powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Sebastian Vettel seit einem Jahr ohne Sieg

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Kommt 2021 ein neues Team in die Formel 1? +++ Königsklasse kommt aus der Sommerpause +++ Lando Norris bei der MotoGP +++

17:58 Uhr

Das war's für heute!

Damit sind wir dann auch schon wieder am Ende unseres Tickertages angekommen. Morgen meldet sich an dieser Stelle meine Kollegin Maria Reyer, und ab Donnerstag sind wir dann mit dem Medientag in Spa schon wieder voll im Rennmodus. Hab noch einen schönen Abend, freu dich aufs erste Rennen nach der Sommerpause und bis morgen!


17:36 Uhr

Belgien 1991

Ein Jahr vor seinem ersten Sieg hatte Schumi an gleicher Stelle sein Debüt in der Formel 1 gegeben. Wer hätte gedacht, dass sich daraus so eine Karriere entwickeln würde ...?


Fotostrecke: Belgien 1991: Schumachers Formel-1-Debüt


17:08 Uhr

Erfolgreichster Fahrer in Belgien ...

... ist übrigens bis heute Michael Schumacher. Der Rekordchampion gewann in Spa 1992 sein erstes Formel-1-Rennen überhaupt und triumphierte zudem 1995, 1996, 1997, 2001 und 2002. Aus dem aktuellen Feld ist Kimi Räikkönen mit vier Erfolgen der erfolgreichste Fahrer in Belgien. Mit einem weiteren Sieg dürfte es in diesem Jahr unter normalen Bedingungen natürlich schwierig werden. Erfolgreichstes Team in Belgien ist Ferrari mit 17 Siegen. Hier wäre ein weiterer Erfolg am Wochenende schon wahrscheinlicher.


Fotostrecke: Spa 1992: Michael Schumachers erster Sieg


16:43 Uhr

Fahrermarkt 2020

Noch ist übrigens nicht klar, wer 2020 an der Seite von Verstappen bei Red Bull fahren wird. Albon wurde zunächst einmal nur bis Saisonende bestätigt. Und auch einige andere Cockpits sind aktuell noch zu vergeben. In diesem Video liefern wir einen kleinen Überblick.


Der Formel-1-Fahrermarkt für die Saison 2020

Viele Cockpit für die Formel-1-Saison 2020 sind aktuell noch nicht endgültig vergeben. Das befeuert die Gerüchte und Spekulationen in der Silly Season Weitere Formel-1-Videos


16:20 Uhr

Sainz: SimRacing bringt Norris nichts

Es ist kein Geheimnis, dass der Rookie zuhause eine Menge Zeit in seinem persönlichen Simulator verbringt. Er ist davon überzeugt, dass ihm das auch in der echten Welt hilft. McLaren-Teamkollege Sainz sieht's etwas anders. "Wenn man davon profitieren würde, dann wäre Lando im McLaren-Simulator schneller als ich. Aber das ist er nicht", so der Spanier. Ein gutes Beispiel dafür sei auch Lewis Hamilton.

Der Weltmeister ist generell kein Freund von Simulator- oder Testfahrten. "Ich habe von Lando nichts gesehen, das ich nicht auch von Lewis gesehen habe", zuckt Sainz die Schultern. Simulator also doch eher Hobby als echtes Training? Auch Max Verstappen vertraut je bekanntlich auf die Ausflüge in virtuelle Welten. Muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.


15:48 Uhr

Neues von Gasly und Albon

Der Red-Bull-Neuzugang hat sich in einem kurzen Video jetzt auch persönlich zu Wort gemeldet. Währenddessen gibt's auch das erste Bild von Gasly bei seinem neuen/alten Arbeitgeber. Zumindest auf dem Foto wirkt der Franzose doch entspannter, als ich es eigentlich vermutet hätte.


15:47 Uhr


15:22 Uhr

Heute vor 12 Jahren ...

... gewann Felipe Massa den Großen Preis der Türkei 2007. Der Istanbul Park stand zwischen 2005 und 2011 im Formel-1-Kalender, und Massa ist der einzige Pilot, der dort mehr als einmal gewinnen konnte. Für Ferrari triumphierte er dort neben 2007 auch 2006 und 2008. Wäre die Königsklasse mehr als einmal pro Jahr in Istanbul gefahren, hätte Massa heute vielleicht auch einen WM-Titel auf dem Konto ...

Kimi Räikkönen Felipe Massa Fernando Alonso Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1McLaren McLaren F1 Team F1 ~Kimi Räikkönen (Alfa Romeo), Felipe Massa und Fernando Alonso ~

14:50 Uhr

Gary Anderson: Verzögerung hilft den großen Teams

Gemeint ist die Verzögerung beim Reglement für 2021, das erst im Oktober 2019 veröffentlicht werden soll. Die Teams hätten damit also nur rund 14 Monate Zeit, bevor das Auto für 2021 komplett fertig sein sollte. "14 Monate sind nicht viel Zeit für ein komplett neues Konzept", schreibt der Technikexperte in seiner neuen Kolumne für Autosport und ergänzt, dass das vor allem den kleineren Teams schade.

Erklärung: Durch die fehlende Zeit müssten diese Teams eine Menge Geld ausgeben, "um überhaupt ein Auto zu Beginn der Saison 2021 zu haben." Anderson erklärt: "Diese kleineren Teams müssen dann noch mehr Geld bei der Entwicklung ausgeben, um überhaupt dahin zu kommen, wo sie gewesen wären, wenn man die Regeln früher beschlossen hätte." Und in der Zwischenzeit machen natürlich auch die großen Teams weitere Sprünge ...


