powered by Motorsport.com

Nach Skiunfall: Briatore hat Michael Schumacher nie besucht

Ex-Teamchef Flavio Briatore hat Michael Schumacher nach dessen Skiunfall vor rund zwei Jahren nie besucht - Er möchte seinen Schützling in guter Erinnerung behalten

(Motorsport-Total.com) - An der Seite von Flavio Briatore feierte Michael Schumacher seine ersten großen Erfolge in der Formel 1. Der Italiener war 1994 und 1995 Teamchef bei Benetton, als "Schumi" mit dem Team aus Enstone seine ersten beiden von insgesamt sieben WM-Titeln holte. Anschließend trennten sich die Wege der beiden, doch die gemeinsamen Erfolge werden ihre Karrieren für immer verbinden. Daher kommt es etwas überraschend, dass Briatore Schumacher nach dessen Skiunfall bisher noch nicht besucht hat.

Michael Schumacher

Flavio Briatore und Michael Schumacher feierten in den Neunzigern große Erfolge Zoom

"Ich habe präzise Schilderungen von Felipe Massa, der bei Michael war", erklärt der Italiener gegenüber der 'Welt am Sonntag' und verrät: "Ich möchte Michael so in Erinnerung behalten, wie ich ihn kannte. Ich habe viel Zeit mit ihm verbracht, ihn sehr gemocht und bewundert. So möchte ich ihn in meinem Kopf behalten."

Schumacher verunglückte bei einem Skiunfall im Dezember 2013 schwer und lag anschließend mehrere Monate im Koma, aus dem er erst im Juni 2014 wieder erwachte. Seit September 2014 setzt er seine Reha zuhause fort. Über den Gesundheitszustand des Rekordchampions ist nur wenig bekannt. Seine Managerin Sabine Kehm bestätigte zuletzt im Mai diesen Jahres, dass Schumacher "weiter Fortschritte macht."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Neueste Diskussions-Themen

Motorsport-Total.com auf Twitter