powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Vettel über den "Schlüssel" für 2020

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Das muss bei Ferrari besser werden +++ Die Mercedes-Analyse aus Austin +++ Carlos Sainz gewinnt die "B-WM" +++

17:57 Uhr

Das war's für heute!

Damit verabschiede ich mich für heute von dir. Zum Abschluss gibt es noch einige Partybilder aus Brixworth. Morgen übernimmt an dieser Stelle wieder meine Kollegin Rebecca Friese. Hab noch einen schönen Abend und bis bald!


17:57 Uhr


17:40 Uhr

Hamilton: Mehr als nur Talent!

Das sagt Williams-Pilot George Russell, der als Mercedes-Junior bei den Silberpfeilen im vergangenen Jahr mehrfach hinter die Kulissen blicken durfte. "Als ich noch übers Fernsehen zu ihm aufgeschaut habe, dachte ich immer, dass er sich rein auf sein Naturtalent verlässt, am Freitag ins Auto steigt und halt immer Erster ist", verrät Russell. "Aber jetzt habe ich aus nächster Nähe gesehen, wie hart er arbeitet und wie sehr er sich in die kleinsten Details reinkniet. Das ist sehr beeindruckend. Er ist ein Arbeiter. Es ist kein Zufall, dass er und das Team all diese Titel gewonnen haben", lobt er.


17:08 Uhr

Die größten Demontagen

Die letzte Stunde unseres Tickertages ist angebrochen, und wir werfen noch einmal einen Blick in die Vergangenheit. In unseren neuen Fotostrecke schauen wir uns die Formel-1-Piloten an, die von ihren Weltmeister-Teamkollegen komplett vernichtet wurden.


Fotostrecke: WM-Teamkollegen: Die größten Demontagen der vergangenen 40 Jahre


16:49 Uhr

Heute vor 9 Jahren ...

... holte Nico Hülkenberg die einzige Pole-Position seiner Formel-1-Karriere. Im Williams behielt der damalige Rookie auf abtrocknender Strecke die beste Übersicht. Im Rennen wurde er anschließend allerdings nur Achter. Mehr war mit dem Williams damals nicht möglich. Wobei das aus heutiger Sicht natürlich schon ein Topergebnis für das Team wäre.

Vermutlich wird es Hülkenbergs einzige Pole bleiben. Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass er nur noch zwei Anläufe für eine weitere haben wird. Einen davon allerdings wo? Genau, in Brasilien! Vielleicht schließt sich dort ja der Kreis ...

Nico Hülkenberg Rubens Barrichello Jose-Maria Lopez Williams ROKiT Williams Racing F1 ~Nico Hülkenberg (Renault), Rubens Barrichello und Jose-Maria Lopez ~

16:24 Uhr

Mit 248 Starts für Mercedes ...

... steht Hamilton in dieser Liste übrigens einsam auf Platz eins. Platz zwei der treuesten Piloten geht an Michael Schumacher, der es aber "nur" auf 180 Starts für Ferrari bringt - also fast 70 weniger! Dritter ist Kimi Räikkönen mit 170 Rennen - ebenfalls für Ferrari.


16:14 Uhr

Was man schnell vergisst ...

Lewis Hamilton ist zwar erst 2013 zum Mercedes-Werksteam gewechselt. In seiner ganzen Formel-1-Karriere ist er aber nie für für einen anderen Hersteller gefahren. Auch in seiner Zeit bei McLaren zwischen 2007 und 2012 hatte er in jedem einzelnen Rennen einen Mercedes-Motor im Heck. Fehlende Treue kann man ihm also ganz sicher nicht vorwerfen! Zum Vergleich: Ein Fernando Alonso ist in seiner Karriere mit Aggregaten von Cosworth, Renault, Mercedes, Ferrari und Honda gefahren.


15:45 Uhr

Prost: Renault braucht noch Zeit

Irgendwie kommt uns dieser Satz bekannt vor ... Der viermalige Weltmeister erklärt: "Wir wissen, wo wir stehen. Aber es ist sehr schwierig, das nach außen zu erklären. Wenn du etwas aufbaust, dann verliert man manchmal auch etwas. Unsere Situation ist noch immer nicht sehr stabil, weil wir die Organisation umbauen." Für die Zukunft sei er aber "überhaupt nicht pessimistisch", betont Prost. "Aber es wird noch etwas mehr Zeit brauchen", erklärt er. Das hören wir bei Renault gefühlt schon seit Jahren.

Die WM werden die Franzosen 2019 wohl nur auf Platz fünf abschließen und damit das ausgegebene Ziel P4 verpassen.


