powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Ticker: Macht sich Red Bull zu abhängig von Verstappen?

Formel-1-Tagesticker zum Nachlesen: +++ Der Teamkollegen-Schreck +++ Hülkenbergs Klartext zu Renault-Problemen +++ Räikkönen-Sohn steigt ins Kart +++

17:41 Uhr

Mercedes beweist Humor

Der offizielle Formel-1-Channel fragt heute nach den spannendsten Situationen im sogenannten "Cool-down-Room" - dem Vorbereitungs-Zimmer fürs Podium. Das Weltmeisterteam antwortet prompt mit einer der Szenen, die die damalige Rosberg-Hamilton -Rivalität ausgemacht hat. Zu der Zeit hat man sich das im Team bestimmt nicht so gerne angesehen ...


17:14 Uhr

Sauber-Junior bekommt Alfa-Test

Formel-2-Pilot Juan Manuel Correa kommt seinem Traum von der Königsklasse noch in diesem Monat näher. Am 24. August darf er den Sauber C32 in Le Castellet testen. Correa gehört seit vergangen Jahr der Nachwuchsförderung des Teams an.

Juan Manuel Correa  ~Juan Manuel Correa ~

16:52 Uhr

Bei Haas-Teamchef werden Erinnerungen geweckt

Im zweiten Kapitel der Fragerunde mit Haas-Teamchef Günther Steiner geht es natürlich auch um die Probleme, unter dem das Team derzeit leidet. Eine Fanfrage bezieht sich aber auch auf das erfolgreiche Debüt der Mannschaft 2016. Die beantwortet Steiner natürlich gerne: "Manchmal muss man wirklich mal zurückblicken. Denn man vergisst schnell, was das Team eigentlich schon erreicht hat. Ich bin sehr stolz auf jeden im Team."


16:25 Uhr

"Juniorteam"-Statistik

Wir sind bei Toro Rosso jetzt vorsichtig mit dem Begriff "Juniorteam", weil Kwjat und Gasly zusammen jetzt schon mehr Erfahrungen in der Formel-1-gesammelt haben als Red Bulls neue Fahrerpaarung Verstappen und Albon. Außerdem sind die Boliden bei Toro Rosso schon seit einer Weile mit Drehtüren ausgestattet ...


15:57 Uhr

Formel 1 hat Norris verändert

Zu McLaren hat Ramirez noch immer einen guten Draht. Dementsprechend glücklich ist er, dass es mit dem Team gerade aufwärts geht. "Wir waren alle überrascht, wie schnell Lando Norris geworden ist", verrät er dabei. "Als sie ihn geholt haben, habe ich noch gedacht: Sie brauchen jemand stärkeres um Carlos [Sainz] anzutreiben. Aber er ist mit der Zeit stärker geworden."

Ramirez, der aus seiner Zeit als Team-Koordinator gelernt hat, Fahrer einzuschätzen, ist bei dem erst 19-jährigen Norris außerdem aufgefallen: "Meine Güte, hat er sich geändert. Im vergangenen Jahr war er noch sehr zurückhaltend und hat kaum gesprochen. Was die Formel 1 aus dir machen kann ..."

Lando Norris McLaren McLaren F1 Team F1 ~Lando Norris (McLaren) ~

15:36 Uhr

Senna würde sich im Grabe umdrehen

Jo Ramirez ist ein sehr bekanntes Gesicht im Fahrerlager. Er war 18 Jahre lang Team-Koordinator bei McLaren - seine Formel-1-Erfahrungen reichen bis in die 1960er-Jahre zurück. Die liebste Zeit war ihm aber das Ende der 1980er-Jahre, als McLaren mit Ayrton Senna und Alain Prost "unantastbar" war, wie er im Formel-1-Podcast "Beyond the Grid" erzählt. Nach seinem Karierende 2001 habe sich der Sport aber seiner Meinung nach negativ entwickelt.

"Das Geld hat in dem Sport überhandgenommen und die Regeln haben sich dermaßen geändert, dass sich Leute wie Ayrton Senna im Grabe umdrehen würden." Was er meint: Es würde zu viel Strafen geben, was das Racing zu "klinisch" macht. Das habe man zuletzt am Beispiel Verstappen/Leclerc gesehen.

