powered by Motorsport.com

Paddock live

F1-Talk am Samstag im Video: Was war da bei Hamilton los?

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Verstappen auf Pole vor den McLaren-Piloten +++ Hamilton "verschläft" Start ... +++ ... und rechnet mit "leichtem" Sieg für Red Bull +++

22:09 Uhr

Bottas gewinnt F1-Sprint: Die große Analyse!

Hier im Ticker ist für heute Schluss. Morgen melden wir uns mit einer neuen Ausgabe wieder. Dann gibt es wieder das "normale" Programm mit dem Rennstart um 15:00 Uhr. Wir sind aber wie gewohnt bereits ab dem Morgen für dich da, um dich auf den Grand Prix einzustimmen.

Zum Abschluss des heutigen Tages folgt noch der Hinweis auf unser Analysevideo zum Samstag. Christian Nimmervoll (Hier geht's zu seiner Facebook-Seite!) und Kevin Scheuren haben heute über folgende Themen gesprochen:

- Bottas: Zweimal Erster und doch keine Pole!
- Hamilton: Wird ein "leichter Sieg" für Verstappen
- McLaren: Zocken sie nochmal mit Soft?
- Crash & kreidebleich: Was war bei Ferrari los?
- Der Sprint aus deutscher Sicht

Viel Spaß damit und bis morgen!


Was war da bei Hamilton los? Verstappen auf Pole!

Bottas fährt zweimal auf Pole und startet trotzdem ganz hinten. Hamilton verschießt den Elfmeter. Und Verstappen ist der Gewinner des Tages! Weitere Formel-1-Videos


20:53 Uhr

Verstappen erwartet Hamilton auf dem Podium

Der Niederländer glaubt nicht, dass Hamilton das ganze Rennen hinter beiden McLarens feststecken wird. "Morgen muss man einen Boxenstopp machen", erinnert er. Und da werde Hamilton mindestens einen McLaren überholen, "weil sie sich nicht mit beiden gegen Lewis absichern können", so Verstappen, der McLaren übrigens auch für sich nicht als Gegner sieht.

"Im [Sprint-]Rennen waren sie im Vergleich zu uns im Nirgendwo. Wenn ich in den ersten beiden Kurven vorne bleibe, dann sollten sie normalerweise keine Bedrohung sein", glaubt Verstappen.


20:44 Uhr

Die besten Bilder des Sprints ...

... gibt es natürlich auch heute wieder in unserer Fotogalerie! Klick dich gegen Ende des Tages einfach mal durch, sind wie immer coole Schnappschüsse dabei.


Fotos: F1: Grand Prix von Italien (Monza) 2021



20:37 Uhr

Hamilton: Zwei Millimeter waren Schuld

Wir bleiben kurz beim Weltmeister, der sich nun auch selbst zu seinem schlechten Start geäußert und erklärt hat, dass er die Kupplung lediglich "zwei Millimeter zu tief" gedrückt habe. Das habe schon gereicht, damit die Reifen durchdrehen. "Das war es dann", zuckt er die Schultern. Ein Sieg am Sonntag sei nun von Startplatz vier aus "sehr unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich", so der Brite.


20:30 Uhr

Hamilton glaubt nicht an Motorwechsel

Der Brite selbst glaubt übrigens nicht daran, dass man morgen bewusst eine Strafe nehmen wird. "Ich denke nicht, dass das eine Möglichkeit ist", sagt er und erklärt: "Ich bin mir nicht sicher, ob es zu diesem Zeitpunkt so clever wäre. Momentan habe ich noch zwei Motoren. Und es gibt aktuell keinen Plan, dass ich einen zusätzlichen Motor nehme. Aber wir werden sehen."

Wir werden wohl erst morgen im Laufe des Tages schlauer sein.


20:23 Uhr

Shovlin: Hamilton war "viel schneller" als McLaren

Laut Andrew Shovlin haben wir heute die wahre Pace von Lewis Hamilton nicht gesehen. "Obwohl er viel schneller als die McLaren war, konnte er nicht nah genug an sie herankommen, um sie zu überholen", berichtet er und erklärt: "Jetzt müssen wir uns seine Strategie-Optionen für morgen ansehen."

"Aber die Realität ist, wenn wir heute Schwierigkeiten hatten, die McLaren zu überholen, dann werden wir uns morgen wahrscheinlich in der gleichen Situation wiederfinden. Das würde Max einen lockeren Sieg bescheren. Deshalb müssen wir uns alle möglichen Optionen ansehen, um dies zu verhindern", so Shovlin.

