powered by Motorsport.com

Surer: "Coulthard und Villeneuve eine ideale Kombination"

Ex-Formel-1-Pilot Marc Surer glaubt, dass McLaren-Mercedes gegenüber Ferrari in Silverstone einen Vorteil hat

(Motorsport-Total.com) - Es ist seine Teststrecke, es ist sein Heimspiel und er ist auf der Jagd nach dem Hattrick. David Coulthard wird am kommenden Wochenende alles daran setzen, den Grand Prix von Großbritannien in Silverstone zum dritten Mal hintereinander zu gewinnen. "DC" wäre nach seinem schottischen Landsmann Jim Clark der erste Fahrer, dem dieses gelingen würde. Clark gewann in den Jahren 1962 bis 1965 sogar viermal auf der Insel.

Marc Surer

Marc Surer würde für McLaren Coulthard und Villeneuve verpflichten

Premiere-World-Motorsport-Experte Marc Surer: "Für McLaren ist Silverstone eine gute Möglichkeit zu zeigen, dass sie noch da sind. Es ist ihre Teststrecke und ich denke, dass das ein entscheidender Vorteil gegenüber Ferrari ist.". Zu den Gerüchten um einen möglichen Rücktritt von Mika Häkkinen sagt der ehemalige Formel-1-Fahrer: "Ich kann mir durchaus vorstellen, dass er noch ein Jahr dranhängt, weil man sich als Fahrer nicht mit so einem schlechten Ergebnis verabschieden möchte. Auf der anderen Seite muss Mika der Welt nichts mehr beweisen."

Als möglicher Nachfolger war Olivier Panis im Gespräch, beide Seiten haben dieses Gerücht aber bereits dementiert. "Diese Fahrerwahl würde zu der Philosophie von McLaren passen", meint Surer. "Bei McLaren gewinnen die Autos, und die Fahrer sind nur ein Teil des Teams. Wenn Michael Schumacher gewinnt, zählt immer der Schumi-Faktor", so Surer weiter. Eine Fahrerkombination Coulthard-Villenueve fände der Premiere-World-Motorsport-Experte "ideal - das wäre eine farbige Kombination. Villeneuve könnte sich dann endlich einmal die Haare silber färben..."