"Für Ayrton gab es keine Strecke, auf der man nicht überholen konnte", so Ramirez. "Natürlich gibt es auch ml einen Unfall, weil sich der eine nicht vom anderen überholen lassen will. Da muss man aber nicht so viele Strafen aussprechen. Das ist die Essenz des Sports."

 ~~

15:05 Uhr

Mercedes weiter auf der Überholspur

Jetzt können sie sogar schon übers Wasser fahren...


14:25 Uhr

Die Albon-Hoffnung

Verstappens neuer Teamkollege Alexander Albon bekommt vor seinem ersten Topteam-Auftritt in Spa schonmal Vorschusslorbeeren von Red-Bull-Konsultant Helmut Marko: "Er quetschte das Auto richtig aus", wird dieser von 'Auto Bild' zu Albons Toro-Rosso-Performance zitiert. Dass soll er natürlich auch mit dem RB15 tun.

Gasly habe hingegen "Probleme im Verkehr" gehabt. "Da verliert er Plätze. Überholen tut er auch nicht gerne. Auch deshalb mussten wir reagieren und Albon die Chance geben."


Warum Red Bull Gasly durch Albon ersetzt hat

Auf den ersten Blick ist die Entscheidung, Pierre Gasly durch Alexander Albon zu ersetzen, überraschend. Doch Red Bull verfolgt dabei einen klaren Pla Weitere Formel-1-Videos


13:54 Uhr

Das Verstappen-Problem

Pierre Gasly ist nur ein weiteres "Opfer" des immer stärker werdenden Max Verstappen. Unsere britischen Kollegen zählen mal auf, wer es als Teamkollege des Youngsters in den fünf Jahren seiner Formel-1-Zeit schon alles schwer hatte. Das Problem: Red Bull hat sich damit ziemlich anhängig von Verstappen gemacht. Und wehe, der würde sich mal dazu entschließen, zu wechseln ...


Wie Verstappen den Red-Bull-Fahrerkader "zerstört"

Max Verstappen zeigt in der Formel 1 starke Leistungen, doch einen adäquaten Teamkollegen für ihn zu finden, gestaltet sich für Red Bull schwierig Weitere Formel-1-Videos


13:30 Uhr

Spielzeit!

Urlaubszeit heißt für Renault-Pilot Daniel Ricciardo auch Familienzeit. Und wenn der Neffe nun mal unbedingt Mickey Mouse treffen will ...


13:04 Uhr

Williams mit dem Durchbruch in Silverstone

Beim Krisenteam läuft es seit geraumer Zeit relativ betrachtet wieder besser. Grund dafür soll das Update beim Großbritannien-Grand-Prix gewesen sein, dass dem Aerodynamik-Team den erhoffenden Durchbruch bescherte. Der hat sie nun nicht gleich mitten in den Mittelfeld-Kampf gespült, aber: "Die neuen Bargeboards haben uns gezeigt, dass die Richtung, in die wir gehen, jetzt die richtige ist", erklärt Teamchefin Claire Williams. "Wir haben recht lange darauf gewartet, dass es so kommen würde", räumt sie ein.

Die Aussichten haben sich daher aufgehellt. Denn auch bei Williams weiß man: "Da es 2020 keine großen Regeländerungen geben wird, wird alles, was wir jetzt ans Auto bringen, auch Einfluss auf das kommende Jahr haben."

George Russell Williams ROKiT Williams Racing F1 ~George Russell (Williams) ~

12:38 Uhr

Start frei für den Räikkönen-Nachwuchs!

Der vierjährige "Mini-Iceman" Robin Räikkönen begeistert jetzt nicht mehr nur mit niedlichen Auftritten im Formel-1-Fahrerlager. Er wird jetzt auch auf die Strecke losgelassen. "Früh übt sich" lautete übrigens auch schon das Motto von vielen Profi-Rennfahrern, die nach dem Laufen-Lernen direkt zur Lenkrad-Beherrschung übergegangen sind.


12:13 Uhr

Interessanter Punkt!

