powered by Motorsport.com

Sylvain Barrier: Superbike-WM-Comeback mit Kawasaki

Nach der verkorksten Saison 2015 kehrt Sylvain Barrier im neuen Jahr in die Superbike-WM zurück: Pedercini stellt dem Franzosen eine Kawasaki zur Verfügung

(Motorsport-Total.com) - Die Saison 2015 verlief für Sylvain Barrier alles andere als wunschgemäß. Vor dem Saisonstart war der Franzose die Speerspitze von BMW. Doch zeitig wurde klar, dass Barrier nicht die erhofften Ergebnisse erzielt. Nach zwei Runden trennte sich BMW-Italia vom Franzosen und setzte Ayrton Badovini auf die S1000RR. Barrier fuhr ab Aragon in der Superstock-WM eine Yamaha R1.

Sylvain Barrier

Sylvain Barrier erhält 2016 eine neue Chance in der Superbike-Weltmeisterschaft Zoom

In der neuen Saison kehrt der zweimalige Superstock-Champion in die Superbike-WM zurück. Lucio Pedercini nahm Barrier in sein Team auf und stellt ihm eine Kawasaki ZX-10R zur Verfügung. Das Team geht mit offizieller Unterstützung von Showa in die neue Saison und hat große Hoffnungen.

Barrier ist für die neue Chance sehr dankbar: "Die zwei schweren Zwischenfälle hatten ernste Konsequenzen für mich und kamen zu ungünstigen Zeitpunkten meiner Karriere. Durch die Zwangspause konnte ich mich komplett erholen und eine positive Energie sowie meine Entschlossenheit zurückfinden, um wieder loszulegen", bemerkt der ehemalige BMW-Pilot.

"Ich werde in der Superbike-WM mit einem tollen und leidenschaftlichen Team antreten. Es herrscht eine professionelle Atmosphäre, man hört auf meine Bedürfnisse und geht darauf ein. Wir werden zusammen mit Kawasaki viel erreichen", ist Barrier überzeugt, der die ZX-10R bald in Spanien testen wird. Es ist noch offen, wer 2016 als Teamkollege von Barrier an den Start gehen wird.

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Folgen Sie uns!