Oder einen Motorwechsel in Erwägung ziehen ...?


19:57 Uhr

Szafnauer: Gibt keinen Plan B zu Vettel

Natürlich ist auch die Zukunft von Vettel Thema. Szafnauer betont, weder das Team noch Vettel selbst hätten aktuellen einen "Plan B" für 2022. Beiden Seiten wollten zusammen weitermachen. Gerüchte, dass es Ärger zwischen Vettel und dem Team gebe, seien "einhundert prozentiger Unsinn", stellt der Teamchef klar. Trotzdem werde es noch immer einige Tagen dauern, bis man offiziell etwas verkünden könne.


19:50 Uhr

Szafnauer: Fans sollen entscheiden

Auch der Aston-Martin-Teamchef spricht in seiner Medienrunde gerade über das Sprintformat. Er findet den Freitag "auf jeden Fall" besser, weil es statt eines zweiten Trainings ein Qualifying gibt. Die Frage sei nun, ob auch der Samstag besser sei. Wenn das der Fall sei, dann sei die Show insgesamt auch besser. Das müssten letztendlich aber die Fans entscheiden.

Auch er will nun den letzten Versuch in Brasilien abwarten und danach ausführlich alles analysieren.


19:40 Uhr

Spektakuläre Bilder

Du wolltest schon immer wissen, wie ein Formel-1-Start aus der Sicht des Piloten aussieht? Die Helmkamera von Russell an diesem Wochenende liefert tolle Einblicke! Kleiner Wermutstropfen für Russell selbst: "Wir hatten einen schlechten Start, und ich wurde von mehreren Autos überholt", berichtet er. Letztendlich wurde er 15. hinter Teamkollege Latifi.

"Das Rennen war in Ordnung, die Pace fühlte sich gut an. Aber dann hatten wir ein Problem mit dem Frontflügel. Ich hatte massives Untersteuern, und das Auto verhielt sich nicht so, wie es das sollte", so der Williams-Pilot.


19:33 Uhr

Hamilton-Motor: "Sicher ist gar nichts ..."

Spannend: Wolff will in seiner Medienrunde nicht ausschließen, dass Hamilton in Monza noch einen neuen Motor bekommen wird. "Sicher ist gar nichts", sagt er. Geplant sei das aktuell zwar nicht, aber er könne es auch nicht ausschließen, wenn man zu dem Schluss komme, dass es die beste Variante sei. Letztendlich sei es aber eine "spontane Entscheidung", wann Hamilton in diesem Jahr den vierten Motor bekommen werde.


19:28 Uhr

Wolff: Darum ist der Sprint kein Spektakel

Der Mercedes-Teamchef spricht in seiner Online-Medienrunde gerade über das Sprintformat. Auch er ist kein großer Freund davon. "Es ist nicht Fisch, nicht Fleisch", sagt er und erklärt: "Niemand wird ein echtes Risiko eingehen." Es gebe zu wenig zu gewinnen und das Risiko, sein Rennen am Sonntag zu ruinieren, sei zu groß. Daher sei der Sprint in der aktuellen Form keine gute Show.

Er wolle nun aber zumindest noch den dritten Sprint in Brasilien abwarten, bevor er ein endgültiges Fazit zieht.


19:22 Uhr

Stroll: Perez-Manöver kostete Anschluss

Der Kanadier ist mit P10 grundsätzlich zufrieden. "Das Rennen heute hat Spaß gemacht", berichtet er. Nicht ganz glücklich ist er aber über die Aktion von Perez, als dieser ihn abseits der Strecke überholte und ihm die Position anschließend zurückgab. "Er gab mir die Position etwas später als erwartet zurück. Dadurch haben wir unseren DRS-Zug verloren", berichtet er.

Ansonsten wäre womöglich noch etwas mehr drin gewesen. Trotzdem hofft er im Rennen nun auf Punkte. Von Startplatz neun aus auch durchaus realistisch.


19:14 Uhr

Bottas: Zweimal vorne, keine Pole ...

Der Finne gewann gestern das Qualifying und heute den Sprint. Eine offizielle Pole für die Statistik gibt's wegen seiner Strafe aber nicht. Die geht an Verstappen. "Diese Dinge habe ich nicht in der Hand, daher will ich nicht zu viel Energie darauf verschwenden oder deswegen zu negativ sein, denn ich kann nichts dagegen tun", berichtet er. Trotzdem sei es "nervig", die offizielle Pole nicht zu bekommen.


