powered by Motorsport.com
  • 02.07.2001 · 09:59

  • von Fabian Hust

Berger: "Schumachers momentan die besten Fahrer"

BMW-Motorsportdirektor Gerhard Berger ist überhaupt nicht überrascht, dass Michael und Ralf zur Zeit ganz vorne stehen

(Motorsport-Total.com) - In Kanada konnte Ralf Schumacher in der Formel 1 seinen großen Bruder erstmals im direkten Duell bezwingen und seinen zweiten Formel-1-Sieg feiern. In Magny-Cours hieß die Reihenfolge dieses Mal wieder Michael vor Ralf Schumacher. "Es war leider ein Rennen, wie wir es von Michael kennen - stark und fehlerfrei", musste Gerhard Berger nach dem Rennen im 'Premiere World'-Studio anerkennend feststellen. Kein anderer Fahrer versteht es in der Formel 1 zur Zeit besser, seine Chancen zu maximieren und der dreifache Weltmeister steht nach beeindruckenden Leistungen in der ersten Saisonhälfte zu Recht kurz davon, seinen vierten Titel einzufahren.

Berger und Schumacher

Gerhard Berger hält sehr viel von Ralf Schumacher

"Die Kombination Ferrari-Schumacher hat zur Zeit klar die Nase vorn. Wir sind zwar zwischendurch immer wieder in der Lage, sie unter Druck zu setzen, aber nicht konstant und auch nicht bei jedem Rennen. Deshalb hat Michael verdient gewonnen", analysiert der BMW-Motorsportdirektor nach dem Rennen. Der Österreicher sieht das BMW-Williams-Team auch noch nicht als zweite Kraft in der Formel 1 an, sondern weiterhin McLaren-Mercedes. Dieser Meinung schließt sich auch Patrick Head, der Technische Direktor des Teams, an: "Niemand sollte annehmen, dass McLaren nicht ganz vorne mitfährt. Es ist zu früh, uns als Ferraris größten Gegner zu bezeichnen. Wir machen immer noch Fortschritte, aber McLaren ist immer noch voll bei der Musik."

Der Brite weiß, dass McLaren-Mercedes in Magny-Cours wohl vor BMW-Williams ins Ziel gekommen wäre: "David war heute sehr stark und wenn er nicht die Probleme gehabt hätte, dann wäre er möglicherweise viel besser unterwegs gewesen. Ich denke, sie müssen vor allem noch an ihrem Qualifiyng-Speed arbeiten. Auch ihre Probleme am Start sind mehr als außergewöhnlich."

Doch auch Ralf Schumacher fuhr erneut ein starkes und fehlerfreies Rennen, im ersten Rennabschnitt konnte der 26-Jährige das Tempo des Feldes klar bestimmen. Für die beiden Schumachers, die in diesem Jahr immer öfters Startreihe Eins und die ersten beiden Plätze unter sich ausmachen, hat Berger lobende Worte übrig: "Für mich sind die beiden Schumachers momentan die besten Fahrer, die es in der Formel 1 gibt. Michael hat noch den Vorteil, dass er mit viel Erfahrung und Selbstbewusstsein an die Sache herangeht. Ralf hat einen sehr guten Job abgeliefert."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!