powered by Motorsport.com

GP Steiermark

Formel 1 Spielberg 2020: Das Qualifying am Samstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Leclerc muss drei Plätze nach hinten +++ Ferrari erlebt nächstes Quali-Debakel +++ Hamilton auf Pole vor Verstappen +++

22:06 Uhr

Das war's für heute!

Damit verabschiede ich mich an dieser Stelle auch für heute. Morgen sind wir natürlich wieder mit einem neuen Ticker am Start! Wir steigen bereits am Vormittag in die Berichterstattung zum Rennen ein. Start ist dann um 15:10 Uhr. Hab noch einen schönen Abend und bis dann!


21:44 Uhr

Die besten Bilder des Tages ...

... gibt es natürlich auch heute wieder in unserer Galerie! Der Hinweis darf am Ende eines langen Tickertages nicht fehlen ;-)


Fotos: Grand Prix der Steiermark, Samstag



21:10 Uhr

Sehen wir das morgen auch in der Formel 1?

In der Formel 2 hat man sich an diesem Wochenende etwas ganz besonderes ausgedacht, um die Corona-Vorschriften einzuhalten. Dort wurden die Pokale heute ferngesteuert übergeben! Verrückt. Aber sieh am besten selbst:


21:04 Uhr

Sainz: Risiko "viel höher als ihr euch vorstellen könnt"

Laut dem McLaren-Fahrer wirkte das nasse Qualifying im TV gar nicht so extrem, wie es in Wirklichkeit war. "Wenn so viel Aquaplaning ist, fährst du nur noch nach Instinkt und Gefühl", berichtet er und erklärt: "Das Risiko ist schon hoch. Viel höher als ihr euch vorstellen könnt. Wir fahren mit 300 km/h, haben Aquaplaning auf den Geraden. Keine Ahnung, was vor oder hinter dir liegt. Ich habe allergrößten Respekt vor meinen Fahrerkollegen, denn ich kriege selten mit, was da rund um mich los ist. Wenn du ein Adrenalinjunkie bist und das Risiko liebst, macht das Spaß. Aber es bedeutet auch Stress und Risiko."


20:57 Uhr

Sainz: McLaren muss Chance gegen Racing Point nutzen

Für Racing Point war das Qualifying eine große Enttäuschung. Sainz erklärt, dass McLaren das morgen nützen müsse. "Wir müssen unseren Vorsprung in der WM ausbauen, weil sie im Moment im Mittelfeld das schnellste Auto haben. Ich würde fast sagen, die zählen schon gar nicht mehr zum Mittelfeld. Wir werden morgen unser Bestes geben, denn der Tag könnte ganz anders verlaufen", warnt er.

"Es ist eine lange Saison. Mit dem Tempo, das die gehen können, werden sie uns richtig leiden lassen. Wir müssen konzentriert bleiben und unsere Rennen fahren, dann sehen wir, was am Jahresende rauskommt. Aber Racing Point wird eine echt harte Nuss", prophezeit er. Deswegen muss McLaren immer zuschlagen, wenn sich die Chance ergibt - so wie an diesem Wochenende.


20:49 Uhr

Albon: Vettel-Gerüchte keine Ablenkung

Die Gerüchte um eine Rückkehr von Sebastian Vettel belasten Alexander Albon "nicht wirklich", wie er selbst betont. "Äußere Dinge beeinflussen mich nicht, der Job liegt in meinen eigenen Händen. Ich muss den Job erledigen, deshalb ist das überhaupt kein zusätzlicher Druck", erklärt er. Ohnehin hat ihm Red Bull ja an diesem Wochenende noch einmal das Vertrauen ausgesprochen und betont, dass für Vettel für 2021 kein Platz bei den Bullen sei.


20:41 Uhr

Ferrari: Harte Worte von Binotto

Der Teamchef macht kein Geheimnis aus seiner Enttäuschung. "Wir müssen akzeptieren, dass die Stoppuhr nie lügt. In zwei Qualifyings [...] waren wir nicht konkurrenzfähig", stellt er klar und erklärt, das betreffe nicht nur die Teams, "die in den vergangenen Jahren unsere engsten Rivalen waren", sondern auch andere, "die bis gestern generell hinter uns lagen." Auch die neuen Updates hätten sich auf der Strecke kaum bemerkbar gemacht. Die Leistungen seien "nicht gut genug für ein Team, das den Namen Ferrari trägt", stellt er klar. Deutlicher kann man kaum werden.


20:33 Uhr

Wolff lobt "fantastische Entscheidungen" der FIA

Auch das muss mal gesagt werden. Eigentlich hatten sich viele innerlich schon damit abgefunden, dass das Qualifying erst am Sonntag stattfinden würde. Toto Wolff lobt daher: "Die FIA hat fantastische Entscheidungen getroffen. Man muss Michael Masi und sein Team loben. Wir wollen aufregende Sessions sehen. Und im Regen sehen wir das Talent und das Können der Fahrer am besten."

"Ich rede da nicht nur von Lewis' außerirdischer Runde. Wenn ich mir die Startaufstellung anschaue, fallen mir die Jungen auf: Sainz auf P3, Ocon auf P5, Norris voll dabei, Russell auf P12, fast in Q3. Das ist, was Spaß macht. Wir brauchen diese Sessions, die anders sind und die Rangordnung durchmischen. Denn da haben wir besseren Fahrer in den schlechteren Autos die Chance, ihr Können zu beweisen", so Wolff. Zustimmung!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Folgen Sie uns!