19:07 Uhr

Brawn: Zweite Chance für Gasly

Laut Ross Brawn sollte der Franzose glücklich sein, dass es an diesem Wochenende einen Sprint gab. Er erklärt: "Es ist unglücklich, dass Pierre einen Unfall hatte. Aber jetzt hat er im Rennen noch eine Chance, die er nicht gehabt hätte, wenn es im Rennen passiert wäre." Ähnlich sieht er auch die Situation bei Hamilton, der den Start heute verhauen hat.

Den Gasly-Unfall gibt es hier noch einmal im Video:


18:59 Uhr

Strategie: Pirelli erwartet Einstopprennen

Alle 20 Piloten haben morgen freie Reifenwahl. Das ist die Besonderheit bei einem Grand Prix mit Sprint-Qualifying. Laut Pirelli geht es auf dem Papier am schnellsten, wenn man im Rennen nur einmal stoppt. Die Italiener empfehlen einen Start auf Medium und den zweiten Stint auf Soft. Auch die Varianten Soft-Hard oder Medium-Hard seien aber möglich. Zwei Stopps seien die langsamere Option.


18:51 Uhr

Kubica: Unterboden nach Dreher beschädigt

Tsunoda beschimpfte den Polen im Funk nach dem Start als "Idiot". Der rechtfertigt sich nun: "Ich wurde von Tsunoda getroffen und drehte mich. Dann steckte ich im Kies fest und dachte, es wäre vorbei." Letztendlich konnte er aber doch weiterfahren und wurde noch 18. vor Schumacher. Weil sein Unterboden aber beschädigt gewesen sei, habe er Probleme mit der Balance gehabt. Mehr war dann nicht mehr drin.

Im Hinblick auf den Tsunoda-Vorfall ergänzt er noch: "Ich war vorne und wurde hinten getroffen. Ich dachte, dass das Manöver abgeschlossen wäre. Als ich getroffen wurde, merkte ich, dass es das nicht war." Letztendlich sei es eben ein Rennunfall gewesen. Mit dem Manöver an sich sei er zufrieden gewesen. Mit den Konsequenzen dann natürlich nicht ...


18:44 Uhr

Perez: Sprints helfen dem Sport nicht

Bereits vorhin haben wir darüber gesprochen, dass Perez sich über sein "langweiliges" Rennen beschwert hat. In seiner Medienrunde hat er nun noch einmal deutlichere Worte gefunden und erklärt: "Es passiert einfach nichts. Ich sehe nicht, welchen Vorteil ein Sprintrennen hat. Ich kann mir vorstellen, dass es auch für die Fans langweilig ist - und für die Fahrer. Ehrlich gesagt bringt es gar nichts."

Harte Worte, die aber dem ein oder anderen Fan vermutlich aus der Seele sprechen.


18:34 Uhr

Ricciardo witzelt: Lasse Verstappen die schnellste Runde!

Zum ersten Mal seit Mexiko 2018 werden die beiden ehemaligen Teamkollegen zusammen aus der ersten Reihe starten. Ricciardo witzelt: "Max hat in diesem Jahr schon ein paar Rennen zu viel gewonnen!" Daher habe der Niederländer angekündigt, er werde ihm morgen den Vortritt lassen und hinter ihm alle anderen abwehren und P2 mitnehmen. "Außerdem lasse ich ihm die schnellste Runde", grinst der Australier.

Wir zweifeln mal daran, dass es wirklich so kommen wird ;-)


18:25 Uhr

Alonso zufrieden: Ganz gute Quote!

Der Spanier wird morgen von P10 starten und berichtet bei 'Sky': "Wir gewannen im [Sprint-]Rennen zwei Plätze. Mit der Strafe für Bottas macht das drei. In 18 Runden ist das eine ganz gute Quote." Er grinst: "Wenn wir morgen alle 18 Runden drei Autos überholen, dann nehmen wir das auch gerne." Er weiß aber, dass das nicht realistisch ist.

"Wir haben heute gesehen, wie schwierig das Überholen ist. Es ist extrem hat, bis auf zwei Sekunden an das vordere Auto heranzukommen. Morgen wird sich also alles um die Strategie drehen", kündigt er an und ergänzt: "Kleinigkeiten können morgen einen großen Unterschied machen. Darauf müssen wir vorbereitet sein."


