powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes antwortet Hamilton-Gerüchten

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Silberpfeile haken Barcelona-Clash ab +++ McLaren feiert Jubiläum +++ Hamilton feiert in Cannes +++

17:47 Uhr

Kleine Stütze

Du kannst dich nicht mehr so genau erinnern wie eng es in Monaco zugeht, wo die wichtigsten Bremspunkte liegen und in welche Passage man am meisten Zeit gutmachen kann? Kein Problem, wir haben doch die brandneuen Inside-Grand-Prix-Folgen, die es übrigens alle in unserer Videosektion zu bestaunen gibt. Also schau es dir in Ruhe an, während wir langsam den Ticker für heute zu drehen. Morgen sind wir wieder da und erwarten noch mehr Monaco-Vorboten, denn dort im Süden fängt ja alles einen Tag früher an. Rebecca Friese wünscht noch einen wunderschönen Abend.


17:20 Uhr

Neue Trendfarbe

Der Ultrasoft-Reifen feiert in dieser Woche endlich sein Debüt und alle sind gespannt, wie sich Pirellis Neuer schlägt. Die Teams haben in ihrer Bestellung jedenfalls ordentlich zugeschlagen.


17:19 Uhr


16:47 Uhr

Geburtskind des Tages

Rubens Barrichello hält noch immer den Rekord der meisten Grand-Prix-Teilnahmen und an die Marke von 324 Starts könnte von den aktuellen Fahrern nur sein ehemalige Teamkollege Jenson Button (289) in nächster Zeit rankommen. Ganz so viele Kerzen muss der beliebte Brasilianer aber heute nicht auspusten - nicht einmal, wenn er mit seinem Vater zusammenlegt, der heute ebenfalls Geburtstag feiert. Wir wünschen jedenfalls alles Gute!


15:55 Uhr

Serien-Sieger

Rosbergs Siegesserie von saisonübergreifend sieben Triumpfen in Folge ist mit dem Barcelona-Vorfall jäh beendet worden. Auf einer Siegesstraße ist der Mercedes-Pilot aber noch unterwegs: Seit 2013 hat kein anderer mehr den Monaco-Grand-Prix gewonnen. Nur Alain Prost (4), Michael Schumacher, Graham Hill (je 5) und Ayrton Senna (6) haben öfter vor der Fürsten-Loge gestanden. Mit Fürst Albert ist Rosberg sowieso schon ganz dicke. Bekommt er auch diesmal das Siegerküsschen von Fürstin Charlene? Wie viel ihm das bedeuten würde, könnt ihr hier nachlesen. Die nötige Gelassenheit für einen weiteren Erfolg könnte er jedenfalls haben, wie dieses Video erklärt:


15:13 Uhr

Kann es sich wirklich beruhigen?

Immerhin fahren sie in Monaco und das war in der Vergangenheit kein gutes Pflaster für silberne Harmonie. Wir erinnern nur an 2014, als Rosberg im Qualifying so ungünstig zum Stehen kam, dass Hamilton keine schnelle Runde mehr gelang. Auch im vergangenen Jahr musste der Weltmeister einstecken, als ihm die kuriose Boxenstopp-Strategie einen Strich durch die sicher geglaubte Sieges-Rechnung machte. Hoffen wir also, dass sich die Nerven wirklich beruhigt haben - die braucht man in den engen Gassen!


14:42 Uhr

Mund abputzen und weitermachen

So lautet wahrscheinlich die Devise bei Mercedes. Nach dem spanischen Doppelausfallen setzen die Silberpfeile jedenfalls auf ihre Aufstehmännchen-Mentalität. "Barcelona war ein fürchterliches Gefühl", heißt es etwa von Hamilton. "Aber wie heißt es so schön? Entscheidend ist, dass man immer wieder aufsteht, wenn man hingefallen ist. Das waren sehr harte Momente für uns alle nach dem Rennen. Aber dieses Kapitel ist nun geschlossen und wir blicken nur noch nach vorne auf Monaco."

Was Rosberg und Toto Wolff dazu zu sagen haben und wie das Team am Wochenende zurückschlagen will, könnt ihr hier nachlesen.


