powered by Motorsport.com
  • 23.05.2015 · 14:38

  • von Stefan Ziegler

Frühes Aus: Nur Startplatz 17 für Bottas in Monaco

Nur Startplatz 17 für das Stadtrennen: Williams-Fahrer Valtteri Bottas hat im Qualifying zum Großen Preis von Monaco eine herbe Schlappe hinnehmen müssen

(Motorsport-Total.com) - Williams macht beim sechsten Grand Prix der Formel-1-Saison 2015 in Monte Carlo bisher keine gute Figur. Und das zeigte sich vor allem im Qualifying zum Großen Preis von Monaco auf dem Stadtkurs des Fürstentums. Denn für Valtteri Bottas war schon nach Q1 Schluss. Mit seiner Runde von 1:18.434 Minuten ließ der finnische Rennfahrer lediglich drei Autos hinter sich. Zu wenige, um in Q2 vorzudringen.

Valtteri Bottas

Valtteri Bottas kam im Qualifying zum Monaco-Rennen auf keinen grünen Zweig Zoom

Bottas schiebt es auf die Umstände: "Als ich in Q1 meine schnelle Runde mit den weicheren Reifen gefahren habe, war ziemlich viel los auf der Strecke. Und ich hatte nur diese eine Chance. Danach waren die Pneus nicht mehr in Topform." Im Gegensatz zu seinem Williams-Teamkollegen Felipe Massa schied er daher vorzeitig aus - gemeinsam mit den beiden Sauber- und den beiden Manor-Marussia-Autos.

Damit bewegt sich Bottas in einem Umfeld, das er so in der Formel-1-Saison 2015 bisher noch nicht kennengelernt hat. Williams am Ende des Feldes? Sonst fand sich Bottas eher in der Top-10-Region wieder. "Wir kämpfen aber schon das gesamte Wochenende mit dem Auto", sagt Bottas in einer ersten Reaktion beim 'ORF'. Der Finne wirkt nach dem frühen Aus niedergeschlagen. Er meint: "Es ist nicht einfach."