powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Hamilton will mehr Wochenenden wie Istanbul

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Vettel über seinen Ferrari-Abschied +++ Was sich für ihn verändert hat +++ Wo steht Hamilton im Vergleich zu anderen Sportlern? +++

17:02 Uhr

Hamilton: Will mehr Wochenenden wie Istanbul!

Nicht jeder war mit den Bedingungen in der Türkei am vergangenen Wochenende glücklich. Bei Lewis Hamilton war eher das Gegenteil der Fall. "Ich will mehr dieser Wochenenden. Mehr schwierigere Bedingungen wie diese", verrät er und erklärt: "Je mehr dieser Möglichkeiten es gibt, desto mehr kann ich zeigen, zu was ich in der Lage bin." In der Tat war das Istanbul-Rennen in der zweiten Hälfte eine ziemliche Machtdemonstration des neuen Rekordchampions.

12:26 Uhr

Kommt der "Engine-Freeze" doch?

Eigentlich hatten Renault und Ferrari diesem Plan bereits eine Absage erteilt. Laut den Kollegen von 'auto motor und sport' kommt nun aber doch noch einmal Bewegung in den Plan von Red Bull. So könne es einen Kompromiss geben und die Entwicklung der Motoren nicht schon Ende 2021 sondern erst Anfang 2022 eingefroren werden. Außerdem solle das neue Reglement, wie auch immer das aussehen wird, von 2026 auf 2025 vorgezogen werden.

Wir bleiben natürlich an der Sache dran und schauen, was daraus wird!


12:42 Uhr

Auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk?

Dann mach doch bei unserem aktuellen Gewinnspiel mit! Wie verlosen ein Slotcar-Set der Marke "Carrera", bestehend aus der Rennbahn Carrera Evolution "DTM Ready to Roar", dem dazu passenden Auto mit der Startnummer 33 von DTM-Meister Rene Rast, einer Steilkurve sowie einem Streckenanbauset. Einfach nur zwei Fragen beantworten und schon bist du im Lostopf.

Hier geht's zum Gewinnspiel!


13:08 Uhr

Vettel: Spüre auch Selbstzweifel

Eine weitere spannende Aussage aus Vettels Gespräch mit 'Die Zeit'. Dort gesteht der viermalige Weltmeister: "Die­ses Jahr ist schwie­rig für mich. Ich spü­re auch Selbst­zwei­fel, weil ich, sa­gen wir es ru­hig, noch nicht auf ei­nen grü­nen Zweig ge­kom­men bin. Die Si­tua­ti­on ist auch nicht die ein­fachs­te: das Ver­hält­nis zwischen dem Team und mir, das ein we­nig ein­ge­fro­ren ist - ja, es ist nicht mehr die gro­ße Lie­bes­be­zie­hung. Trotz­dem sind mei­ne ei­ge­nen Er­war­tun­gen noch sehr hoch."

In der Weltmeisterschaft liegt Vettel trotz P3 zuletzt in der Türkei nur auf Rang 13. Es wäre sein schlech­tes­tes Endergebnis seit seinem Rookiejahr 2007, als er lediglich die halbe Saison bestritt und am Ende 14. in der WM wurde.


13:28 Uhr

Kontroverser Podcast

Unser Chefredakteur Christian Nimmervoll war auch nach dem Großen Preis der Türkei wieder als Gast beim Podcast "Starting Grid". Dieses Mal ging es dabei besonders kontrovers zu, deswegen an dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis für alle, die ihn bislang noch nicht gehört haben. Unter anderem geht es um die schwierigen Verhältnisse in Istanbul und eine Einordnung der Erfolge von Lewis Hamilton. Dieses Mal mit besonderer Hörempfehlung von uns!


13:52 Uhr

Vietnam hat noch eine Chance für 2021

Im vorläufigen Kalender für 2021 ist Vietnam nicht dabei. Eigentlich wollte man dort bereits 2020 fahren, nun könnte das Rennen ganz ausfallen. Das könnte sich aber noch ändern. Gegenüber 'RaceFans' verrät Chloe Targett-Adams: "Die Gespräche mit Vietnam dauern natürlich noch an." Sollten die Gespräche scheitern, werde man "an einem alternativen Ort Rennen fahren." Das letzte Wort ist aber noch nicht gesprochen. Wir bleiben natürlich dran!


14:20 Uhr

Mehr Rennen = mehr Geld

Sind mehr Rennen für die Formel 1 sinnvoll oder nicht? Die Meinungen gehen auch innerhalb der Königsklasse auseinander. "Die Teams profitieren davon, wenn die Einnahmen steigen", erinnert Toto Wolff. Mit anderen Worten: Mehr Rennen bedeuten auch mehr Geld für alle Beteiligten. Auf der anderen Seite müsse man aber auch an Mechaniker und Co. denken.

"Es wird [2021] einen Triple-Header in Asien geben. Das bedeutet, dass wir mehr als drei Wochen von Zuhause weg sind", erinnert Wolff und erklärt, dass man daher womöglich ein System mit einer "zweiten Crew" einführen müsse, um die Belastung für Mechaniker und Co. zu reduzieren. Das prüfe man bei Mercedes momentan. 2021 will die Formel 1 mit 23 Rennen die längste Saison aller Zeiten fahren.


14:45 Uhr

Vor allem der Triple-Header macht Sorgen

Toto Wolff hat den Asien-Triple-Header ja eben schon angesprochen. Innerhalb von drei Wochen soll 2021 in Russland, Singapur und Japan gefahren werden. Alfa-Romeo-Teamchef Frederic Vasseur gesteht, dass ihm diese Terminierung kleine "Sorgen" bereitet, denn: "Es ist gegen Ende der Saison. Es ist in Übersee, und für die Mechaniker, für das Team und auch wegen der Ersatzteile wird es nicht leicht werden."

Hintergrund: Das Team wird gegen Ende der Saison natürlich immer ausgebrannter sein. Gleichzeitig ist es deutlich schwie­riger, Ersatzteile ans andere Ende der Welt zu bekommen. In Europa geht das viel unkomplizierter. Alles in allem sind diese drei Rennen in Folge also eine Herausforderung, doch auch Vasseur weiß: "Wenn wir 23 Rennen pro Jahr fahren wollen, dann gibt es keine andere Option."


15:10 Uhr

Warum war Mercedes am Samstag so langsam?

Am Sonntag gewann Lewis Hamilton den Großen Preis der Türkei auf beeindruckende Art und Weise. Am Samstag erlebte Mercedes allerdings das schlechteste Qualifying seit 2013. Was war da los? James Vowles erklärt: "Wir bauen kein Auto für solche Bedingungen. Wir bauen ein Auto, das auf einer Strecke in dem Temperaturbereich funktioniert, den wir erwarten - nass oder trocken."

Die Bedingungen in Istanbul seien am Samstag allerdings so außergewöhnlich gewesen, dass der W11 einfach nicht mehr wie gewöhnlich funktioniert habe. Ein Sonderfall also, der sich laut Vowles in Bahrain und Abu Dhabi daher nicht wiederholen sollte.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!