powered by Motorsport.com

Ron Dennis: Neuer Job beim Verteidigungsministerium

Der frühere McLaren-Chef Ron Dennis setzt sich nicht zur Ruhe: Er hat einen neuen Job beim britischen Verteidigungsministerium in einem gut dotierten Ausschuss

(Motorsport-Total.com) - Ron Dennis hat keine Lust auf den Ruhestand: Nachdem er bei McLaren von den neuen Anteilseignern vor die Tür gesetzt worden ist, zieht es den 69-Jährigen in eine ganz neue Richtung: Er nimmt einen Posten im Beraterstab des Verteidigungsministeriums zum Thema Innovation an. Die Aufgabe dieses Ausschusses ist, Wege aufzuzeigen, wie Großbritannien künftig einen militärischen wie auch wirtschaftlichen Vorteil genießen kann.

Ron Dennis

Ron Dennis stellt sich in den Dienst des Staates Zoom

Die Aufstellung des Innovationsausschusses ist Teil einer neuen Strategie des britischen Verteidigungsministeriums, mit dem Erfindungsgeist kleinerer Firmen und Universitäten bei nationalen Sicherheitsfragen zusammenzuarbeiten. Dem Stab stehen 800 Millionen britische Pfund (940 Millionen Euro) aus dem Staatshaushalt zur Verfügung.

"Dieser Ausschuss wird seine Expertise bei der lebenswichtigen Frage zur Geltung bringen, wie das Vereinigte Königreich seinen Gegnern voraus bleiben und wie der Wohlstand gesichert werden kann", sagt Verteidigungs-Staatssekretär Michael Fallon.

Ron Dennis fügt hinzu: "Nichts ist wichtiger als unsere nationale Sicherheit. Ich bin begeistert, bei den Ersten zu sein, die diesem Weltklasse-Ausschuss angehören, um die Organisation hinsichtlich Innovation von technologischen bis hin zu kulturellen Aspekten anzuführen. Wir werden den Status Quo mit Veränderung und Innovation herausfordern." Großbritannien sieht sich nach dem Brexit-Votum großen wirtschaftlichen Herausforderungen gegenüber.