powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Live-Ticker: Formel-1-Tests 2019 in Barcelona, Tag 1

Formel-1-Live-Ticker zum Nachlesen: +++ Wie gut Vettels erste Bestzeit wirklich ist +++ Wie viel Räikkönen plötzlich redet +++ Wer Angst vor dem Brexit hat +++

18:05 Uhr

Erster Testtag zu Ende: Was du verpasst hast

Hier klicken: Ergebnis Formel-1-Tests Barcelona, Tag 1

WICHTIG: Unser Live-Ticker endet nicht um 18:00 Uhr mit dem Test. Wir bringen dir auch noch Reaktionen, Stimmen und Analysen im Laufe des Abends!

- Sebastian Vettel schaffte mit dem neuen Ferrari eine tolle Bestzeit von 1:18.161 Minuten. Das sei "ultrastark", findet Mercedes-Teamchef Toto Wolff, und auch Christian Horner von Red Bull meint anerkennend, Vettel habe wohl einen guten Winter gehabt. Besonders beeindruckend: die 169 Runden, die Ferrari zurückgelegt hat.

- Aber: Es ist nur der erste Testtag. An dem wurde noch nie eine WM entschieden. Also Vorsicht mit vorschnellen Schlüssen! Die Rundenzeiten sollten wir so früh nicht überbewerten.

- Kimi Räikkönen sorgte mit dem Alfa Romeo schon nach sechs Minuten (!) für die erste rote Flagge. Wegen eines Drehers. Eine Minute vor Schluss für die zweite, als er bei Start und Ziel ausrollte.

- Im weiteren Tagesverlauf gab es nur zwei weitere Unterbrechungen, ausgelöst durch Romain Grosjean (Haas/Benzindruck) und Carlos Sainz (McLaren/kein Vortrieb). Beide konnten aber später wieder testen und belegten die Positionen drei und zwei im Tagesklassement.

- Das Williams-Team ist mit dem FW42 spät dran und wird erst am Mittwoch ins Testgeschehen eingreifen. Frühestens. Inzwischen wurde ein Showcar in die Box geschoben, damit die Fotografen wenigstens ein Motiv haben.

Alle weiteren Infos findest du im ausführlichen Testbericht meines Kollegen Norman Fischer: Hier klicken!

21:19 Uhr

Wir erwarten noch ein Video zum ersten Testtag, ...

aber das liefern wir hier im Ticker dann ein bisschen später nach. Nach fast 14 Stunden an den Tasten des Live-Tickers ist es für mich, Christian Nimmervoll, erstmal an der Zeit, ein paar Stunden Schlaf zu fassen - und morgen wieder früh aufzustehen, damit wir diverse Büro-Tasks vor dem Ticker-Start morgen auf Schiene bekommen. Um 9:00 Uhr gibt's grünes Licht in Barcelona. Wir werden aber schon ein bisschen früher live gehen. Bis dann!


21:16 Uhr

Fazit von Racing Point

Es hat ein bisschen gedauert, aber jetzt haben wir auch eine Aussage von Sergio Perez vorliegen. Die mussten wir erstmal aus dem Spanischen übersetzen. Er hat heute nur 30 Runden geschafft. Trotzdem ist er glücklich, "weil ich mit einem noch schlechteren Start gerechnet hatte. Alle Anzeichen haben darauf hingedeutet, aber als ich das erste Mal gefahren bin, hat sich mein Gefühl geändert. Ich bin glücklich, denn von jetzt an können wir bis Melbourne große Schritte machen." Für die zweite Testwoche, sagt Perez, seien keine großen Updates geplant. Für das erste Rennen aber schon.


21:13 Uhr

Rich Energy vs. Red Bull

Romain Grosjean war heute schneller als Max Verstappen, soweit korrekt. Dass das Ganze natürlich null sportlichen Wert hat, ist Haas-Sponsor Rich Energy egal. Gleich mal besser als Red Bull - das will auf Twitter verewigt werden! "Die hauen ganz schön auf den Putz", findet einer meiner Kollegen.


20:29 Uhr

Twitter, Instagram & Co.: Ist dir das wirklich genug?

Wenn man (wie ich, zwangsläufig als Ticker-Moderator) den ganzen Tag so verfolgt, was Teams und Fahrer so auf Twitter & Co. von sich geben, dann muss man schon echt sagen: Das ist wirklich zu einem sehr, sehr großen Teil PR-Grütze ohne jeden Mehrwert. Fotos mit Pseudo-Zitaten, kurze Videos, auf denen man die Autos sieht, wie sie aus der Garage fahren - soll das wirklich die Zukunft des Medienbusiness sein?

