powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Der Quali-Samstag in der Chronologie!

Im Live-Ticker nachlesen: +++ Ferrari-Teamchef mit Extra-PK nach Quali-Debakel +++ Leclerc macht Team Vorwürfe +++ Vettel verteidigt Ferrari +++

23:45 Uhr

Raceday!

In wenigen Minuten ist Sonntag, das bedeutet: Raceday! Der sechste Grand Prix des Jahres steht auf dem Programm. Sei du auch morgen wieder live hier im Ticker mit dabei. Stefan Ehlen begrüßt dich bald wieder - bis dahin, schlaf gut!


Fotos: Grand Prix von Monaco, Samstag



22:35 Uhr

Klub der 300

Kimi Räikkönen wird morgen seinen 300. Grand Prix fahren. Der Finne hat im Vorfeld zwar alle Feierlichkeiten verweigert, dennoch wird er in einen elitären Kreis aufgenommen. Noch in dieser Saison kann er sich bis auf Rang zwei vorarbeiten, denn 15 Rennen stehen nach Monaco noch aus.


22:01 Uhr

80 Prozent Regenwahrscheinlichkeit!

Die Formel 1 hat eine neue hübsche Grafik gebastelt. Wir erfahren daraus, dass man morgen mit 80 Prozent Regenwahrscheinlichkeit rechnet. Außerdem dass eine Einstoppstrategie unter normalen Umständen wohl die präferierte Wahl der Teams sein wird. Übrigens: Auf 86 Prozent beläuft sich die Safety-Car-Wahrscheinlichkeit!


21:30 Uhr

Leclerc meldet sich zu Wort

Auf Twitter hat sich Charles Leclerc nun noch einmal zu Wort gemeldet. "Manche Tage sind härter als andere." Wo er recht hat ...


20:21 Uhr

Solche "Luxusprobleme" hat Ferrari nicht ...

Und wenn Du wissen willst, warum, dann sei Dir dieses Kurzvideo empfohlen, das die Qualifikation aus der Sicht von Ferrari gut zusammenfasst:


20:06 Uhr

Mercedes: Über Kurve 1 wird diskutiert!

Wenn zwei Silberpfeile in Reihe eins stehen, dann ist das für Mercedes-Sportchef Toto Wolff ein Thema – aber kein außergewöhnliches, wie er betont. "Wir haben unsere normalen Richtlinien. Die beinhalten auch, dass wir über die erste Kurve sprechen. Das ist etwas, was wir jedes Mal tun, weil ich es für wichtig halte, dass man sich die Bilder anschaut und sich der Risiken bewusst ist, die die verschiedenen Linien mit sich bringen. Darüber muss man diskutieren."

Bei Valtteri Bottas und Lewis Hamilton befürchtet Wolff allerdings kein "Friendly Fire", wie er weiter ausführt: "Die beiden gehen extrem respektvoll miteinander um und wissen genau, wie viel Arbeit das Team investiert. Bisher", meint Wolff, "waren diese Gespräche rein informativer Natur."

Bottas hat indes bereits angekündigt, voll auf Attacke zu fahren, um Hamilton von P1 zu verdrängen.


19:52 Uhr

Der Rekord, von dem niemand wusste ...

In seiner Medienrunde wurde Mercedes-Sportchef Toto Wolff zu einem Schumacher-Rekord befragt, den Mercedes in Monaco gebrochen haben soll. Da stutzten sowohl Wolff selbst als auch die Mercedes-Medienabteilung. Weil auch aus der Frage nicht hervorging, um welchen Rekord genau es sich handelte, blieb das erst einmal offen. Und Wolff antwortete bewusst unkonkret.

Wir haben nachgeforscht und sind in der Tat auf eine Bestleistung gekommen, die Lewis Hamilton im Monaco-Qualifying aufgestellt hat: die meisten Pole-Positions für ein Team. Michael Schumacher hatte 58 Mal für Ferrari P1 in der Startaufstellung belegt, Hamilton erzielte nun zum 59. Mal P1 für Mercedes. Das ist des Rätsels Lösung! Und Details findest Du natürlich in unserer Formel-1-Datenbank!


19:43 Uhr

Video: Die Startaufstellung in Monaco

Nach den diversen Strafen wird es Zeit, dass wir noch einmal sortieren: Hier ist unser Video mit der kompletten Startaufstellung für Monte Carlo!