Wir hatten gestern im Ticker mal nach eurer Meinung zur Mercedes-Fahrerentscheidung für das kommenden Jahr gefragt, und schon sehr interessante Antworten darauf enthalten. Heute wollen wir noch einen Leser-Kommentar nachlegen, der einen neuen Aspekt beleuchtet. User Chris würde sich für Esteban Ocon 2020 neben Lewis Hamilton entscheiden, weil er ihn für besser als Valtteri Bottas hält und drohende, interne Querelen bei Mercedes sogar für gut.

Er geht allerdings auch davon aus, dass Toto Wolff die "strategisch vernünftige Wahl treffen und Bottas behalten" wird. Denn: "Er kann es sich auch leisten. Falls Ocon wie eine vernachlässigte Pflanze auf dem Balkon vergeht, kann er immer noch auf Russell zurückgreifen."

Hier kannst du dir noch einmal den Vergleich zwischen Bottas und Ocon anschauen:


Mercedes: Bottas oder Ocon 2020? Der Vergleich!

Im Kampf um das zweite Mercedes-Cockpit 2020 sind nur noch Valtteri Bottas und Esteban Ocon im Rennen. Wir stellen die beiden Kandidaten gegenüber. Weitere Formel-1-Videos


11:43 Uhr

... auf Scherz-Ebene auch!

Norris und Sainz bilden bei McLaren nicht nur ein erfolgreiches Duo auf der Strecke. Das Team hat sich mit den beiden auch guten Unterhaltungswert an Bord geholt. Das kurze Video des Teams aus dem Fahrerlager lassen sie jedenfalls auch aus dem Urlaub heraus nicht unkommentiert.

"Er hat sich zweimal beim Bremsen bewegt ... FIA!!!", kommentiert Norris. Sainz kontert: "Ich hatte die Innenseite. Die Kurve gehörte mir." Da legt Norris nochmal nach: "Du hast den Rosberg gegen Hamilton in Österreich gegen mich versucht. Damit war die FIA auch nicht glücklich." Am Ende einiges sie sich beide auf: "Let them race".


11:26 Uhr

Sein eigener, schärfster Kritiker

Rookie-Bonus? Welpenschutz? So etwas scheint es in der Welt von Lando Norris nicht zu geben. Denn der McLaren-Neuling hat sich von Saisonbeginn an hohe Ziele gesetzt und stetig selbst hinterfragt. Seine Bilanz von zwei sechsten Plätzen und insgesamt 24 könnte dabei schon zufriedenstellend sein. Doch nicht für Norris. Jetzt verrät er, warum er sich so unter Druck setzt.

McLaren sei das größere Team im Vergleich zu den meisten anderen und er habe sich von Beginn an mit vielen Mitarbeitern dort unterhalten. "Das erhöht den Druck etwas, weil man weiß, dass sich all diese Leute auf mich und Carlos [Sainz] verlassen", erklärt er. Das habe er vor allem bei den ersten Rennen im Kopf gehabt. Mittlerweile habe sich das schon ein wenig relativiert, weil er "mehr Selbstvertrauen in meine Performance habe und sie nicht enttäuschen werde."

Auf Sympathie-Ebene ist Norris damit schon Weltmeister!


10:57 Uhr

Das Große Halbzeit-Fazit

Mit Renault wird sich auch in der aktuellen Ausgabe unseres Partnerpodcast "Starting Grid" auseinandergesetzt - ebenso, wie mit den anderen neun Teams. Eine echte Hörempfehlung für die Sommerpause!

Motorsport-Total.com auf Twitter

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Japan, Sonntag
Grand Prix von Japan, Sonntag

Grand Prix von Japan, Freitag
Grand Prix von Japan, Freitag

Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka
Wir lieben Japan: Die verrücktesten Formel-1-Fans in Suzuka

Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan
Honda: Max Verstappen testet historischen Boliden in Japan

Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Japan
Formel-1-Technik: Detailfotos beim GP Japan

Grand Prix von Japan, Technik
Grand Prix von Japan, Technik

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Werkzeugmechaniker/in (m/w)
Werkzeugmechaniker/in (m/w)

Wir bieten Ihnen nach einer individuellen, intensiven Einarbeitung ein interessantes, abwechslungsreiches Arbeitsumfeld mit einer ausgezeichneten Perspektive in einem wachstumsstarken, ...

Anzeige

Folgen Sie uns!