powered by Motorsport.com

Test Bahrain

Formel-1-Liveticker: Der letzte Testtag in Bahrain in der Chronologie

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Mercedes: Red Bull bei Rennpace schneller +++ Bullen sehen sich nicht als Favorit +++ Vettel fehlen rund 100 Runden +++

17:00 Uhr

Zusammenfassung (Stunde 8 von 8)

- absolute Testbestzeit für Verstappen auf C4 am Abend (1:28.9)
- Schumacher steigert sich im Vergleich zum Samstag deutlich
- schon wieder Probleme bei Aston Martin
- vorzeitiges Testende für Vettel wegen Ladedruckverlust am AMR21
- weniger Wind als an den Vortagen, bessere Bedingungen
- AlphaTauri mit den meisten Runden (167)
- Mercedes lässt erste Stunde am Nachmittag aus

Hier geht es zu unserem kompletten Testbericht!

Das heutige Testergebnis findest du hier!

Hier geht's zur Übersicht des kompletten Tests!

08:34 Uhr

Erster Tag für Russell

Der Brite ist der einzige Stammfahrer, der heute zum ersten Mal im Auto sitzt. Williams hat den ersten Tag an Testfahrer Roy Nissany gegeben, den zweiten an Nicholas Latifi. Russell selbst hat gestern ganz entspannt erklärt, dass er am ersten Tag wegen der schwierigen Bedingungen sowieso nicht viel hätte lernen können. Trotzdem ist das Programm natürlich riskant. Wenn am Williams heute etwas kaputtgeht, verliert Russell seine einzige Testzeit.

Die gute Nachricht: Bislang lief der FW43B beim Test sehr stabil. Mit 13 Runden hat Russell zudem aktuell mehr Umläufe als jeder andere Fahrer auf dem Konto.


08:40 Uhr

Neuer Frontflügel

Mick Schumacher hat für den letzten Testtag noch einmal einen leicht modifizierten Frontflügel bekommen. Eines der wenigen Upgrades, über das er sich 2021 freuen darf. Denn die Entwicklung des Haas wurde bereits vor Saisonbeginn eingestellt. Die Designabteilung konzentriert sich bereits zu 100 Prozent auf 2022.

Die besten Technikbilder aus Bahrain findest du hier:


Fotos: Formel-1-Test 2021 in Sachir, Technik



08:45 Uhr

Weniger Wind

Das dürfte den Fahrern helfen. Der Wind bläst heute nicht so stark wie an den ersten beiden Tagen. Freitag und Samstag war das ein echtes Problem, da haben wir mehrere Fahrer neben der Strecke gesehen. Auch Hamilton führte seinen Abflug gestern auf den Wind zurück. Heute sind die Bedingungen deutlich besser. Das scheint auch Mick Schumacher zu helfen, der sich noch einmal gesteigert hat: 1:32.0 jetzt für ihn.


08:54 Uhr

Aston Martin läuft

Das ist nach den Problemen an den Vortagen wichtig. Stroll hat im AMR21 bereits 21 Runden absolviert und damit mehr als jeder andere Fahrer. Aston Martin muss bekanntlich aufholen - ebenso wie Mercedes. Bottas steht im W12 aktuell bei 17 Umläufen. Bislang scheinen hier alle Boliden ohne größere Probleme zu laufen.


09:00 Uhr

Live-Timing & Zusammenfassung (Stunde 1 von 8)

- Tagesbestzeit für Leclerc auf C3-Reifen (1:30.4)
- Schumacher steigert sich im Vergleich zum Samstag deutlich
- weniger Wind als an den Vortagen, bessere Bedingungen
- Stroll im Aston Martin mit den meisten Runden (23)

Hier geht es zum Live-Timing!


09:08 Uhr

FloViz-Farbe

Der AlphaTauri ist mit Farbe eingepinselt. Hier untersucht man den Luftstrom im Bereich der Bargeboards. Der AT02 läuft bislang sehr gut. Am ersten Tag gab es ein kleines Problem mit dem Benzinsystem, davon abgesehen ist man gut durchs Programm gekommen. Aktuell liegt Gasly mit einer 1:31.2 auf P2. Da war er gestern allerdings bereits acht Zehntel schneller, wirklich relevant ist diese Zeit also nicht.


09:15 Uhr

Reifen

Insgesamt hat jedes Team für die drei Tage 30 Sätze zur Verfügung. Dabei konnte man frei aus den fünf verfügbaren Mischungen (C1 bis C5) wählen. Zusätzlich gab's je zwei Sätze Intermediates und Regenreifen und zwei Sätze des C3-Prototypen. Wir wissen allerdings nicht, wer bei Pirelli im Vorfeld welche Reifen bestellt hat.

