Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Haas-Entscheidung erst nach Brasilien?

Der F1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Mick soll F1 laut Ecclestone "vergessen" +++ Häkkinen warnt Ricciardo vor Auszeit +++ Max Verstappen technisch schwach? +++

08:20 Uhr

Ecclestone: Mick soll Formel 1 vergessen

Kaum ein Tag vergeht, in dem nicht Mick Schumacher das große Thema in unserem Ticker ist. Aber die Entscheidung um den Haas-Platz rückt immer näher. Gemutmaßt wurde, dass die Entscheidung vor Brasilien fällt, laut 'RTL' soll das aber erst nach dem Rennen in Sao Paulo am Wochenende passieren.

Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone sieht für Mick schlechte Karten und glaubt nicht, dass er im kommenden Jahr noch dabei sein wird. Er sagt, dass Schumacher die Formel 1 vielleicht "vergessen" muss und sich stattdessen anderweitig orientieren sollte.

"Sein Name ist seine größte Bürde, aber er versucht diesem so gut wie möglich gerecht zu werden. Und das bringt ihm die ganzen Probleme ein. Deswegen: Vergessen und in einer anderen Kategorie gewinnen", so Ecclestone im Interview mit dem Kölner Privatsender.

Bernie Ecclestone  ~Bernie Ecclestone ~
14:03 Uhr

Feierabend

Und damit soll es das für heute im Liveticker gewesen sein. Morgen melden wir uns dann vom Medientag in Sao Paulo wieder. Wie zuletzt gilt dabei: Aufgrund der Zeitverschiebung startet der Ticker etwas später, geht dann aber natürlich auch länger, um euch alle relevanten Informationen aus Brasilien zu bringen.

Dann meldet sich mein Kollege Ruben Zimmermann wieder an der Stelle. Bis dahin verabschiedet sich Norman Fischer und wünscht einen angenehmen Resttag. Ciao!


13:40 Uhr

Fanfragen an George Russell

George Russell beantwortet Fanfragen: Im Video erfährst du unter anderem, welchen Fakt er im Rennauto einem Außenstehenden am schwierigsten erklären kann und ob er Ananas auf Pizza essen würde. Und: Hat er eigentlich jetzt den "Goat Simulator" mit Lando Norris und Alexander Albon gespielt?



13:17 Uhr

Gasly will Haas abfangen

Für Pierre Gasly steht derweil das vorletzte Rennen für AlphaTauri an, bevor er zu Alpine wechseln wird. Auch der Franzose hat noch sportliche Ziele, denn für sein Team geht es darum, Haas noch einzuholen, die einen Punkt vor AlphaTauri liegen. In Mexiko gab es zuletzt keine Punkte, auch wenn das Team nah dran war.

Gasly weiß, wie Erfolg in Brasilien geht, schließlich holte er hier 2019 seinen ersten Podestplatz. "Generell bin ich in Brasilien gut gefahren, und ich habe dort auch viele Fans", sagt er. "Ich freue mich auf das Wochenende, auch wenn es in diesem Jahr überall etwas schwieriger ist als in der vergangenen Saison."

"Wir wissen, dass es komplizierter ist, um einen Platz in den Top 10 zu kämpfen, aber es ist nicht unmöglich. Wir werden versuchen, die Punkte zu holen, die wir brauchen, um vor Haas zu sein."


12:50 Uhr

Regenrennen in Brasilien?

Erleben wir am Ende der Saison noch einmal einen wahren Formel-1-Kracher? Das Wetter könnte durchaus für etwas Chaos sorgen, denn die Vorhersagen deuten durchaus auf den ein oder anderen Regenguss hin.

Über das Wochenende könnt ihr die Wetterprognosen stets über unsere aktualisierte Wetternews im Blick behalten.


12:28 Uhr

Verrückt: F1-Demorunde auf dem Strip in Las Vegas!

Die Formel 1 war erstmals offiziell zu Gast in Las Vegas. Und gibt einen Vorgeschmack darauf, wie das mit dem Grand Prix 2023 werden könnte.


Verrückt: F1-Demorunde auf dem Strip in Las Vegas!