Wenn du zu denen gehörst, die ein bisschen mehr Hintergrund und auch mal ein kritisches Wort zu schätzen wissen, dann bist du bei uns sicher besser aufgehoben als bei den Teams direkt. Denn wenn die mal was mit Substanz von sich geben, was wirklich nur selten der Fall ist, dann binden wir das natürlich zeitnah bei uns im Live-Ticker ein!


20:22 Uhr

Und was sagt der Weltmeister?

"Klasse, dass das Auto so reibungslos funktioniert", sagt Lewis Hamilton, und: "Heute war ein positiver erster Tag. Wir konnten unser Programm absolvieren, aber es gibt noch viel, dass wir über unser neues Auto lernen können."

Mercedes-Technikchef James Allison ergänzt: "Der heutige Tag war kein schlechter Start für beide Fahrer, die eine erste Kostprobe vom W10 erhalten haben und dabei bis zum Tagesende 150 problemfreie Runden abspulen konnten." Heute sei es "nicht um die reine Pace" gegangen: "Wir sind mit dem Fahrzeugverhalten ziemlich zufrieden."


20:04 Uhr

Kimi Räikkönen ungewöhnlich redselig

Dass der "Iceman" mal mehrere Sätze am Stück sagt, haben wir schon länger nicht mehr erlebt. Aber bei Alfa Romeo scheint er richtig Spaß an seinem Job zu haben. Während des 15-minütigen Pressetermins kommt er gleich mehrere Male dran - und gibt jedes Mal normale Antworten. Alfa Romeo, sagt er, sei "ein anderes Team, ja. Aber beim Fahren fühlt es sich für mich nicht anders an." Und: "Der erste Tag war - abgesehen von meinem Dreher - sehr gut."


Fotostrecke: Der Unfall von Kimi Räikkönen beim Formel-1-Test


19:57 Uhr

Alfa Romeo: Letzter Medientermin des Tages

Der erste Eindruck vom neuen Alfa Romeo sei "sehr gut", sagt Kimi Räikkönen in seiner Medienrunde, moderiert vom neuen Pressesprecher. Der Alfa-Termin ist der letzte des heutigen Tages. Teamchef Frederic Vasseur freut sich darüber, "keine Probleme mit der Zuverlässigkeit" gehabt zu haben.

Übrigens: Es lohnt sich, weiter hier dranzubleiben. Wir haben - neben weiteren Stimmen von Kimi Räikkönen - noch mindestens ein Video für dich, in dem unsere Experten vor Ort in Barcelona das Geschehen des ersten Testtages analysieren.


19:31 Uhr

Red Bull: Also doch ein kleines Problem

Aus Sicht von Red Bull ist der erste Testtag mit dem RB15 zwar sehr gut, aber nicht perfekt gelaufen. Dass Max Verstappen in den frühen Morgenstunden so wenig gefahren ist, habe mit "frustrierenden kleinen Problemen" zu tun gehabt, gibt Chefrenningenieur Guillaume Rocquelin zu. "Aber als Max dann mal auf der Strecke war, war es ein guter erster Tag."


19:24 Uhr

Haas: "Der erste Eindruck ist gut"

"Der erste Eindruck ist gut", sagt Romain Grosjean. Ausgerollt ist er, das habe man inzwischen herausgefunden, wegen einer defekten Benzinpumpe. Er hat aber noch 65 Runden geschafft, insofern herrsche kein akuter Alarm nach dem ersten Tag. "Wir haben eine wirklich gute Plattform. Jetzt kommt es darauf an, wie schnell wir weiterentwickeln", sagt Grosjean.

Außerdem freut er sich darüber, dass ihm die Balance des neuen Autos besser liegt als die im Jahr 2018. Vom ersten Tag an. "Ich bin darüber glücklich", sagt Grosjean, der im vergangenen Jahr teilweise Schwierigkeiten hatte, sich gegen seinen Teamkollegen Kevin Magnussen durchzusetzen.