15:13 Uhr

Vettel hofft auf weiteren Saisonsieg

In Austin war Ferrari im Rennen chancenlos. Das weiß auch Vettel. "Es ist klar, dass was nicht funktioniert hat. Wir waren nicht nur ein bisschen hinten, sondern deutlich langsamer", räumt er ein und erklärt: "Ich hoffe, dass das für die letzten zwei Rennen kein Problem ist. Unsere Zielsetzung ist ganz klar: Wir wollen gewinnen!" Aber klappt es in Brasilien oder Abu Dhabi noch mit einem weiteren Saisonsieg? Es wäre jedenfalls ganz hilfreich, um mit etwas Momentum in die Saison 2020 zu starten.


14:45 Uhr

Die Party geht los

In Brixworth beginnt währenddessen die Party. Auch die Hauptakteure um Toto Wolff, Lewis Hamilton und Co. sind mittlerweile eingetroffen. Auch schon ein gewisser Luxus, wenn man beide WM-Titel einfach mal zwei Rennen vor Saisonende feiern kann. Aber an den hat man sich bei Mercedes ja bereits gewöhnt ...


14:23 Uhr

Hill: Hamilton kann "Schumi"-Rekorde erreichen

Michael Schumachers alter Rivale Damon Hill glaubt, dass Lewis Hamilton die Rekorde des siebenmaligen Weltmeisters einstellen und sogar übertreffen kann. Für ihn ist Hamilton aktuell in einer "phänomenalen" Form. "Er hat alle Erwartungen der Leute erfüllt - und auch seine eigenen. Jetzt kann er Michaels [sieben] Titel definitiv erreichen", ist er sich sicher. Bereits 2020 könnte Hamilton mit "Schumi" gleichziehen, 2021 dann sogar vorbei. Auch bei den Rennsiegen fehlen ihm nur noch acht auf Schumachers 91.


13:47 Uhr

Was wäre, wenn ...?

Ob sich Sebastian Vettel die Frage stellt, was passiert wäre, wenn sich damals die Möglichkeit ergeben hätte, zu Mercedes und nicht zu Ferrari zu wechseln? "Nein, nicht wirklich", betont er und erklärt: "Natürlich haben sie in den letzten Jahren das stärkste Paket gestellt. Aber ich bin glücklich da, wo ich bin." Den letzten seiner bis heute vier WM-Titel holte er 2013 - damals noch für Red Bull. Seit 2014 gingen alle Weltmeisterschaften am Mercedes.

Die Chance ist also nicht so gering, dass für Vettel bei den Silberpfeilen noch der ein oder andere Titel dazugekommen wäre ...


13:11 Uhr

Die "alten Freunde" bei Mercedes ...

... sind übrigens die WM-Autos der vergangenen Jahre. Diese werden gerade in Brixworth aufgestellt. Gibt sicher später ein paar hübsche Fotos!


12:38 Uhr

Sainz gewinnt die "B-WM"

Mein Kollege Glenn Freeman macht sich nach jedem Rennen die Mühe, auszurechnen, wie die WM ohne die drei Topteams aussehen würde. Schlechte Nachricht: Auch da wäre der Titelkampf jetzt bereits zwei Rennen vor Schluss entscheiden. Carlos Sainz wäre mit 264 Punkten uneinholbar vor Sergio Perez (211) und Lando Norris (202). Die komplette Liste gibt es hier:


12:03 Uhr

Mercedes feiert den WM-Titel

Bei Mercedes feiert man heute den sechsten WM-Titel - allerdings nicht in der Fabrik in Brackley sondern in Brixworth, wo sich die Motorenabteilung der Silberpfeile befindet. Man kündigt auf Twitter "einige alte Freunde" an, die dabei sein sollen. Wir sind mal gespannt und behalten das im Laufe des Tages natürlich im Auge!


11:37 Uhr

Leclerc mit eigener Kartmarke

"Viele meiner besten Erlebnisse im Motorsport stammen aus der Kartzeit", verrät der Ferrari-Pilot. Daher hat er nun Nägel mit Köpfen gemacht und seine eigene Kartmarke gegründet. "Man muss sich immer daran erinnern, woher man kommt", so der Monegasse, der dem Kartsport laut eigener Aussage "alles" zu verdanken hat. Ein erstes Bild seines eigenen Karts gibt es auch schon. "Sehr bald" sollen diese dann auch im Handel erhältlich sein. Wer also Interesse hat, muss sich zunächst noch etwas gedulden.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Neueste Diskussions-Themen