Die Formel 1 war erstmals offiziell zu Gast in Las Vegas. Und gibt einen Vorgeschmack darauf, wie das mit dem Grand Prix 2023 werden könnte. Weitere Formel-1-Videos


12:05 Uhr

Vettel: Noch zwei Rennen

Sebastian Vettel wird am Wochenende sein vorletztes Formel-1-Rennen fahren. Mit Brasilien steht dabei noch einmal ein Highlight für den Aston-Martin-Piloten auf dem Programm. Denn der Deutsche reist mit guten Erinnerungen nach Sao Paulo: 2012 gewann er dort auf dramatische Weise seinen dritten WM-Titel.

"Es wird fantastisch sein, ein letztes Mal an diesem legendären Ort zu fahren", blickt er voraus.

Doch ein Schaulaufen wird es für ihn nicht, denn sein Team kämpft noch um Platz sechs in der WM, auf den aktuell vier Punkte fehlen. "Während wir in Mexiko keine gute Leistung gezeigt haben, war unsere Form in letzter Zeit generell stark. Wir sind in der Konstrukteursmeisterschaft in einem Kampf Alfa Romeo und wir werden alles tun, um das Potenzial des Autos in diesen letzten beiden Rennen zu maximieren. Es ist eine schwierige Aufgabe, aber wir sind bereit dafür."


11:51 Uhr

Formel-1-Champions mit Comeback

Passend dazu haben wir eine Fotostrecke mit Formel-1-Champions, die ein Comeback gewagt haben.


Fotostrecke: Formel-1-Champions, die ein Comeback wagten


11:22 Uhr

Häkkinen warnt Ricciardo vor Auszeit

Daniel Ricciardo wird 2023 sehr wahrscheinlich kein Formel-1-Cockpit haben, denkt aber schon an ein Comeback. Dafür würde er auch ein Jahr Auszeit in Kauf nehmen, doch Ex-Weltmeister Mika Häkkinen warnt ihn davor. "Aus Erfahrung weiß ich: Wenn du einmal aus dem Sport raus bist, solltest du normalerweise nicht zurückkommen."

Auch Häkkinen hatte sich nach 2001 zu einem Sabbatjahr entschlossen, merkte aber schnell, dass er kein Verlangen hat, zurückzukommen. Und tatsächlich kam der Finne auch nicht mehr zurück.

Zudem sieht er sich selbst damals in einer anderen Position: "Ich war schon zweimaliger Weltmeister und hatte meine Ziele erreicht", sagt er gegenüber 'The Race'. "Bei Daniel ist das anders. Seine Performance war schlecht, und er geht nicht auf einem Hoch. Leute werden sich nicht sicher sein, ob er schnell genug ist."

Daniel Ricciardo McLaren McLaren F1 ~Daniel Ricciardo (McLaren) ~

10:56 Uhr

Motorendeadline verlängert

Eigentlich hätten sich interessierte Motorenhersteller bis zum 15. Oktober 2022 für die Formel-1-Saison 2026 einschreiben müssen. Zunächst sah es danach aus, als würden Porsche und Audi als neuer Hersteller dazukommen. Audi hatte seinen Einstieg auch offiziell gemacht, doch nach Unstimmigkeiten mit Red Bull fiel der Porsche-Deal erst einmal durch.

Durch die verlängerte Einschreibefrist hat der Hersteller aber immer noch offiziell die Möglichkeit, sich für die Königsklasse zu melden. Bis zum 15. November, also am kommenden Dienstag, läuft die Frist.

"Es wurde nicht ohne Grund aufgeschoben, denn es gibt immer noch einige Elemente in Bezug auf die Verwaltung und die Vorschriften, die aufgeräumt werden müssen", sagt Red-Bull-Teamchef Christian Horner dazu.


10:26 Uhr

Vorschau auf Brasilien

Den kompletten Podcast "Starting Grid" mit der Vorschau auf den Großen Preis von Sao Paulo könnt ihr bei unserem Parter 'Meinsportpodcast.de' anhören.


10:10 Uhr

F1-Sprints: Wirklich so schlecht, wie viele sagen?

Max Verstappen ist dagegen, Lewis Hamilton dafür: Die F1-Sprints spalten nicht nur die Fangemeinde der Formel 1. Wir haben über Vor- und Nachteile diskutiert.

Und zwar in der neuesten Ausgabe des Formel-1-Podcasts "Starting Grid". Während Lisa Höfer, Redakteurin bei RTL, dem immer noch einigermaßen neuen Format vor dem dritten F1-Sprint 2022 in Brasilien durchaus etwas Positives abgewinnen kann, sind Host Kevin Scheuren und unser Chefredakteur Christian Nimmervoll tendenziell eher keine Fans.

In dem Video auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de zeigen wir euch Auszüge aus ihrer leidenschaftlich geführten Diskussion über Sinn und Unsinn von Sprintrennen in der Formel 1.



09:45 Uhr

Hamilton: Ehrenbürgerschaft von Brasilien erhalten

Schon vor einigen Monaten wurde die Nachricht publik, dass Lewis Hamilton eine Ehrenbürgerschaft von Brasilien erhalten würde. Jetzt vor dem Grand Prix in Sao Paulo wurde das auch wahr gemacht.

"Brasilien, ich fühle mich sehr geehrt, die Ehrenbürgerschaft anzunehmen. Dass sie mir überhaupt angeboten wurde, war eine unglaublich bewegende Geste", schreibt der Mercedes-Pilot auf Instagram und erinnert an seine eigene Geschichte in dem Land.

Hamilton wurde 2008 hier Weltmeister und zeigte im Vorjahr eines seiner spektakulärsten Rennen, als er in Sprint und Grand Prix von ganz hinten zum Sieg fuhr. Zudem stammt auch sein Idol Ayrton Senna aus Brasilien.

"Und über den Rennsport hinaus sind es die Menschen hier, die mir am meisten bedeuten. Sie sind der Grund dafür, dass ich hier immer so viel Liebe gespürt habe. Ich hoffe, ihr spürt alle die Liebe, die ich zu euch zurückschicke. Aus der Tiefe meines Herzens, Brasilien, danke danke danke."


09:18 Uhr

Marko: Nur zwei Fahrer "halbwegs" auf Verstappen-Niveau

Natürlich besteht am fahrerischen Potenzial von Max Verstappen kein Zweifel. Auf der Strecke selbst ist er allen Zweifeln erhaben. Für Red-Bull-Konsulent Helmut Marko gibt es in der Formel 1 aktuell auch nur zwei Fahrer, die halbwegs mit dem Weltmeister mithalten können.

Der eine ist Ferrari-Pilot Charles Leclerc, der laut Marko vor allem im Qualifying sehr stark sei, wie er im Interview mit 'RTL' sagt. Dafür sei er fehleranfälliger als Verstappen.

Der zweite ist natürlich Lewis Hamilton, der im kommenden Jahr wieder zu einem stärkeren Konkurrenten werden dürfte, wie Marko fürchtet. "Hamilton ist von der Erfahrung her ganz klar im Vorteil, kann sich unglaublich motivieren und ich bin auch überzeugt, dass Mercedes im nächsten Jahr ein besseres Auto hinstellen wird", sagt er.


08:52 Uhr

Max Verstappen "technisch schwach"?

Haben wir eine Schwachstelle bei Max Verstappen gefunden? Die deckt jetzt nämlich der frühere Red-Bull-Ingenieur Guillaume Rocquelin auf: "Max ist technisch schwach im Vergleich mit anderen Fahrern, die wir hatten", sagt er im Podcast "Les Fous du Volant" von 'Eurosport'.

Der ehemalige Renningenieur von Sebastian Vettel sagt, dass der Deutsche "ein kompletterer Fahrer" als Verstappen gewesen sei, als er damals zu Red Bull kam. "Max hatte vielleicht etwas mehr Talent, aber darauf hat er sich auch am meisten verlassen. Sebastian war aber der kompletteste."


08:29 Uhr

Das Fahrerfeld 2023

Wie das Fahrerfeld für 2023 vor der Haas-Entscheidung aussieht, könnt ihr hier noch einmal in der Fotostrecke nachschauen.


Fotostrecke: Die Formel-1-Fahrer 2023


08:13 Uhr

Guten Morgen!

Hallo an alle Formel-1-Freunde! Morgen geht es in Brasilien mit dem Medientag los, doch bis dahin haben wir noch einen Überbrückungstag. Es ist Mittwoch und damit ein neuer Tag hier in unserem Formel-1-Liveticker.

An dieser Stelle begrüßt euch heute Norman Fischer, der euch heute durch den Tag führt. Bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden könnt ihr unser Kontaktformular verwenden. Außerdem findet ihr uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube, und für Fragen steht euch zudem unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung.

Hier gibt es unseren Liveticker vom Dienstag noch einmal zum Nachlesen.

Folgen Sie uns!