powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Droht gar Suspendierung bei Mercedes?

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Explosive Stimmung bei Mercedes +++ Droht auch Red Bull teaminterner Ärger? +++ Die ultimative Teamkollegen? +++

10:31 Uhr

Guten Morgen, liebe Formel-1-Fans!

Wie ist die Stimmung so bei euch? In der Königsklasse könnte sie jedenfalls unterschiedlicher nicht sein. In der Profiwelt des Motorsports können Freude und Leid, Freundschaft und Feindschaft, Sieg und Niederlage so dicht beieinander liegen, dass die besten Storys daraus entstehen. Zwischen den Grands Prix in Österreich und Großbritannien schauen wir uns an, welche davon aktuell sind. Mein Name ist Rebecca Friese und wenn ihr etwas mitzuteilen habt, dann tut das gerne über unser Kontaktformular! Los geht's!


Fotostrecke: GP Österreich, Highlights 2016


10:43 Uhr


10:44 Uhr

Red Bull ist hungrig

Die gerade angesprochenen Stimmungsschwankungen herrschen in der Formel 1 gerade vor allem auch teamintern - auch bei Red Bull. Während Max Verstappen über seinen zweiten Platz in Spielberg jubelt, war Daniel Ricciardos Highlight des Wochenendes sein Geburtstag am Freitag und die zahlreichen Schnitzel, die er verdrücken durfte. Das Duo hat aber ein gemeinsames Ziel: In Silverstone soll wieder Kurs auf das Podium genommen werden.


10:54 Uhr

Das nächste große, teaminterne Duell?

Die Fahrerpaarung Verstappen/Ricciardo besteht erst seit sieben Wochen und fünf Rennen. In dieser Zeit hat der 18-Jährige Herausforderer schon einen Sieg, einen zweiten Platz und 59 WM-Punkte sammeln können. Ricciardo wurde hingegen schätzungsweise um zwei Siege, auf jeden Fall aber um einige bessere Positionen gebracht und hängt im direkten Vergleich sieben Punkte hinterher. Dafür steht es im Qualifying-Duell der beiden 5:0 für den Australier.

"Es ist großartig, zwei Fahrer zu haben, die gleich stark sind und sich gegenseitig puschen", sagt Teamchef Christian Horner. Gleiches betont man aber auch stets bei Mercedes. Und wir wissen alles, wie stark sich Lewis Hamilton und Nico Rosberg pushen - oft nämlich gegenseitig von der Strecke. Horner betont aber, derzeit die beste Fahrerpaarung zu haben, die das Team je verpflichtet hat (was wohl Sebastian Vettel und Mark Webber dazu sagen...). Er glaubt, es sei "tagesabhängig", wer von beiden schneller sei. Interessanterweise tippt er für die kommende Saison aber auf einen Titel für Riccardo.

Der Bullenzähmer hat sich auch in die Situation bei Mercedes ein - sagt, man müsse die explosive Fahrerpaarung dort einmal überdenken. Wir werde in daran erinnern, wenn es in seinem Team einmal krachen sollte. Erfahrung mit kollidierenden Teamkollegen hat man beim viermaligen Weltmeisterteam ja...

Mark Webber Sebastian Vettel Red Bull Infiniti Red Bull Racing F1 ~Mark Webber (Red Bull) und Sebastian Vettel (Red Bull) ~

11:24 Uhr

Riccardo zu gut drauf?

Dass der Sunnyboy auch anders kann, haben wir nach dem vermasselten Monaco-Grand-Prix gesehen. Nachdem sein Team in im Rennen auf die Reifen warten gelassen hat und somit seine Siegchancen zunichtemachte, haben wir sogar einmal en wütenden Ricciardo kennenlernen dürfen. Das Zahnpastalächeln war aber schnell zurück und wirft offenbar bei Manchen die Frage auf: Ist der 27-Jährige ZU fröhlich für die Königsklasse?

