powered by Motorsport.com

WSBK Misano Superpole-Rennen: Toprak Razgatlioglu feiert ersten Saisonsieg!

Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu profitiert vom Duell seiner WM-Rivalen und gewinnt das Sprintrennen - Philipp Öttl muss das Rennen vorzeitig aufgeben

(Motorsport-Total.com) - Yamaha-Werkspilot Toprak Razgatlioglu hat sich bei der Superbike-WM in Misano den ersten Sieg in der laufenden Saison gesichert. Der Superbike-Weltmeister gewann das Superpole-Rennen am Sonntagvormittag und profitierte von den Zweikämpfen seiner WM-Rivalen (zum Ergebnis). Alvaro Bautista (Ducati) setzte sich gegen Jonathan Rea (Kawasaki) durch und vergrößerte den Vorsprung in der WM auf 24 Punkte (zum Gesamtstand).

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu bescherte Yamaha den ersten Saisonsieg Zoom

Alvaro Bautista startete von der Pole ins Sprintrennen. Toprak Razgatlioglu und Jonathan Rea komplettierten die erste Startreihe. Philipp Öttl (GoEleven-Ducati) ging von Startplatz 13 ins Rennen über zehn Runden. Die Spitzenfahrer wählten den SCX-Reifen. Im Mittelfeld pokerten einige Fahrer und gingen mit dem SCQ-Reifen ins Rennen.

Beim Start setzte sich wie am Samstag Toprak Razgatlioglu an die Spitze. Jonathan Rea übernahm die zweite Position, Alvaro Bautista fuhr auf Position drei. Jonathan Rea startete in Runde eins ein Manöver gegen Toprak Razgatlioglu und kam als Führender aus der ersten Runde.

Razgatlioglu nutzt das Duell von Rea und Bautista und setzt sich ab

Zu Beginn von Runde zwei schob sich Toprak Razgatlioglu mit einem aggressiven Manöver erneut an die Spitze. Alvaro Bautista beobachtete das Duell von Position drei aus. In Runde drei kam es zu einem Schlagabtausch von Bautista und Rea. Die Positionen wechselten mehrfach. Dadurch konnte sich Toprak Razgatlioglu leicht absetzen.

Eine Runde später probierte es Bautista erneut und konnte sich gegen Rea durchsetzen. Razgatlioglu hatte sich durch den Zweikampf hinter ihm klar abgesetzt und fuhr mit 2,4 Sekunden Vorsprung an der Spitze. Der Türke war der schnellste Fahrer im Feld und befand sich auf Kurs zum ersten Saisonsieg.


Fotos: Superbike-WM 2022: Misano (Italien)


Nach fünf von zehn Runden lag Razgatlioglu mit 2,5 Sekunden vorn. Bautista konnte sich von Rea lösen. Honda-Pilot Xavi Vierge hatte sich mit dem weichen SCQ-Reifen bereits auf die vierte Position vorgeschoben und setzte Rea unter Druck.

Der Weltmeister holt den ersten Saisonsieg

An der Spitze gab es in den finalen Runden keine Änderungen mehr. Toprak Razgatlioglu holte sich den ersten Sieg als amtierender Weltmeister. "Ich freue mich sehr. Wir konnten uns stark verbessern. Danke an mein Team", kommentiert der Yamaha-Pilot. "Ich freue mich, endlich wieder gewonnen zu haben. Es ist das erste Mal in diesem Jahr. Rennen zwei ist für mich sehr wichtig. Ich werde versuchen, erneut zu gewinnen."

WM-Leader Alvaro Bautista baute seine Führung in der Meisterschaft mit Platz zwei weiter aus. "Ein weiteres Podium. Ich musste härter dafür kämpfen als gestern", erklärt der Spanier.

"Das Renntempo von uns drei Fahrern war ziemlich ähnlich. Der Kampf mit Jonathan hat Spaß gemacht, doch dadurch habe ich den Anschluss an Toprak verloren. Es war unmöglich, ihn wieder einzuholen, weil wir ähnlich schnell waren. Doch ich genoss das Rennen und hoffe, dass es den Fans ebenfalls Spaß gemacht hat", so Bautista.

Alvaro Bautista

Alvaro Bautista baute seinen WM-Vorsprung weiter aus Zoom

Jonathan Rea kam auf Position drei ins Ziel. "Ich hatte einen guten Start und wollte in den ersten Runden sauber fahren. Toprak hatte einen guten Rhythmus. Wir machten an der Front eine Änderung. In einigen Kurven hatte ich Chattering. Wir haben einen Schritt in die falsche Richtung gemacht. Wir kehren für Rennen zwei zur bewährten Abstimmung zurück", kommentiert der Kawasaki-Pilot.

Beide Hondas in den Top 5, keine BMW in den Top 10

Platz vier ging an Honda-Pilot Xavi Vierge. Teamkollege Iker Lecuona komplettierte die Top 5. Die finalen Punkte gingen an Andrea Locatelli (Yamaha), Axel Bassani (Motocorsa-Ducati), Alex Lowes (Kawasaki) und Garrett Gerloff (GRT-Yamaha).

Enttäuschend verlief das Sprintrennen für Lokalmatador und Vorjahressieger Michael Rinaldi (Ducati). Der Italiener ging als Zehnter leer aus und erschwerte sich damit auch die Ausgangslage für das zweite Hauptrennen am Sonntagnachmittag.

Scott Redding

BMW-Pilot Scott Redding kam außerhalb der Punkteränge ins Ziel Zoom

Und auch BMW ging im Superpole-Rennen leer aus. Scott Redding beendete das Rennen auf Position elf. Markenkollege Eugene Laverty wurde als Zwölfter gewertet. Loris Baz kam in Kurve 8 zu Sturz. Ilya Mikhalchik kam auf der 16. Position ins Ziel.

Philipp Öttl musste das Rennen vorzeitig aufgeben. Der Deutsche steuerte die Box an und hielt sich seine operierte Schulter. Nach dem Rennen verkündete das Team, dass es an der Ducati ein technisches Problem gab, das Öttls Rennaufgabe zur Folge hatte.

Das zweite Hauptrennen der Superbike-WM in Misano wird um 15:15 Uhr gestartet (zur TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Motorsport-Total Business Club

Folgen Sie uns!

Anzeige

Folge uns auf Twitter

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!