powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Wer ersetzt Lewis Hamilton bei Mercedes?

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Lewis Hamilton positiv auf COVID-19 getestet +++ Wer ersetzt den Weltmeister am Wochenende? +++ Wie lange fällt er aus? +++

10:24 Uhr

Zusätzliches Problem bei Gutierrez

Wie schon erwähnt ist der Mexikaner ohnehin nur Außenseiter auf das Hamilton-Cockpit. Erschwerend kommt bei ihm hinzu, dass er - wie ebenfalls schon erwähnt - seine letzte Saison 2016 absolviert hat. Das bedeutet, dass er aktuell nicht mehr über eine aktive Superlizenz verfügt. Die könnte er zwar neu beantragen, aber dafür gibt es Voraussetzungen.

So müsste er vorher 300 Kilometer in einem Formel-1-Auto abspulen. "Das ist eine neue Regel, die in diesem Jahr neu eingeführt wurde. Wir haben da gar nicht sonderlich drauf geschaut, weil wir nicht gedacht hätten, dass sich ein Formel-1-Fahrer, der zuvor eine starke Karriere hatte, nicht für den Platz qualifizieren würde", erklärte Toto Wolff bereits im Sommer.

Und es wäre wohl etwas zu viel Aufwand, vor Bahrain schnell noch einen solchen Test einzuschieben.


10:17 Uhr

Zur Familie Schumacher ...

... hatte Masepin übrigens schon immer einen gewissen Bezug. "Ich habe Michael Schumacher immer bewundert. Der erste Helm, den ich hatte, war ein Geschenk von meinem Vater. Es war eine Replika von Michael Schumacher", verrät er. Unser Kollege Oleg Karpow fragt zudem, mit welcher Startnummer Masepin fahren wird.

"Ich wurde 1999 geboren. Ich bin fast meine ganze Karriere mit der 99 gefahren. Mit der würde ich gern weiterfahren. Mir ist aber klar, dass das nicht geht. Also muss ich mir da was anderes überlegen", so Masepin. Zur Erklärung: Die 99 ist an aktuell an Antonio Giovinazzi vergeben. Dieser darf sie bis zum Ende seiner Formel-1-Karriere behalten.


10:11 Uhr

Online-Medienrunde von Masepin

Nikita Masepin gibt gerade eine Online-Medienrunde zu seiner Bestätigung als Haas-Fahrer. Er wisse erst seit ein paar Tagen, dass es klappen wird, sagt er. Der Vertrag sei gerade erst unterschrieben worden. Klingt, wenn man genau hinhört, allerdings ein bisschen so, als herrsche in Wahrheit schon länger Klarheit.

Ein bisschen schnippisch reagiert er, als ein Journalist das Thema Milliardärssöhne in der Formel 1 zur Sprache bringt. "Die haben in den Nachwuchsserien sehr bemerkenswerte Ergebnisse eingefahren", antwortet er. Jetzt sei seine Aufgabe für 2021, "meinen Teamkollegen zu schlagen". Voraussichtlich Mick Schumacher also.


10:04 Uhr

#FragMST

Alexander möchte wissen, wie die Startaufstellung beim Re-Start am Sonntag ermittelt wurde. In der Tat war das auch für uns im ersten Moment nicht ganz nachvollziehbar. Letztendlich wurde der Stand gewertet, den das Feld beim ursprünglichen Start beim Überfahren der zweiten Safety-Car-Linie hatte. Diese befindet sich am Ende der Boxenausfahrt. Und da war Bottas zum Beispiel eben gerade Vierter.


09:41 Uhr

Welche Cockpits jetzt noch frei sind

Theoretisch sind für 2021 noch vier Cockpits frei. Und zwar je eins bei Mercedes, Red Bull, AlphaTauri und eben Haas. Dort wird wie bereits erwähnt Mick Schumacher das Rennen machen, bei Mercedes macht man im Normalfall mit Lewis Hamilton weiter und bei AlphaTauri gilt Formel-2-Pilot Yuki Tsunoda als gesetzt. Wirklich spannend ist also eigentlich nur noch der Kampf um das Red-Bull-Cockpit. Hier die Übersicht:

Mercedes: Valtteri Bottas, ??
Ferrari: Charles Leclerc, Carlos Sainz
Red Bull: Max Verstappen, ??
McLaren: Lando Norris, Daniel Ricciardo
Alpine: Fernando Alonso, Esteban Ocon
AlphaTauri: Pierre Gasly, ??
Aston Martin: Sebastian Vettel, Lance Stroll
Alfa Romeo: Kimi Räikkönen, Antonio Giovinazzi
Haas: Nikita Masepin, ??
Williams: George Russell, Nicholas Latifi


Fotostrecke: Formel 1 2021: Übersicht Fahrer, Teams und Fahrerwechsel


09:31 Uhr

Schumachers Formel-2-Cockpit schon vergeben

Das ist ein weiteres deutliches Indiz dafür, dass Mick Schumacher im kommenden Jahr Formel 1 fahren wird. Prema, Schumachers aktuelles Team in der Formel 2, hat nämlich eben Formel-3-Champion Oscar Piastri für 2021 bestätigt. Der Australier wird also quasi Micks Nachfolger in der Formel 2. Das Cockpit hätte das Team wohl nicht vergeben, wenn man sich nicht sicher wäre, dass Schumacher im kommenden Jahr sowieso nicht mehr in der Formel 2 fahren wird.