"Ich habe darüber früher manchmal nachgedacht, als ich in die Formel 1 kam", erklärt er gegenüber 'Sky Sports F1'. "Einige Leute haben mir das nämlich gesagt. Das waren eher Freunde als Chefs, Leute, die sich um mich gekümmert haben. Sie haben gesagt: 'Sei, wie du wirklich bist, denn das ist das Wichtigste. Aber stell sicher, dass die Leute dein Lächeln nicht als mangelnden Hunger oder mangelnde Entschlossenheit missverstehen'. Ich lächle, weil ich Spaß am Leben habe. Aber ich bin trotzdem sehr getrieben. Monaco war ein perfektes Beispiel. Viele sind auf mich zugekommen und haben mir gesagt: 'Ich habe dich noch nie so wütend gesehen'."


11:46 Uhr


11:46 Uhr


11:49 Uhr

Von wegen Burgfrieden...

Noch läuft es bei Red Bull ja aber noch richtig rund - im Gegensatz zu Mercedes. Schwer vorstellbar, dass Rosberg gerade in Monaco gerade am Poolrand sitzt, Hamilton entspannt beim Schwimmen zusieht und sich die beiden danach bei einem Käffchen austauschen. So harmonisch soll eslaut Hamilton noch vor dem Österreich-Grand-Prix abgelaufen sein. Alles Quatscht, plaudert Niki Lauda hingegen aus. Und von einem Wutausbruch Hamiltons berichtet er auch, wie ihr in diesem sehr lesenswerten Beitrag nachvollziehen könnt.

"Lass dich nie von den Umständen abhalten, zu tun, was dein Herz dir diktiert", philosophiert der amtierende währenddessen in den sozialen Medien, in denen noch immer über den neuen Silberpfeil-Clash gescherzt wird.


12:31 Uhr

Möge das wilde Spekulieren beginnen...

Gespannt wartet die Motorsportwelt nun, ob Mercedes' Last-Lap-Incident in Spielberg Konsequenzen haben wird- und wenn ja welche. So viel wissen wir: Die Angelegenheit wird noch in dieser Woche zum Thema teaminterner Gespräche werden und die Option einer Stallregie in den verbleibenden zwölf Rennen der Saison ist in den Hinterköpfen (hier mehr dazu).

Die britischen Medien bringen nun aber noch ganz andere Möglichkeiten ins Gespräch. In der 'Times', wie auch in der 'Daily Telegraph' heißt es heute, neben hohen Geldstrafen könnte bei den Silberpfeilen sogar mit Suspendierung gedroht werden. Das ist reine Spekulation der britischen Kollegen, die glauben, einem Piloten mit Rennausschluss zu drohen, sollte er noch einmal eine Kollision verursachen, sei die einzige wirksame Maßnahme im angespannten Verhältnis unter den Piloten. Die Zeitungen von der Insel gehen davon aus, dass man beim aktuellen Weltmeisterteam gleichzeitig ein Zeichen setzten, aber zukünftige Teamorder verhindern will.


13:12 Uhr

Silverstone kann's nur recht sein

Es herrscht eine riesige Aufregung um Mercedes, es droht die Stallregie und es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Silberpfeile noch einmal zu nahe kommen - wer hat da nicht Lust auf das nächste Rennen, dass bereits in fünf Tagen stattfindet?! Das dürfte den Veranstaltern des Großbritannien-Grand-Prix gefallen. Für die britischen Fans vor Ort und die restlichen Zuschauer Zuhause ist nur zu hoffen, dass es wirklich zu dem offenen Duell der Titeljäger kommt.

"Ich hoffe und bete, dass es nicht zu einer solchen Situation kommt", zittert auch Hamilton gegenüber der britischen 'Times' vor einer Teamorder. "Zum einen hoffe ich das für mich selbst, weil es mir die Freude am rennfahren nehmen würde. Zum anderen hoffe ich es für die Fans, weil sie dessen berauben würde, wofür sie so viel bezahlt haben."