18:19 Uhr

Die Analyse des Sprints live auf YouTube

Primetime! Ab 20:15 Uhr werden Kevin Scheuren und unser Chefredakteur Christian Nimmervoll heute live auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de zur besten Sendezeit den Sprint in Monza analysieren. Bis zum Abend gibt es noch zahlreiche Medienrunden, aus denen dann taufrisch berichtet wird. Außerdem werden die beiden natürlich auch wieder Zuschauerfragen aus dem Livechat beantworten.



18:12 Uhr

Sainz: Warum ist er in FT2 gecrasht?

Wir bleiben eben bei Ferrari. Dort verrät Sainz, dass er noch nicht wisse, warum er am Vormittag gecrasht sei. "Ich verlor das Auto, ohne dass ich wirklich pushte", berichtet er. Das sei natürlich keine gute Ausgangsposition für den Sprint gewesen, doch dort habe er etwas Vertrauen zurückgewonnen. Wie Leclerc sei auch er nach dem Crash noch nicht wieder ganz fit.

"Aber ich werde morgen alles geben und sollte für das Rennen fit sein", kündigt er an.


18:06 Uhr

Leclerc noch nicht wieder ganz fit

Der Monegasse verrät nach P6 im Sprint, dass er sich noch immer "nicht großartig" fühle. Er fühle sich zwar besser als am Vormittag, sei aber noch immer etwas angeschlagen. "Morgen sollte es besser sein", hofft er. Sportlich sei Startplatz fünf eine gute Ausgangslage. Allerdings glaubt er, dass es von da aus nicht mehr viel weiter nach vorne gehen dürfte.

Denn alle fünf Autos, die heute vor ihm landeten, seien "etwas schneller" gewesen - und dürften das wohl auch morgen wieder sein.


18:00 Uhr

Gasly: Was ist nach dem Crash noch drin?

Der Franzose sorgte mit seinem Abflug für den größten Aufreger des Sprints. Er sei "sehr, sehr enttäuscht", sagt er bei 'Sky' und erklärt, er habe nicht gemerkt, wie stark sein Frontflügel nach der Berührung mit Ricciardo beschädigt gewesen sei. In Kurve 3 sei dieser dann unter das Auto gerutscht und er habe einfach keine Kontrolle mehr über den Boliden gehabt.

Am Sonntag hofft er zwar noch auf Punkte. Aber gleichzeitig weiß natürlich auch er, dass es von ganz hinten sehr schwierig werden wird. AlphaTauri hat hier zwar einen guten Speed. Aber es dürfte trotzdem alles andere als leicht sein, andere Autos zu überholen.


17:54 Uhr

Perez: "Langweiliges Rennen"

Abgesehen von einer Aktion mit Stroll war heute bei Perez nicht viel los. "Es war ein ziemlich kurzes Rennen [nach dem Safety-Car]", berichtet er und zuckt die Schultern: "Es gab nichts zu tun. Es war einfach ein langweiliges Rennen, in dem man einem Zug folgte." Morgen wird er von P8 starten und hofft auf eine "neue Chance" im echten Rennen. Dann werden bekanntlich die (großen) Punkte vergeben.


17:48 Uhr

Vettel: Zum Glück ins Ziel gekommen ...

Weiter hinten wurde Vettel Zwölfter. Klingt unspektakulär, ist für ihn aber ein kleiner Erfolg, denn: "Ehrlich gesagt war ich froh, überhaupt die Zielflagge gesehen zu haben und dass wir nicht in die Box mussten. Damit können wir jetzt leben", berichtet er bei 'Sky'. Hintergrund: "Ich hatte einen sehr guten Start und konnte dann nirgendwo hin. Ich habe mir direkt einen Bremsplatten eingefangen."

Damit war sein Sprint dann effektiv schon gelaufen. Ziel für morgen: "Vielleicht ein paar Punkte mitnehmen. Ich denke, der Speed war okay heute. War gar nicht so schlecht. Ich war überrascht, dass ich mitgehen konnte mit den zwei, drei Autos davor, auch wenn ich mit dem Bremsplatten überhaupt nichts gesehen habe. Ich hatte so viele Vibrationen."


