powered by Motorsport.com
  • 21.08.2001 · 09:00

Shell-Ingenieure feierten mit den Teamkollegen von Ferrari

Die Ingenieure des langjährigen Ferrari-Partners feierten mit der Scuderia die Verteidigung der Weltmeistertitel

(Motorsport-Total.com) - Die Shell-Ingenieure feierten mit den Teamkollegen von Ferrari und gratulierten Michael Schumacher, nachdem sie den Formel 1 Markenweltmeisterschaftstitel für Ferrari und Shell und den Fahrerweltmeisterschaftstitel verteidigten, indem Michael Schumacher den Grand Prix von Ungarn gewann.

Rubens Barrichello im F2001 während des Freien Trainings in Australien

Shell beliefert Ferrari jährlich mit insgesamt 220.000 Liter Treibstoff und 40.000 Kilogramm Mehrbereichsölen Zoom

Das Shell-Team unternahm enorme Anstrengungen und unterstützte Ferrari und Michael auf dem Weg zum Sieg und ist natürlich vom Erfolg begeistert. Ein freudestrahlendes Team brachte Shell den 19. Marken- und den 20. Fahrerweltmeisterschaftstitel ein. Es nutzte dabei Shell-Produkte, die auf Basis derselben Technologie wie die von Shell Helix Ultra und den weltweit verfügbaren Shell-Leistungskraftstoffen entwickelt wurden.

Das Shell-Team ist ein integraler Bestandteil des heutigen Erfolgs, und sein Einfluss auf das Team darf nicht unterschätzt werden. Zum Beispiel beliefert Shell Ferrari jährlich mit insgesamt 220.000 Liter Treibstoff und 40.000 Kilogramm Mehrbereichsölen für seine Formel 1- und Straßenfahrzeug-Projekte. Das sind beeindruckende 150 Lieferungen zu 20 verschiedenen Rennstrecken in 15 verschiedenen Ländern!

Während Shell Premiumprodukte für Ferrari entwickelt, hat sie ebenfalls einen bedeutenden Anteil an den Herausforderungen auf europäischen Straßen. Zum Beispiel liefern 6 Support-Fahrzeuge, die jährlich über 220.000 Meilen fahren und über 120 Mal von der Polizei zwecks Fahrzeugkontrollen (und Souvenirs!) angehalten werden, Kraftstoffe und Öle für Tests und die Werksversorgung.

Etwa 40 Personen sind direkt in das Zusammenstellen und Versenden von Ferrari Kraft- und Schmierstoffen eingebunden, plus ein großes Team von technischen Ingenieuren und Experten, die über das ganze Jahr an der Formel 1-Forschung beteiligt sind. Shell profitiert dabei von den Erfahrungen auf diesem Gebiet, da dieses Team ebenfalls an kommerziellen Shell-Produkten arbeitet und dadurch das Wissen, die Professionalität und die hohen Standards dieses erfolgreichen Formel 1-Teams direkt in auf die Straße bringt, weltweit.

"Natürlich sind wir von Michaels Erfolg, dem unserer Shell-Ingenieure und dem des Ferrari-Teams begeistert. 2001 war bislang eine Saison unangefochtenen Erfolgs, und die Fahrerweltmeisterschaft mit Michael bereits so früh verteidigen zu können, ist ein wahres Vergnügen", sagte Jackie Ireland, Shells Global Sponsorship Manager.

Ian Galliard, Shells Technical Account Manager, dessen Spezialistenteam Hand in Hand mit Ferrari zusammenarbeitet, seitdem die beiden ihre Partnerschaft 1996 erneuerten, sagte: "Mit Ferrari und Michael zu arbeiten, hat die Stärke der Partnerschaft zwischen Shell und Ferrari wirklich unterstrichen."

"Das Entwickeln der Fähigkeit, so schnell zu arbeiten, macht Shell technisch sehr leistungsfähig" fuhr Galliard fort. "Unser Team kehrt an die Arbeit an Produkten für Straßenfahrzeuge zurück und ist fähig, Shell-Kraft- und Schmierstoffe nach denselben hohen Standards zu entwickeln, die Ferrari nutzt, um zu gewinnen."

Michaels Weltmeisterschaftsgewinn 2001 bedeutet gleichzeitig auch, dass er mit Alain Prosts Rekord von vier Fahrerweltmeisterschaftstiteln gleichzieht, eine Leistung, die nur von Juan Manuel Fangios fünf Titeln überboten wurde.

"Ehrlich, einen weiteren Titel mit Ferrari und Shell zu gewinnen ist beeindruckend", sagte der neue Formel 1-Champion, "Ich kann mir kein besseres Team während der letzten Jahre hinter mir vorstellen. Ich weiß, dass dies ohne die Unterstützung durch das Ferrari-Team und technische Partner wie Shell unmöglich gewesen wäre."