09:16 Uhr

Vandoorne in Bahrain? Da war doch was ...

2016 ist der Belgier schon einmal in Bahrain als Ersatzpilot eingesprungen. Damals ersetzte er den verletzten Fernando Alonso bei McLaren und kam so zu seinem Debüt in der Formel 1 - das er übrigens auf einem guten zehnten Platz in den Punkten beendete. Sollte er wirklich für Mercedes fahren dürfen, dann wäre an diesem Wochenende vermutlich sogar noch etwas mehr als P10 drin ...

Stoffel Vandoorne McLaren McLaren Honda F1 ~Stoffel Vandoorne (McLaren) ~

09:08 Uhr

Wie lange fehlt Lewis Hamilton?

Die Frage können wir natürlich nicht sicher beantworten. Klar ist nur, dass er erst dann wieder fahren darf, wenn er einen negativen Coronatest vorweisen kann. Es ist aber unterschiedlich, wie lange das dauern kann. Zur Erinnerung: Als Sergio Perez im Sommer infiziert war, da verpasste er in Silverstone gleich beide Back-to-back-Rennen. Nicht ausgeschlossen also, dass Hamilton auch in Abu Dhabi ausfallen wird. Das ist zum jetzigen Zeitpunkt aber nur Spekulation.


09:01 Uhr

Masepin für 2021 bestätigt

Heute geht es offenbar Schlag auf Schlag. Haas hat soeben (wenig überraschend) Formel-2-Pilot Nikita Masepin für die Saison 2021 bestätigt. Damit ist der erste Platz beim US-Team vergeben, der zweite dürfte bekanntlich an Mick Schumacher gehen. Das ist allerdings noch nicht offiziell.

Alle Infos zum Masepin-Aufstieg in die Formel 1 gibt es hier!


08:56 Uhr

Wie stehen die Chancen der anderen?

Esteban Gutierrez dürfte eher Außenseiterchancen haben, seine letzte Formel-1-Saison (2016) liegt bereits deutlich länger zurück. Bei Esteban Ocon und George Russell kennen wir die Vertragssituation natürlich nicht genau, doch im Hinblick auf Ocon stellte Toto Wolff bereits 2019 klar, dass Mercedes in den kommenden Jahren, in denen er für Renault fährt, keinen Zugriff auf den Franzosen habe.

Ähnlich dürfte es bei Russell aussehen, der bei Williams unter Vertrag steht. Heißt: Wenn Mercedes einen der beiden haben will, dann müsste man Renault respektive Williams wohl dafür bezahlen, den Fahrer freizugeben. In den Sinn kommt uns beim Thema Ersatzfahrer natürlich auch sofort Nico Hülkenberg. Sein Vorteil: Er ist in diesem Jahr für Racing Point gefahren und kennt also den aktuellen Mercedes-Motor.

Diese Lösung dürfte allerdings eher unwahrscheinlich sein.


08:49 Uhr

Als wahrscheinlichste Lösung ...

... gilt aktuell Stoffel Vandoorne. Der Belgier geht aktuell für Mercedes in der Formel E an den Start und hat auch bereits den 2018er-Formel-1-Boliden gestetet. Zudem liegt seine letzte Saison in der Königsklasse noch gar nicht so lange zurück, 2018 fuhr er an der Seite von Fernando Alonso für McLaren. Aktuell befindet er sich noch in Valencia, wo die Formel E in diesen Tagen testet. Dieser Test endet heute, anschließend soll er nach Bahrain reisen. Ob er dort dann auch fährt ...?


08:40 Uhr

Wer ersetzt Lewis Hamilton bei Mercedes?

Zunächst einmal auch an dieser Stelle gute Besserung an den Weltmeister! Die große Frage lautet nun natürlich, wer ihn am Wochenende bei Mercedes ersetzen wird. Offizielle Ersatzfahrer des Teams sind Stoffel Vandoorne und Esteban Gutierrez. Zwar hat Mercedes mit Esteban Ocon und George Russell auch zwei eigene Junioren in der Formel 1. Allerdings sind diese an Renault beziehungsweise Williams gebunden. Und es dürfte nicht so leicht werden, die dort für ein Rennen aus ihrem Vertrag zu bekommen.


08:37 Uhr

Hello again!

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Newstickers! Die Nachricht von Lewis Hamiltons positivem Coronatest hat uns ziemlich unerwartet getroffen, deswegen sind wir mit unserem Ticker heute etwas früher als gewöhnlich am Start. Ruben Zimmermann wird dich heute erneut durch den Tag begleiten. Für Fragen, Kritik und Anregungen stehen dir dabei wie üblich unser Kontaktformular und unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Auf geht's!

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!