powered by Motorsport.com
  • 05.08.2016 · 10:15

  • von Benjamin Horbelt

Renault 2017: Russe Sergei Sirotkin bringt sich ins Spiel

Sergei Sirotkin möchte vom Testfahrer zum Renault-Stammfahrer aufsteigen - "Der russische Markt ist wichtig, ein russischer Fahrer wäre da gut," glaubt Vater Oleg

(Motorsport-Total.com) - Wie die Formel 1 2017 für das Renault-Team aussehen wird, ist weiter offen. Die Fahrerverträge von Jolyon Palmer und Kevin Magnussen sind offiziell noch nicht für die kommende Saison bestätigt. Mit dem Russen Sergei Sirotkin bewirbt sich nun ein weiterer Rookie um ein Renault-Cockpit. Der Name Sirotkin sorgte zuletzt im Jahre 2013 für Gesprächsstoff in der Formel 1, als sein Vater Oleg über einen möglichen Einstieg in das Sauber-Team verhandelte.

Sergei Sirotkin

Sergei Sirotkin möchte bald auch in der Formel 1 jubeln Zoom

Im Formel-1-Team von Renault konnte Sergei Sirotkin bereits als Testfahrer auf sich aufmerksam machen. Der 20-Jährige fährt derzeit in der GP2-Serie und konnte zuletzt in Hockenheim jubeln. Dem russischen Radiosender 'Sport FM' verriet sein Vater Oleg, dass die Führung in der GP2-Meisterschaft entscheidend für die nächsten Karriereschritte seien. "Die GP2 ist der letzte Schritt vor der Formel 1," gibt der Papa die Marschrichtung seines Sohnes vor. Zuletzt brachte sich bereits Sergio Perez als möglicher 2017er-Fahrer bei Renault ins Gespräch.

Sirotkin fährt seit 2015 in der GP2-Serie und wird von einem russischen Mineralölkonzern gefördert. "Zuerst einmal musst du mindestens unter die ersten drei Fahrer in der GP2-Meisterschaft kommen. Aber besser wäre es, den Titel zu gewinnen. Der russische Markt ist für Renault sehr wichtig, ein russischer Fahrer wäre da sehr gut," glaubt Vater Oleg. Der Rookie soll zunächst für Renault noch ein paar Tests absolvieren.

2010 debütierte der der Rookie im Formelsport und gewann ein Jahr später die europäische Wertung der Formel Abarth. 2012 ging der der heute 20-Jährige in der italienischen Formel-3-Meisterschaft für Euronova Racing an den Start und wechselte in der darauffolgenden Saison in die Formel Renault 3.5.

"Zuerst einmal musst du mindestens unter die ersten drei Fahrer in der GP2-Meisterschaft kommen." Oleg Sirotkin

Im vergangenen Jahr trat Sirotkin für Rapax in der GP2-Serie an und erreichte in Monte Carlo sein erstes Podium. In Silverstone konnte der Russe erstmals einen Sieg einfahren und beendete die Saison auf dem dritten Rang. Seit dieser Saison fährt Sirotkin für ART Grand Prix, dem Vorjahresmeisterteam. In Ungarn gelang dem Rookie der erste Sieg in der aktuellen Saison.

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!