Hamilton übt auch leichte Kritik an Mercedes-Boss Toto Wolff, der die Aktion in Spielberg als "hirnlos" bezeichnet hat: "Uns wurde vom ersten Tag angesagt, dass wir frei fahren dürften. Das habe ich getan. Als Teamchef hat man natürlich viel Druck, Geld aufzutreiben und die Sponsoren zufriedenzustellen. Wir brauchen Doppelerfolge und sind nur Erster und Vierter geworden, da sind die Emotionen natürlich hochgekocht. Aber es war vielleicht nicht die beste Äußerung."


13:55 Uhr

Es geht auch anders

Die Beziehung zwischen Rosberg und Hamilton ist eine Geschichte einer Freundschaft, die zu Ende ging als beide in der Königsklasse auf Augenhöhe gerieten. Mittlerweile ist ihre Rivalität so sehr herangewachsen, dass Parallelen zur Mutter aller teaminternen Duelle nicht mehr zu leugnen sind (hier mehr dazu).

Dass es trotz beruflicher Querelen am Ende wieder harmonischen verlaufen kann, zeigen diese beiden. David Coulthard und Mika Häkkinen bildete zwischen 1996 und 2001 die Fahrerpaarung bei McLaren. In dieser gemeinsamen Zeit haben sie ebenfalls um Titel gekämpft und sogar Teamorder-Erfahrung gemacht (hier nachzulesen). Für McLaren gab es in dieser Ära aber nur einen Konstrukteurs-Titel und zwei Fahrer-Weltmeisterschaften, weswegen zu bezweifeln ist, ob man sich ein Beispiel daran nehmen sollte. Aber immerhin: Heute können die beiden ihre Freundschaft wieder aufleben lassen.


14:34 Uhr

Das ist das Ding

Seit Red Bull Anfang das Jahres seine Partnerschafft mir der britischen Edelmarke Aston Martin bekanntgeben hart, wird gespannt auf den Supersportwagen gewartet, den Top-Designer Adrian Newey mit zu verantworten hat. Heute wurde der Flitzer endlich enthüllt. Er trägt den Namen AM-RB001 und verbindet ein spektakuläres Design mit einer sehr zurückhaltenden Farbgebung, wie ich finde. Not bad. Für das gute Stück sind bereits über 2.000 Bestellungen eingegangen, es werden aber 99 gebaut. Wenn ich das gewusst hätte... Mit geschätzten Kosten von zwei bis drei Millionen britischen Pfund ist das ja geradezu ein Schnäppchen! ;)


14:47 Uhr

Ein Rundumblick


15:26 Uhr

Ersatz stünde bereit

Wir gehen ja nicht gleich davon aus, dass man bei Mercedes Suspendierungen oder gar Kündigungen ausspricht. Aber sollten die Silberpfeile genug von einen der beiden Titel-Aspiranten haben, hätten sie mittlerweile gut mit ihrem Nachwuchs vorgesorgt. Der wahrscheinlichste Nachrückkandiat ist derzeit wohl Pascal Wehrlein . Mit Manor holte der 21-Jährige gerade seinen ersten WM-Punkt und heimste dafür viel Lob ein.

Hier präsentiert sich aber auch noch Esteban Ocon. Der Franzose, der in diesem Jahr für Mercedes in der DTM antritt, fungiert außerdem noch als Ersatzpilot für Renault. Bei den Testfahrten in Silverstone wird er in der kommenden Woche aber im silbernen Cockpit sitzen. Zuvor unterstützt er das Team schon im Simulator für das Rennwochenende.


16:02 Uhr


16:03 Uhr

Zur Beruhigung

Um nach dem aufregenden Österreich-Grand-Prix schnell wieder runter zu kommen und die Batterien für das nächste Rennen wieder aufzuladen, hat jeder Pilot so seine eigene Methode. Rosberg finde seine Ruhe bei der Familie und schnappt sich den Kater zum knuddeln. Force-India-Pilot Sergio Perez hat den Helm offenbar gar nicht erst abgenommen. Nachdem er in Baku noch auf dem Podium stand, in Spielberg aber in der letzten Runde ausschied, reagiert er sich beim Kartfahren ab.

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!