Deshalb können wir auch nicht sagen, wer heute überhaupt noch C5-Reifen in der Garage hat, um noch einmal eine echte Zeitattacke zu fahren. Fernando Alonso deutete gestern zum Beispiel an, dass Alpine für heute gar keine weichen Reifen mehr übrig habe. Man konzentriere sich auf die härteren Mischungen.


09:20 Uhr

Todestag

Heute vor zwei Jahren hat die Formel 1 mit Charlie Whiting eine Legende des Sports verloren. Unser Kollege Adam Cooper hat sein Leben in diesem Porträt entsprechend gewürdigt.


Fotostrecke: Reaktionen auf den Tod von Charlie Whiting


09:28 Uhr

57 Runden

Das entspricht einer Renndistanz in Bahrain auf diesem Layout - und damit logischerweise auch einer Rennsimulation. Die meisten Runden hat weiterhin Stroll auf dem Konto, er steht schon bei 33. Am hinteren Ende liegt Norris mit nur 13 Umläufen. Aber es sind ja noch 2,5 Stunden am Vormittag. Genug Zeit also, um noch eine Rennsimulation zu starten.


09:31 Uhr

Schnellste Perez-Zeit

Der Mexikaner schiebt sich mit einer 1:30.9 auf P2 - wohlgemerkt auf den harten C2-Reifen. Damit verbessert er seine persönliche Bestzeit von gestern mal eben um sieben Zehntel. Er fährt im letzten Sektor sogar absolute Tagesbestzeit. Alles weitere Belege dafür, dass hier an den Vortagen niemand auch nur ansatzweise am Limit unterwegs war. Aber das wussten wir ja eigentlich auch vorher schon ...


09:36 Uhr

Warum es so schwierig ist, die Zeiten einzuschätzen

Das fängt bereits bei den Reifen an. Wie soll man eine C2-Zeit zum Beispiel mit einer C5-Zeit vergleichen? Doch während man hier theoretisch den Reifennachteil zumindest noch grob herausrechnen könnte, gibt es andere Faktoren, die für Beobachter von außen überhaupt nicht mehr einzuschätzen sind.

Niemand weiß, wie viel Sprit die Teams an Bord haben, wie stark der Motor aufgedreht ist, ob der Pilot in den Kurven wirklich am Limit ist und so weiter. Dazu kommen die Streckenbedingungen, die sich vor allem am Abend ja auch noch einmal stark verändern. Das alles macht seriöse Einschätzungen quasi unmöglich.


09:40 Uhr

Die besten Bilder des Tages ...

... haben wir natürlich auch heute wieder in einer eigenen Galerie zusammengestellt!


Fotos: Formel-1-Test 2021 in Sachir, 3. Testtag



09:47 Uhr

Alpine zuverlässig

Bei Alpine dreht sich in Bahrain fast alles um das Comeback von Fernando Alonso. Dabei wird schnell übersehen, dass die Franzosen an den ersten beiden Tagen die meisten Kilometer aller zehn Teams abgespult haben! Der A521 läuft sehr zuverlässig. Die Frage lautet, ob er auch schnell ist. Bisher haben wir zumindest noch nichts gesehen, was uns übermäßig beeindruckt hätte. Aber das muss natürlich nichts heißen.


09:55 Uhr

Problemfreier Vormittag

Alle Teams haben bereits mindestens 20 Runden absolviert. So einen problemfreien Vormittag gab es bislang noch nicht. Am Freitag und Samstag gab es jeweils ein oder zwei Teams, die bis zur Mittagspause viel Zeit mit einem größeren Problem an der Garage verbringen mussten. Das ist heute nicht der Fall, es gibt höchstens mal kleinere Problemchen. Russell hat als erster Pilot die 40-Runden-Marke geknackt.


10:00 Uhr

Live-Timing & Zusammenfassung (Stunde 2 von 8)

- Tagesbestzeit für Leclerc auf C3-Reifen (1:30.4)
- Schumacher steigert sich im Vergleich zum Samstag deutlich
- weniger Wind als an den Vortagen, bessere Bedingungen
- Russell im Williams mit den meisten Runden (40)
- bislang kein Team mit größeren Problemen

Hier geht es zum Live-Timing!


10:04 Uhr

Norris P2

Auf den harten C2-Reifen schiebt er sich mit einer 1:30.7 auf P2. Damit ist er zwar zwei Zehntel langsamer als gestern, aber da war er auch auf den weichen C4-Pneus unterwegs. Apropos weiche Reifen: Schumacher zieht die C4s auf, verpasst seine persönliche Bestzeit aber trotzdem um wenige Hundertstel.

Da sind ihm möglicherweise am Ende der Runde die Reifen etwas eingegangen. Auch daran muss er sich als Rookie natürlich erst einmal gewöhnen. Gestern hat er uns noch verraten, dass sich die Pirelli-Formel-1-Reifen ganz anders verhalten als die Pneus, die er aus der Formel 2 kennt.