19:10 Uhr

Toro Rosso: 77 Runden, nur kleine Probleme

Daniil Kwjat gab heute sein offizielles Comeback als Toro-Rosso-Fahrer. "Alles in allem war es ein guter Tag", sagt er, räumt aber "sehr kleine" Probleme ein: "Die haben uns ein bisschen zurückgehalten. Aber es war nichts Weltbewegendes. Eigentlich gar nicht der Rede wert. Alles andere lief gut." Was genau die kleinen Probleme waren, verrät er nicht.


19:03 Uhr

McLaren: Überraschung am ersten Testtag

Zweiter Platz, nur von Ferrari geschlagen, deutlich vor allen anderen: McLaren hätte wohl kaum einen so positiven Testauftakt erwartet. "Ein guter Tag. Die harte Arbeit über den Winter hat sich gelohnt", sagt Carlos Sainz. "Wir hatten nicht das geringste Problem und haben fast 120 Runden geschafft. Das ist ein guter Anfang." Wobei "nicht das geringste Problem" ein bisschen geflunkert ist: Einmal ist er ausgerollt, aber er konnte gleich danach weiterfahren.

Auch Teamchef Zak Brown wirkt optimistisch, wenn er sagt: "Es war ein guter erster Tag. Der Testbeginn im Vorjahr ist nicht nach Plan gelaufen. Heute hat Carlos viele Runden geschafft. Carlos sagt, das Auto fühlt sich gut an. Jetzt können wir uns darauf konzentrieren, es so schnell wie möglich zu machen."


18:46 Uhr

Mehr positive Aussagen von Vettel

"Wir können heute alle mit einem guten Gefühl aus dem Tag rausgehen", sagt er. "Auch wenn wir keine Erwartungen hatten, aber dass es auf Anhieb so gut läuft und das Auto läuft und läuft und läuft, so problemlos, damit rechnet man wahrscheinlich nie. Es ist schon ein sehr besonderer Tag. Ich werde gleich eine positive Nachricht zurückschicken nach Maranello. Ich glaube, es war der beste Auftakt, den ich je hatte. Das muss aber nichts heißen."


18:41 Uhr

Dieses Lächeln sagt mehr als 1.000 Worte ...

Uns fällt auf: Das neue Ferrari-PR-Team arbeitet unendlich professioneller als das alte. Die Pressekonferenz mit Sebastian Vettel war eine top organisierte Veranstaltung. Und der Deutsche wirkt nach der Bestzeit überglücklich. "Es gab keine größeren Probleme. Wir können sehr, sehr zufrieden sein", sagt er - mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Das positive Gefühl, das er gestern schon hatte, habe sich heute schon bestätigt, so Vettel.


18:33 Uhr

Welche Zeit auf welchem Reifensatz?

Pirelli bringt Licht ins Dunkel. Zur Erklärung: C1 ist die härteste Mischung im Angebot, C5 die weichste. C1 und C5 hat aber eh keiner verwendet. Die meisten sind ihre Bestzeiten auf C2 gefahren, auch Sebastian Vettel. Carlos Sainz auf P2 mit der Mischung C4, also relativ hart, das ist aus McLaren-Sicht erfreulich. Wobei wir natürlich nicht den geringsten Dunst haben, wie viel Benzin bei diesen Zeiten an Bord war. Insofern hat Christian Horner schon recht: Am ersten Testtag kann man sich den Blick auf die Zeitentabelle fast sparen.


18:30 Uhr

Fotogalerie

Ja, im Zeitalter von Instagram, Live-Feeds und F1 TV ist eine Fotogalerie ziemlich "old School". Ist uns schon klar. Aber wir sind uns sicher, dass es unter unseren Usern den einen oder anderen gibt, der sich immer noch gern durch eine altmodische Fotogalerie klickt! ;-) Für all diese User hier der Hinweis auf unsere Montags-Galerie, die wir natürlich immer noch laufend aktualisieren.


Fotos: Testfahrten in Barcelona, Montag



18:23 Uhr

Vettel mit erstem Testtag überglücklich

Oha! Nicht nur die Konkurrenz ist beeindruckt vom neuen Ferrari, sondern Sebastian Vettel himself anscheinend auch. In seiner ersten Medienrunde in der Hospitality hat er gesagt, der erste Tag sei "unglaublich" gelaufen, nahezu perfekt. Was ihm noch nicht gefällt, muss den Ferrari-Fans kein Kopfzerbrechen bereiten: der neue Frontflügel. Aber den mussten wegen der Regeländerung ja alle anpassen.

Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1 ~Sebastian Vettel (Ferrari) ~

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950