Falls Du lieber Schwarz auf Weiß einen Überblick gewinnst, kein Problem: Hier kannst Du natürlich auch die ganz normale tabellarische Startaufstellung abrufen!

Und wenn Du wissen willst, wo Pierre Gasly und Antonio Giovinazzi mit ihren Strafpunkten im "Bad-Boy-Ranking" der Formel 1 stehen, dann wirf einen Blick in unsere "Sünderkartei", die Übersicht aller Strafpunkte!


Startaufstellung Grand Prix von Monaco 2019

Nach Klärung einiger Strafen steht die Startaufstellung für das Rennen in Monte Carlo fest Weitere Formel-1-Videos


19:26 Uhr

Wie reagiert Ferrari auf die Strategiepanne?

Die Strategiepannen bei Ferrari wollen einfach kein Ende nehmen. Alleine in diesem Jahr verging noch kein Rennwochenende, ohne dass Ferrari bei der Taktik zumindest fragwürdige Entscheidungen getroffen hat. Doch Mattia Binotto steht zu seinem Team: "Wir haben die richtigen Leute und die richtigen Abläufe. Aber sagen wir es so: Wir müssen unsere Tools optimieren."

Das Monaco-Qualifying gebe immerhin neuen Anlass, die Daten und Simulationen neu zu justieren, so der Teamchef weiter. "Wir müssen schauen, was wir gemacht haben und wie wir es in Zukunft anders handhaben können", erklärt er. "Das werden wir zweifelsohne schon beim nächsten Rennen umgestellt haben."


19:23 Uhr

Apropos Strategie: Das hat sich Ferrari gedacht!

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat sich wie angekündigt in einer extra Pressekonferenz zum Abschneiden seiner Mannschaft im Qualifying geäußert. Seine Erkenntnis: "Wir haben uns an den Daten orientiert und dachten, es würde reichen. Doch es hat nicht gereicht." Sprich: Man hatte geglaubt, Charles Leclerc sei schon sicher durch.

Binotto verteidigt diesen Ansatz: "Wir haben nun mal Simulationen. Und man sollte seinen Werkzeugen auch Vertrauen schenken. Klar waren wir uns dessen bewusst, dass es eng zugehen würde. Aber unsere Daten suggerierten uns, es würde reichen. Wir sind Risiken eingegangen, zu große Risiken. Und das war in dieser Situation nicht angebracht. Es war eine Fehleinschätzung, es war ein Fehler", so der Ferrari-Teamchef.


19:14 Uhr

Die ideale Rennstrategie

Formel-1-Reifenlieferant Pirelli hat seine Empfehlung für die beste Strategie im Rennen in Monaco veröffentlicht. Wenig überraschend ist eine Einstopptaktik die schnellste Variante vom Start bis ins Ziel. Wie immer listen wir nachfolgend die aussichtsreichsten Strategien auf, in absteigender Attraktivität.

- Start auf Soft-Reifen, Wechsel auf Hard zwischen Runde 10 und Runde 22

- Start auf Soft-Reifen, Wechsel auf Medium zwischen Runde 18 und Runde 25

- Start auf Soft-Reifen, Wechsel auf Soft zwischen Runde 10 und Runde 12, Wechsel auf Hard zwischen Runde 20 und Runde 24

Laut Pirelli könnte eine Zweistopptaktik dann interessant werden, falls die weiche Reifenmischung zu schnell verschleiße. Dies könnte zum Beispiel an höheren Temperaturen liegen. Sonst werde der Sieger wohl nur einmal an die Box fahren.


19:03 Uhr

"Außergewöhnliche Umstände": Straffreiheit für 3 Piloten

Jetzt ist klar, warum Hülkenberg, Leclerc und Perez nicht bestraft wurden: Die Sportkommissare haben in der Tat mildernde Umstände gelten lassen. Denn alle drei Fahrer waren zwar im Qualifying an der Waage vorbeigefahren, haben aber unmittelbar danach angehalten. Wichtig: Niemand ließ am Auto arbeiten, sondern eben dieses zur Waage zurückschieben. Das reichte den Sportkommissaren als Entgegenkommen seitens der Teams.

Außerdem mussten die Regelhüter einräumen, dass die besonders enge Boxengasse in Monaco die Sicht auf die Ampelanlage erschwert. Eingangs der Boxengasse wird den Piloten angezeigt, ob sie weiterfahren dürfen oder zur Waage abbiegen müssen. Weil die Einfahrt aber überaus tückisch ist, stuft man die Versehen als Zwischenfälle "im Eifer des Gefechts" ein und belässt es dabei.


