powered by Motorsport.com

WSBK Misano: Pirelli bringt neue Reifen, Fahrer kritisieren die Experimente

Pirelli stellt den Fahrern der Superbike-WM in Misano zwei neue Entwicklungs-Reifen bereit: Jonathan Rea und Alvaro Bautista üben Kritik an der Vorgehensweise

(Motorsport-Total.com) - Alvaro Bautista, Jonathan Rea und Toprak Razgatlioglu, die drei Spitzenfahrer der Superbike-WM, gaben auch beim Trainingsauftakt in Misano das Tempo vor. Nach dem zweiten Freien Training lag das Trio innerhalb von 0,126 Sekunden. Bautista holte sich die Bestzeit vor Razgatlioglu und Rea (zum FT2-Bericht).

Pirelli

Pirelli brachte gleich zwei neue SCX-Entwicklungs-Reifen nach Misano Zoom

Für Aufsehen sorgte Reifen-Alleinausrüster Pirelli. Am Freitag konnten die WSBK-Piloten gleich zwei neue Reifenoptionen von Pirelli testen. Das kam nicht bei allen Fahrern gut an.

"Es ist meiner Meinung nach keine gute Sache, zwei neue Reifen zu bringen und somit drei Optionen für das Rennen zu haben", kritisiert Rekord-Weltmeister Jonathan Rea. "Wir haben zwei Sessions über 45 Minuten und eine über 30 Minuten. In diesen Sessions müssen wir auch unser Motorrad abstimmen und können uns nicht nur um die Reifen kümmern."

Jonathan Rea

Jonathan Rea wundert sich, warum Pirelli gleich zwei neue Reifen bereitstellt Zoom

Auch Alvaro Bautista ist mit der Vorgehensweise nicht ganz zufrieden. Der Spanier beanstandet, dass man nicht genug Reifen von einer bestimmten Option zur Verfügung hat, wenn man in den Trainings herausfindet, dass dieser Reifen für die Rennen favorisiert wird.

"Es gibt nicht genug Reifen, um alles ausgiebig zu testen. Man kann nicht zwei Reifen im Training testen, weil man gar nicht genug davon hat, um das Wochenende zu meistern. Wenn Pirelli mehr Reifenoptionen liefert, dann brauchen wir auch mehr Reifen", fordert Bautista.

Ducati, Yamaha und Kawasaki am Freitag innerhalb von 0,126 Sekunden

Die Tages-Bestzeit ging am Freitag an Ducati-Pilot Alvaro Bautista. Im FT2 setzte sich der WM-Führende an die Spitze des Klassements, nachdem er das FT1 nur auf der achten Position beenden konnte. "Es war nicht schlecht, doch am Morgen hatte ich zu kämpfen, als die Temperaturen niedrig waren", berichtet Bautista.

Alvaro Bautista

Alvaro Bautista fuhr mit seiner Ducati die schnellste Runde des Tages Zoom

"Ich habe bei den neuen SCX-Reifen keinen großen Unterschied gespürt. Es scheint aber, dass er mehr Stabilität bietet beim Beschleunigen. Der Grip ist aber ziemlich ähnlich", analysiert der Ducati-Werkspilot und bilanziert: "Unterm Strich war es ein positiver Tag."

In den Rennen rechnet Bautista mit Rea und Razgatlioglu. Aber auch Ducati-Teamkollege Michael Rinaldi könnte in der Spitzengruppe vertreten sein. "Unsere Rundenzeiten sind sehr ähnlich. Wir befinden uns auf dem gleichen Level, auch Rinaldi ist hier sehr schnell, aber vielleicht ein paar Zehntelsekunden langsamer als Jonathan, Toprak und ich. Ich denke nicht, dass dieser Kurs schwieriger ist für die Gegner als die bisherigen Strecken", bemerkt Bautista.

Gelingt Toprak Razgatlioglu der erste Saisonsieg?

Im FT1 lag Yamaha-Pilot Toprak Razgatlioglu vorn. Der Türke beendete den Tag als Gesamtzweiter. "Ich mag den Kurs und holte hier vor einem Jahr meinen ersten Saisonsieg. Ich erhielt eine gute Rückmeldung. Wir probierten die neuen Pirelli-Reifen und überprüfen jetzt, welcher Reifen besser für das Rennen ist", schildert der Titelverteidiger.


Fotos: Superbike-WM 2022: Misano (Italien)


"Das Gefühl ist gut. Morgen suchen wir nach weiteren Verbesserungen. Hier gibt es viele Richtungswechsel. Das Motorrad fühlt sich noch ein bisschen träge an. Ich benötige für das Rennen eine andere Abstimmung", erklärt der Weltmeister, der neben Bautista und Rea auch mit Rinaldi rechnet.

Misano war im vergangenen Jahr kein besonders guter Kurs für Kawasaki. Jonathan Rea lag am Freitag aber in Schlagdistanz und wird auch in den Rennen schnell sein. "Ich fühlte mich wohl und versuchte im FT2, die beiden Reifenoptionen für das Rennen zu verstehen", so Rea. "Die Temperaturen waren besser als am Morgen. Doch am Samstag soll es noch wärmer werden, wenn die Sonne den ganzen Tag scheint."

Das FT3 der WSBK in Misano beginnt am Samstagmorgen um 9:00 Uhr. Die Superpole beginnt um 11:10 Uhr und Lauf eins wird um 14:00 Uhr gestartet (zur TV-Übersicht).

Neueste Kommentare

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt