powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Auch Toro Rosso peilt Platz fünf an

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Die Ziele mit dem STR12 +++ Videos von Haas & McLaren auf der Strecke +++ Red Bulls RB13 ein Täuschungsmanöver? +++

19:59 Uhr

Das Buffet ist eröffnet

Nun kennen wir sie, die Angreifer auf die Formel-1-Saison 2017. Wir haben für euch alle neuen Autos noch einmal in einer Fotostrecke zusammengefasst. Und morgen geht es dann richtig los. Es stehen die ersten Testfahrten an. In Barcelona sind die Teams nun erst einmal vier Tage unterwegs. Vom 7. März bis zum 10. gibt es noch ein Testprogramm. Und am 26. März findet dann schon das Auftaktrennen in Melbourne statt (das ist schon in vier Wochen \o/). Morgen werden übrigens folgende Piloten in den Cockpits sitzen:

Fernando Alonso (McLaren)
Carlos Sainz (Toro Rosso)
Kevin Magnussen (Haas)
Sergio Perez (Force India)
Felipe Massa (Williams)
Lewis Hamilton/Valtteri Bottas (Mercedes)
Sebastian Vettel (Ferrari)
Daniel Riccardo (Red Bull)
Nico Hülkenberg (Renault)
Marcus Ericsson (Sauber)

Schon aufgeregt? Wir auch! Klicke am besten auch morgen wieder in unseren Ticker rein - da gibt es die ganze Test-Action! Für heute verabschieden wir uns aber erst einmal. Rebecca Friese wünscht ein angenehmes Rest-Wochenende.


Fotostrecke: Die Boliden der Formel-1-Saison 2017


19:51 Uhr

Aero-Ähnlichkeiten mit Mercedes?

Dieses Kompliment nimmt Carlos Sainz gerne an: "Ich denke, es ist noch etwas früh, darüber zu sprechen. Wir müssen es erst einmal ausprobieren und uns mit den anderen auf der Strecke vergleichen. In der zweiten Testwoche kann man vielleicht mal die Stoppuhr rausholen. Aber wenn das Auto im Vergleich zu dem, das jedes rennen gewinnt, aussieht, dann gibt mir das Zuversicht. Toro Rosso hat in der Vergangenheit aber schon zeigen könne, dass sie wissen, wie man die Aerodynamik aufbaut."

 ~Mercedes F1 W08 im Studio~

19:07 Uhr

Auch Sainz wiegelt Motoren-Problem ab

"Ich denke nicht, dass wir Probleme haben", sagt er darauf angesprochen, dass die neue Renault-Antriebeinheit beim Filmtag in Misano nach nur sechs Runden gestreikt hat. "Am Filmtag macht man Fotos und Filme. Wir haben beides geschafft, und somit an dem Tag unsere Ziele erfüllt. Ich hoffe, wir können reichlich Kilometer abspulen. Die Anzahl der Runden ist für uns wesentlich wichtiger als die Rundenzeit." Mal sehen, wie weit sie morgen kommen ;)

Hier sind jedenfalls schon mal die Aufnahmen aus Misano. So liegt der STR12 auf der Strecke:


19:06 Uhr


Rollout des Toro Rosso STR12

In Misano dreht der Toro Rosso STR12 für die Formel-1-Saison 2017 seine ersten Runden Weitere Formel-1-Videos


19:00 Uhr

Lob von der Konkurrenz

Vor dieser genialen Lackierung muss sogar das Weltmeister-Team den Hut ziehen. Die technischen Fakten findest du übrigens hier.


18:57 Uhr

Kwjat mag noch nicht über Ziele sprechen

"Unser erstes Ziel muss es sein, besser als im vergangen Jahr abzuschneiden", sagt der Russe. "Je mehr Plätze, desto besser. Aber es wäre noch nicht richtig, über spezifische Plätze zu reden. Wir müsse einfach unser Bestes geben."

Von seinem neuen Boliden ist er aber begeistert: "Die Leute haben wirklich hart dafür gearbeitet und es ist fantastisch, das Ergebnis ihrer Hingabe hier zu sehen. Wir hoffen, dass wir das Paket gut zum Laufen bringen. Das Auto sieht gut aus. Aber ich finde, das tun alle Autos und die Fans sind jetzt endlich glücklich", hebt er außerdem hervor. "Endlich sehen die Autos endlich groß und schnell aus. Das hat die Formel 1 gebraucht."


18:46 Uhr

"Wir müssen..."

Die Worte waren von Tost wohl bedacht gewählt. Denn bereits vor kurzem hatte es von Red-Bull-Berater Helmut Marko geheißen: "Wir haben an Toro Rosso die Devise ausgegeben, dass sie bessere Resultate einfahren müssen. Beim Businessplan-Meeting wurde als Saisonziel der fünfte Platz festgelegt. Das Potenzial ist da. Das Team hat ein gutes Budget, einen guten Designer, jetzt auch einen guten Motor." Das ist also eine Anweisung von ganz oben.


18:29 Uhr

Erste Reaktionen

"Ich erwarte eine gute Saison von Toro Rosso, weil ich optimistisch bin, dass das neue Auto gut funktioniert", sagt Teamchef Franz Tost zu unserem Reporter Dieter Rencken vor Ort. "Ich bin auch optimistisch, was die Partnerschaft mit Renault angeht. Wir haben zum ersten Mal in der Geschichte des Teams zwei erfahrene Piloten. Und auch das Team hat sich weiterentwickelt. Deswegen erwarte ich, dass wir im vorderen Mittelfeld mitspielen können. Wir müssen uns um Platz fünf herum platzieren" Mhh... das hat auch Renault schon vor.


18:25 Uhr

Nasen-OP

Auch die Front des Toro Rosso hebt sich ein wenig von den anderen ab - nicht in einer Red-Bull-Art, aber schon anders als die Daumennagel-Nasen oder die Mercedes-Lösung. Die Kollegen Stritzke und Fischer haben noch genauer hingeschaut: hier nachzulesen.


18:13 Uhr

Mehr Cola als zuckerfrei

Enttäuscht sind wir keinesfalls, dass es kein echtes hellblau geworden ist. Der STR12 strahlt dafür in cooler Metallic-Optik - und hat den Bullenschwanz auf der Finne :D


18:05 Uhr

Last but not least

Der Toro Rosso STR12


18:03 Uhr


18:01 Uhr


17:56 Uhr

Es kann losgehen

Es scheint auf jeden Fall mehr zu gehen, als bei den "Präsentationen", die heute schon gelaufen sind.


17:45 Uhr

Die kleine Schwester von...

Auch bei Toro Rosso wollen wir noch einmal zurück blicken, bevor wir voraus schauen. Das Team ist einst aus den Überresten von Minardi entstanden und in seinem Kern italienisch. Die Steuerzentrale sitzt aber eigentlich bei Red Bull, die Toro Rosso zum Ausbilderteam gemacht haben. In Faenza werden vielversprechende Talente fit für das Topteam gemacht. Vettel, Riccardo, Verstappen - sie alle haben ihr Handwerk dort gelernt.

Das beste Saison-Ergebnis fuhren sie 2008 ein. Mit dem ersten und bisher einzigen Sieg wurden sie am Saisonende danke Vettel sechste. Was für Boliden sie seit 2006 an den Start gebracht haben, kannst Du hier sehen:


Fotostrecke: Alle Toro-Rosso-Präsentationen


17:29 Uhr

Kein weiterer Hinweis

Wenn nicht groß Red Bull drauf stehen würde, könnte man anhand des Helmdesigns nicht feststellen, für welches Team der Kopf dieses Piloten geschützt wird. Wir finden Daniil Kwjats neuen Helm ziemlich cool, wagen aber mal zu behaupten, dass der STR12 nicht schwarz wird.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Folgen Sie uns!

Anzeige