powered by Motorsport.com

Rennkalender 2014: Derzeit mehr Fragen als Antworten

Indien und Südkorea raus? Großbritannien im Frühjahr? Saisonauftakt in Bahrain oder Australien? - Der Formel-1-Kalender für 2014 wird mit Spannung erwartet

(Motorsport-Total.com) - Dank der Rückkehr des Grand Prix von Österreich in Spielberg (6. Juli), der Premiere des Grand Prix von Russland in Sotschi (19. Oktober) und der erwarteten Premiere des Grand Prix von Amerika in Weehawken, New Jersey (Juni) kommen für die Formel-1-Saison 2014 drei Rennen zu den in diesem Jahr ausgetragenen 19 hinzu. In Reihen der Teams ist man allerdings überwiegend der Ansicht, dass 20 Rennen pro Jahr das Maximum darstellen und auch Bernie Ecclestone hat wiederholt deutlich gemacht, dass diese Zahl nicht überschritten werden soll.

Pole-Position in Bahrain

Beginnt die neue Formel-1-Saison wie schon 2006 und 2010 in Bahrain? Zoom

Als größte Wackelkandidaten für 2014 gelten derzeit Indien und Südkorea. Sollte New Jersey im kommenden Jahr seine Premiere geben (was derzeit noch nicht sicher ist), dann dürfte dieses Rennen am 22. Juni und somit nicht wie ursprünglich geplant "back-to-back" mit Montreal (8. Juni) über die Bühne gehen. Denn: Das Wochenende 14./15. Juni bleibt einem FIA-Beschluss zufolge für die 24 Stunden von Le Mans reserviert.

Vorausgesetzt, die österreichischen Behörden stimmen einer Rückkehr der Formel-1-Boliden in die Alpenrepublik zu, dann hat der Spielberg-Termin am ersten Juli-Wochenende nachhaltige Auswirkungen auf die gewohnte Europa-Tournee der Königsklasse. So könnte es sein, dass der Grand Prix von Großbritannien - wie schon im Jahr 2000 - ins Frühjahr (Anfang Mai und damit vor Spanien) verlegt werden muss. Der Große Preis von Deutschland, der 2014 im Zuge der jährlichen Rotation wieder in Hockenheim ausgetragen wird, dürfte seinen Platz zwischen Österreich (6. Juli) und Ungarn (27. Juli) finden.

Auch die Frage nach dem Austragungsort des Saisonauftakts ist noch nicht abschließend geklärt. Weil die Teams und Reifenhersteller Pirelli - Gesetz dem Fall, dass die Italiener der Königsklasse erhalten bleiben - angesichts des neuen Motorenreglements Wintertestfahrten im Mittleren Osten anstreben, wäre ein anschließender Saisonauftakt in der Wüste von Bahrain logistisch sinnvoller als am anderen Ende der Welt in Australien. Da Melbourne-Promoter Ron Walker aber bekanntlich gut mit Bernie Ecclestone kann, könnte der Saisonauftakt 2014 (voraussichtlich am 16. März) doch in Australien stattfinden.

Mit einem ersten Entwurf des Rennkalenders für die kommende Saison ist beim anstehenden Meeting des FIA-Weltrats im September zu rechnen. Ratifiziert wird der Kalender wie üblich im Rahmen der Weltratssitzung im Dezember.

Anzeige

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter