powered by Motorsport.com

Razgatlioglu bereits 77 Punkte zurück: WM-Duell zwischen Bautista und Rea?

Aus dem WM-Dreikampf wird durch den Ausfall von Toprak Razgatlioglu in Misano eher ein WM-Duell: Jonathan Rea schreibt den Titelverteidiger noch nicht ab

(Motorsport-Total.com) - Ducati-Werkspilot Alvaro Bautista konnte heute bei der Superbike-WM in Misano seinen Vorsprung in der Meisterschaft weiter ausbauen. Mit dem Sieg im ersten Rennen (zum Rennbericht) machte Bautista fünf Punkte auf Jonathan Rea gut.

Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu verlor durch seinen Ausfall den Anschluss in der WM Zoom

Titelverteidiger Toprak Razgatlioglu (Yamaha) verlor den Anschluss. Der Türke rollte im Samstags-Rennen mit einem Defekt aus und liegt bereits 77 Punkte zurück (zum Gesamtstand). Doch Rea schreibt den Weltmeister von 2021 noch nicht ab.

"Viel Glück für diejenigen, die ihn bereits abschreiben. Er ist ein Kämpfer. Es ist noch ein langer Weg", warnt Rea. "Alvaro lag 2019 bereits 61 Punkte in Führung und ich besiegte ihn schlussendlich mit mehr als 160 Punkten Vorsprung. Es stehen noch so viele Rennen aus und alles ist im Rennsport möglich."

"Es ist wichtig, dass man auf den Strecken gewinnt, auf denen das möglich ist. Auf den anderen Strecken muss man das Maximum herausholen. Das möchte ich in diesem Jahr erreichen. Ich will meine Fehler minimieren", nennt der Rekord-Champion seine Strategie für den Rest der Saison.

Jonathan Rea hofft, dass Kawasaki nachlegt

Im ersten Rennen der Superbike-WM in Misano musste sich Rea mit Platz zwei zufriedengeben, nachdem er das Rennen lange Zeit anführte. Doch Bautista war mit seiner Ducati am Ende deutlich schneller und fuhr eine komfortable Lücke heraus.

Jonathan Rea

Jonathan Rea wünscht sich von Kawasaki mehr Spitzenleistung Zoom

"Ich freue mich über die 20 Punkte. Andererseits bin ich frustriert, dass wir nicht näher dran waren", kommentiert Rea das Rennen. Der Kawasaki-Pilot hat das Gefühl, alles aus seinem Paket herausgeholt zu haben. Für Siege muss Kawasaki nachlegen.


Fotos: Superbike-WM 2022: Misano (Italien)


"Wir müssen uns verbessern. Ich hätte gern mehr Leistung. Dann könnte ich die Kurven etwas ruhiger angehen und müsste nicht so viel riskieren", erklärt Rea. "Wir holen das Maximum aus dem Motorrad. Ich bin mit der Arbeit der Jungs in der Box sehr zufrieden."

Alvaro Bautista denkt noch nicht an den WM-Titel

Mit dem Sieg vor den Ducatisti in Misano hat Alvaro Bautista einen weiteren Schritt in Richtung WM-Titel gemacht. Noch blendet der Spanier die Gedanken an einen WM-Erfolg aber aus.

Jonathan Rea; Alvaro Bautista

Jonathan Rea (65) hat aktuell 22 Punkte Rückstand auf Alvaro Bautista (19) Zoom

"Ich denke nicht an die Meisterschaft. Bei diesem Format, mit drei Rennen an jedem Wochenende, kann man nicht an die Meisterschaft denken. Dafür ist es zu zeitig", stellt er klar.

"Die Meisterschaft ist noch lang und es gibt noch viele Punkte. Ich will in allen Trainings und Rennen konzentriert bleiben und alles herausholen. Ich sorge mich nicht um die Punkte", erklärt Bautista, der in Misano ein strategisch cleveres Rennen fuhr. Zu Beginn beobachtete er, was Rea und Razgatlioglu machen und in der zweiten Rennhälfte zog er das Tempo an.

Ein spektakuläres Manöver in Kurve 11 stellte den Sieg sicher. "Ich wusste, dass es vielleicht nicht die beste Stelle für ein Überholmanöver ist, weil man an dieser Stelle so schnell ist. Es ist eine Kurve, die man im fünften Gang mit mehr als 280 km/h anfährt. Es gab aber nicht viele Stellen, an denen ich Jonathan überholen konnte", kommentiert er.

Im Ziel wurde Bautista von den anwesenden Ducati-Managern und den vielen Fans gefeiert. "Es ist immer schön, zu gewinnen. Hier in Misano bei Ducatis Heimrennen zu gewinnen, ist wirklich etwas Besonderes. Ich genieße es sehr, nachdem ich zwei Jahre lang leiden musste. Es waren viele Fans hier. Es war toll, mit ihnen den Sieg zu feiern", so der WM-Leader.

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total Business Club