14:23 Uhr

Sitzanpassung

Für die ist Albon übrigens heute in der Fabrik. Während der Sommerpause konnte das logischerweise noch nicht erledigt werden. Auch Gasly muss natürlich umgekehrt zur Anpassung in der Toro-Rosso-Fabrik antreten. Der dürfte dabei aber kaum so ein Lachen auf dem Gesicht haben ...


13:55 Uhr

Norris leicht angeschlagen

'RaceFans' berichtet, dass sich der McLaren-Pilot in der Sommerpause eine leichte Verletzung an seinem linken Fuß zugezogen hat. Das habe ein McLaren-Sprecher bestätigt. Es soll sich um seine Sehnenentzündung handeln, doch das Team geht davon aus, dass Norris am Wochenende wie geplant in Spa an den Start gehen kann. Das hoffen wir natürlich auch!


13:31 Uhr

Des Albons neue Kleider

Na gut, so viel hat sich nicht geändert. Trotzdem muss man sich erst einmal daran gewöhnen, ihn jetzt in Red-Bull- und nicht mehr in Toro-Rosso-Kleidung zu sehen. Auch wenn diese sich relativ ähnlich ist.


12:58 Uhr

Heute vor einem Jahr ...

... gewann Sebastian Vettel den Großen Preis von Belgien 2018. Warum das so etwas Besonderes ist? Weil es bis heute Vettels letzter Sieg in der Formel 1 ist. Seit Vettel 2008 in Monza seinen ersten Grand Prix gewann, ist er zuvor nur zweimal mehr als zwölf Monate ohne Sieg geblieben. In seiner komplett sieglosen Saison für Red Bull 2014 und 2016, als er für Ferrari ebenfalls im gesamten Jahr kein Rennen gewinnen konnte.

Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Sebastian Vettel (Ferrari) ~

12:11 Uhr

Erfolgreiche Partnerschaft

Immerhin drei Fahrer-WM-Titel brachte McLaren die Formel-1-Partnerschaft mit Mercedes zwischen 1995 und 2013 ein. Aber ob man alte Zeiten wirklich noch einmal aufleben lassen sollte? Honda ist da in Woking sicher ein warnendes Beispiel - auch wenn der Vergleich natürlich hinkt. Aber es gab ja damals Gründe, warum man Mercedes verlassen hat. Bei McLaren glaubte man, damals noch in Person von Ron Dennis, dass man als Kundenteam nicht Weltmeister werden kann. Genau das war aber der Anspruch. Andererseits ist man heute bei Renault ja auch nur Kunde. Und die Frage lautet natürlich auch, ob Mercedes überhaupt weitere Teams ausrüsten möchte, sofern Williams und Racing Point auch 2021 weiter an Bord bleiben.


Fotostrecke: Glorreiche Sieben: Alle McLaren-Champions


11:42 Uhr

McLaren plant weiter mit Renault

Mit den neuen Formel-1-Regeln ab der Saison 2021 könnte auch in den Motorenmarkt Bewegung kommen. Denn Ende 2020 laufen die aktuellen Verträge aus. So steht aktuell unter anderem noch nicht fest, ob Honda überhaupt weitermachen wird. Und McLaren könnte rein theoretisch - so hört man - zurück zu Mercedes wechseln. Teamchef Andreas Seidl will davon aber nichts wissen. "Unser Fokus liegt [2020] auf der Architektur des Renault-Motors. Das wird auch die Basis für alles sein, was wir ab November im Hinblick auf 2021 unternehmen", verrät er.

"Ein Grund dafür, dass wir solche Leistungen zeigen, ist der Schritt, den Renault in Sachen Performance gemacht hat. Ich bin zufrieden mit dieser Beziehung, und auch darüber, wie offen und transparent sie gelebt wird", so Seidl. Klingt nicht danach, dass sich McLaren ernsthaft nach einem neuen Partner umsieht. Aber wie wir alle wissen sind in der Formel 1 schon verrücktere Dinge passiert ...


11:15 Uhr

Lewis könnte seinen Urlaub verlängern ...

Ist natürlich Unfug, aber es illustriert sehr schön, wie groß sein Vorsprung an der WM-Spitze bereits ist. Hamilton liegt aktuell 62 Punkte vor seinem engsten Verfolger Valtteri Bottas: Bedeutet: Er könnte seinen Urlaub um drei Wochen verlängern, Spa und Monza auslassen, erst Ende September in Singapur zurückkommen und hätte trotzdem noch mindestens zehn Zähler Vorsprung, selbst wenn Bottas beide Rennen gewinnen und jeweils noch die schnellste Runde fahren sollte. Und selbst dann würde er bei seiner Form in diesem Jahr wahrscheinlich trotzdem noch vorzeitig Weltmeister werden.

Übrigens könnte Hamilton in den kommenden Monaten und Jahren nebenbei auch noch einige Rekorde von Michael Schumacher brechen. Alleine deshalb wird er seinen Sommerurlaub natürlich nicht verlängern ...


Fotostrecke: 7 Schumacher-Rekorde, die Lewis Hamilton brechen kann

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008
Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008

2008 hat Michael Schumacher mit einer zweiten Karriere auf zwei Rädern geliebäugelt und auf dem Circuit de Bresse Motorrad getestet ...

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Singapur
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Singapur

Grand Prix von Singapur, Pre-Events
Grand Prix von Singapur, Pre-Events

Italien: Fahrernoten der Redaktion
Italien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Italien, Sonntag
Grand Prix von Italien, Sonntag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950