren 2007 und 2008.

"Bei allem Respekt für Massimo: Sollten James Allison oder Seb eine Pause einlegen, würde ich mir Sorgen machen", sagt Teamchef Arrivabene. Rivolas Ausscheiden aus dem Amt des Sportdirektors sei hingegen eine Veränderung der bisher gekannten Situation, die "nicht wichtig" sei.

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Neueste Diskussions-Themen