14:11 Uhr

Von wegen Hamilton-Rausschmiss

Wer sich in den vergangenen Wochen etwas italienische Presse zu Gemüte geführt hat, der konnte die wildesten Gerüchte verfolgen: Hamilton will 2017 eine Pause machen, Hamilton hat die Tests geschwänzt, Hamilton hat es in Cannes übertrieben und Hamilton wird schon in Monaco durch Pascal Wehrlein ersetzt. Sein Team findet nun die beste aller Antworten darauf: "Manchmal ist ein Gerücht so dumm, dass es keine Antwort verdient!" Noch Fragen?


13:49 Uhr

Kampfansage von McLaren

Vielleicht wird die Mannschaft anlässlich dieses Jubiläums ein wenig nostalgisch und erinnert sich an die großen Erfolge der Vergangenheit - die acht Konstrukteurs- und zwölf Fahrertitel. Gerade noch mitten in der Krise nach der Wiedervereinigung mit Honda, holt Ron Dennis nämlich jetzt wieder zu einer Kampfansage erster Klasse aus: "Ich glaube ganz ehrlich daran, dass der nächste Weltmeister nach Mercedes McLaren heißen wird", sagt er gegenüber der BBC. "Wir werden dieses Ziel vor allen anderen erreichen. Es ist eine Herausforderung, aber ich habe einen festen Glauben in die technische Kompetenz unserer Leute und an Honda."

Hier könnt ihr übrigens noch einmal das ausführliche Interview mit dem McLaren-Boss nachlesen.


13:27 Uhr

McLaren hat Grund zu feiern

Vor genau 50 Jahren fuhr Teamgründer Bruce McLaren erstmals unter eigenem Teamnamen einen Formel-1-Grand-Prix - den von Monaco. Eine der brandneuen Inside-Grand-Prix-Folgen handelt davon:


12:26 Uhr

Formel-1-Action im Libanon

Dafür sorgte Red Bull am Wochenende in Beirut. Mit Carlos Sainz am Steuer des RB7-Showcars wurden 20.00 Zuschauer begeistert. Wir haben die besten Bilder für euch:


Red-Bull-Showrun im Libanon


11:46 Uhr

Susie ist angekommen

Ex-Williams-Testpilotin Susie Wolff hat 1000 italienische Oldtimer-Meilen hinter sich. Sie ist als Botschafterin der Kampagne "She's Mercedes" bei der "Mille Miglia" angetreten und hat dabei eine sichtlich gute Figur gemacht.


11:01 Uhr

Trockenübungen

Wie bereits erwähnt: Das Straßenrennen in den engen Gassen von Monte Carlo steht am Wochenende an und für einige Piloten ist es so etwas wie ein Heimrennen, weil sie Wahl-Monegassen sind. Hamilton und Bottas zum Beispiel, die noch ohne Autos an der Mittelmeer-Küste trainieren müssen.


11:00 Uhr


10:59 Uhr


10:21 Uhr

Kicken in Schumis Namen

Wir werden in diesem Jahr alle nicht um den Fußball herumkommen, das ist traditionell so in EM- oder WM-Jahren. Aber während die Werbung mit den Nationalmannschaften auf uns einprasselt, hat auch die Königsklasse einige Highlights am Ball anzubieten. So treffen sich vor dem Rennen in Monte Carlo schon morgen Kollegen wie Felipe Massa, Sergio Perez, Carlos Sainz und Felipe Nasr zusammen mit anderen Rennfahrern und Prominenten zum Kick im Stadio Louis II di Monaco. Die "Nazionale Piloti" werfen sich regelmäßig nicht nur für den Spaß, sondern auch für den guten Zweck ins Trikot.

Ende Juli, direkt vor dem Deutschland-Grand-Prix auf dem Hockenheimring, findet dann ein weiteres Highlight statt: Basketballer Dirk Notwitzige lädt in die Coface-Arena Mainz. Auch dort findet ein Wohltätigkeitsturnier statt - und zwar in Anlehnung an die, die Michael Schumacher stets zu organisieren pflegte. Hier mehr dazu. Der Rekordweltmeister hat selbst gern gegen den Ball getreten. Und die "Nazionale Piloti" werden bei ihrem Deutschland-Auftritt von keinem geringeren als Sebastian Vettel angeführt. Dafür macht sogar Schumachers Sohn Mick schon Werbung:

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total Business Club