17:42 Uhr

Hamilton erwartet "leichten" Sieg für Verstappen

Der Brite selbst rechnet nicht damit, morgen um den Rennsieg kämpfen zu können. Bei 'Sky' sagt er: "Man hat die Pace von Red Bull gesehen. Ich weiß nicht, ob [Verstappen] schneller als Valtteri war. Aber sie sind sehr schnell, und jetzt steht er auf Pole. Es sollte also ein leichter Sieg für ihn werden." Für ihn selbst gehe es nur noch um Schadensbegrenzung.

"Ich muss schauen, wie ich die McLarens morgen schlagen kann", so Hamilton. Mit mehr rechnet er nicht mehr.


17:36 Uhr

Wolff: Hamilton hat "den Start verschlafen"

"Da ist einfach wirklich der Wurm drin", ärgert sich Wolff auf der anderen Seite im 'ORF' und berichtet: "Valtteri hat, auf der positiven Seite, ein mega Rennen geliefert, einen sehr guten Start. Dafür war es auf der anderen Seite genau umgekehrt, einfach den Start verschlafen." Wolff präzisiert: "Einfach Kupplung geschliffen, zu lange. Auch ganz unüblich für ihn."

Sein Fazit: "Max hat natürlich zwei Punkte gemacht, und Lewis gar keinen - und er startet morgen aus der Poleposition. Da kann's schon sein, dass wir zehn Punkte an dem Wochenende verschenkt haben." Trotzdem sei "noch nichts verloren", betont er.


17:32 Uhr

Red Bull "träumt" jetzt vom Sieg

Eigentlich war Mercedes an diesem Wochenende bislang schneller. Trotzdem sieht nach dem Sprint plötzlich alles nach einem Verstappen-Sieg aus. Bei 'Sky' erklärt Helmut Marko: "Wir haben gesehen, dass Überholen de facto unmöglich ist. Das heißt, wenn der Start gelingt und nichts Außergewöhnliches passiert, dann können wir anfangen [vom Sieg] zu träumen."

Insgesamt herrsche "große Zufriedenheit" bei den Bullen. "Hätten wir nicht gedacht, dass wir in Monza morgen von der Poleposition starten. Zwei Punkte auf Hamilton gut gemacht, aber vor allem ist der Speed, den wir im Rennen haben, ermutigend", zeigt er sich zufrieden.


17:27 Uhr

Ricciardo kündigt "volle Attacke" an

Der Australier wird morgen neben Verstappen aus Reihe eins starten. Auf die Frage, ob er in der ersten Kurve auf Nummer sicher gehen oder angreifen werde, antwortet er selbstbewusst: "Volle Attacke!" Das habe sich für ihn heute bereits ausgezahlt. "Es war ein guter Start, und ich dachte, dass ich Max vielleicht in Kurve 1 schnappen kann. Aber er war innen. Jetzt freue ich mich auf morgen", so Ricciardo.


17:23 Uhr

Bottas hofft noch aufs Podium

Diese Aussage von Bottas bestätigt genau das, was wir gerade gesagt haben. Er erklärt in der PK nämlich, dass morgen auch von ganz hinten noch ein Podium möglich sei. Das würde dann natürlich auch für Hamilton gelten. Bottas selbst erklärt, er habe bislang ein "perfektes Wochenende" in Monza gehabt. Und ausgerechnet dann bekommt er die Gridstrafe ...


17:20 Uhr

Nimmt noch jemand einen neuen Motor?

Bei Red Bull hat man immer gesagt, dass man den Sprint abwarten möchte, bevor man entscheidet, ob Verstappen einen neuen Motor (und damit eine Strafe) bekommt. Weil der Niederländer nun von Pole startet, wird man das wohl nicht machen. Anders ist die Lage bei Mercedes. Hier könnte man darüber nachdenken, Hamilton nach P5 heute einen neuen Antrieb zu geben.

Denn im Normalfall sollte er sich morgen relativ gut durchs Feld arbeiten können. Und mit dem Sieg wird es nach dem Sprint heute sowieso schwer. Zwei Autos stehen zwischen ihm und Verstappen.


17:10 Uhr

Medaillen für die Top 3

Kein Pokal und kein Podium heute vor die Top 3. Das gibt es nur beim Rennen am Sonntag. Dafür hat man sich etwas anderes einfallen lassen: Die drei schnellsten Piloten bekommen heute eine Medaille. Auch mal etwas Neues. Verstappen witzelt gleich: "Das ist die erste Medaille meines Lebens!"

Motorsport-Total.com auf Twitter

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!