18:51 Uhr

Offenbar "no further action" bei Waage-Fällen

Was Nico Hülkenberg, Charles Leclerc und Sergio Perez gemeinsam haben? Sie alle sind im Qualifying an der Waage des Automobil-Weltverbands vorbeigefahren, ohne dort anzuhalten. Ein klarer Regelverstoß. Die Sportkommissare scheinen aber Gnade vor Recht gelten zu lassen: Offenbar wurden alle drei Formel-1-Fahrer freigesprochen und erhalten keine Strafe. Da sind wir mal auf die Urteilsbegründung gespannt!


18:42 Uhr

Weiter warten auf Urteile der Rennkommissare

Antonio Giovinazzi und Pierre Gasly haben jeweils eine Strafversetzung um 3 Positionen in der Startaufstellung erhalten, weil sie Konkurrenten behindert haben. Doch wir warten weiter auf die noch ausstehenden Urteile im Fall der Piloten, die im Qualifying an der Waage vorbeigefahren sind.

Deshalb ist die folgende Liste nur als "Zwischenstand" zu verstehen: Es ist unser Überblick der "Bad Boys" in der Formel 1. Hier sind sämtliche Vergehen, Strafpunkte und Ablaufdaten aller Grand-Prix-Piloten aufgeführt und wo sie damit in diesem speziellen "Ranking" stehen.


18:34 Uhr

Mick Schumacher verpasst Punkte in der Formel 2

Im Sprintrennen der Formel 2 in Monaco hat Mick Schumacher einen Punkterang verfehlt. Der Deutsche wurde im Samstagslauf auf Position elf abgewinkt. Es gewann Anthoine Hubert.

Hier das komplette Rennergebnis abrufen!

In der Formel-2-Gesamtwertung liegt Schumacher jetzt auf Position 14 unter 21 Piloten.

Mick Schumacher Giuliano Alesi Prema Prema Theodore Racing F2Trident Trident F2 ~Mick Schumacher (Prema) und Giuliano Alesi (Trident) ~

18:14 Uhr

Ferrari kündigt Sonder-PK zum Quali-Debakel an!

Das war so nicht geplant: Ferrari hat kurzfristig eine Pressekonferenz mit Teamchef Mattia Binotto anberaumt. Grund dafür ist offenbar das Qualifying-Debakel in Monte Carlo, bei dem Charles Leclerc nicht über Q1 hinauskam. Auch Sebastian Vettel hätte es beinahe schon im ersten Abschnitt des Zeittrainings erwischt. Deshalb herrscht Erklärungsbedarf. Man darf gespannt sein, was Binotto dazu zu sagen hat.

Sobald wir erste Äußerungen von Ferrari haben, erfährst Du es hier!

Aktuelles Top-Video

GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg
GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg

Lando Norris war für Nico Rosberg der Mann des Rennens, Mercedes aber das eindeutig beste Team ...

Anzeige

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

Frankreich: Fahrernoten der Redaktion
Frankreich: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Frankreich, Sonntag
Grand Prix von Frankreich, Sonntag

Grand Prix von Frankreich, Technik
Grand Prix von Frankreich, Technik

Grand Prix von Frankreich, Samstag
Grand Prix von Frankreich, Samstag

Grand Prix von Frankreich, Freitag
Grand Prix von Frankreich, Freitag

Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut
Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Das neueste von Motor1.com

Mega-Mechaniker baut epische Sauber-Mercedes C9 Replica
Mega-Mechaniker baut epische Sauber-Mercedes C9 Replica

Test Jaguar F-Pace SVR (2019): Der bessere X3 M?
Test Jaguar F-Pace SVR (2019): Der bessere X3 M?

VW Caddy: Spezialversion für Polizeihunde
VW Caddy: Spezialversion für Polizeihunde

2020 Mini John Cooper Works GP zeigt seine Ring-Qualitäten
2020 Mini John Cooper Works GP zeigt seine Ring-Qualitäten

BMW 4er Cabriolet (2020) komplett offen erwischt
BMW 4er Cabriolet (2020) komplett offen erwischt

Citroën plant keinen Nachfolger des C4 Cactus
Citroën plant keinen Nachfolger des C4 Cactus

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE