powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Paddock live

Formel-1-Live-Ticker: Mick trauert um Anthoine Hubert

Formel-1-Live-Ticker zum Nachlesen: +++ Formel-1-Teams sagen Medientermine ab +++ Reaktionen auf die Formel-2-Tragödie +++ Sean Bratches vor Rücktritt +++

21:55 Uhr

Trauriger Abschied

Mit einem mulmigen Gefühl steigen wir an diesem Punkt aus unserem Live-Ticker aus. Wie du vielleicht gemerkt hast, hat für die letzte Stunde Christian Nimmervoll unser "Paddock live" von Stefan Ehlen übernommen. Wir verabschieden uns - und wünschen uns, dass der morgige Renntag unfallfrei über die Bühne geht. Etwa zur Mittagszeit steigen wir in die Live-Berichterstattung ein. Bis dann!

PS: Gesammelte Reaktionen zum Tod von Anthoine Hubert findest du hier! Und falls du es noch nicht gelesen hast: Hier geht's zur Meldung, die die Motorsportwelt heute erschüttert hat ...


21:28 Uhr

Jean Todt drückt sein Beileid aus

Auch FIA-Präsident Jean Todt, erst seit kurzem Twitter-User, hat sich nun zum Tod von Anthoine Hubert zu Wort gemeldet. Die Aufarbeitung des Unfalls wird letztendlich unter seiner Führung als Chef des Automobil-Weltverbands stattfinden. Todt gilt schon seit Jahren als Kämpfer für mehr Sicherheit im Motorsport.


21:25 Uhr

Was die Gerüchteküche sagt ...

Erste Gerüchte, wonach es im Führungsteam der Formel 1 zu Veränderungen kommen könnte, tauchten bereits im April auf. Unser aktueller Wissensstand ist: Wenn Toto Wolff das möchte, könnte er Ende 2020 den Job als Geschäftsführer der Formel 1 übernehmen. Chase Carey würde dann wohl in eine übergeordnete Funktion, ähnlich der eines Aufsichtsrats, wechseln.

Ob Wolff das möchte, steht aber auf einem ganz anderen Blatt. Zuletzt hatte er immer wieder betont, wie viel Freude er an seiner Aufgabe als Mercedes-Teamchef hat. Schließlich lockt die Jahrhundert-Aufgabe, gemeinsam mit Lewis Hamilton die Rekorde von Michael Schumacher auszulöschen ...


21:04 Uhr

Formel-1-Boss angeblich vor Rücktritt

Angesichts der tragischen Ereignisse fällt es uns schwer, das Thema zu wechseln. Aber die 'BBC' hat gerade einen Artikel veröffentlicht, wonach Sean Bratches, der Marketingchef der Formel 1, am Jahresende zurücktreten soll. Seine Kollegen Chase Carey und Ross Brawn, so heißt es, werden hingegen noch mindestens solange im Amt bleiben, bis die Reform der Königsklasse abgeschlossen ist. Das soll 2021 der Fall sein.

Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, wonach Carey sein Amt als oberster Chef der Formel 1 Ende 2020 zurücklegen könnte. Als möglicher Nachfolger wurde Mercedes-Teamchef Toto Wolff gehandelt. Der Österreicher gilt als Wunschkandidat von Liberty-Chef John Malone und dessen Beratern.

 ~~

20:47 Uhr

Mick Schumacher meldet sich auf Twitter

Einer, der in seinem Leben schon viel mitgemacht hat, meldet sich nun ebenfalls zu Wort: Mick Schumacher. Er findet auf Twitter sehr passende Worte, wenn er schreibt: "Das Schicksal ist brutal. Der Verlust ist unermesslich. Anthoine, wir vermissen dich jetzt schon."


20:44 Uhr

Renault gedenkt seinem Nachwuchsfahrer

Anthoine Hubert fuhr in Nachwuchsbereich von Renault und wurde vom französischen Hersteller gefördert. Entsprechend emotional verabschiedet sich Sportchef Cyril Abiteboul vom 22-Jährigen, der heute tödlich verunglückt ist.

"Unsere Gedanken gelten Anthoines Familie und Freunde in diesen tragischen Momenten. Er war ein aufgeweckter junger Mann. Seine Leistung und sein Verhalten auf der Strecke entsprechen denen eines wahren Gentlemans. Es war eine Freude und eine Ehre, ihn in unserer Nachwuchsakademie zu haben. Wir werden ihn schmerzlich vermissen, sowohl in Enstone als auch in Viry. Sein Spirit wird in unserem Team weiterleben. Und wir fahren [in Spa], um ihn zu ehren."


20:37 Uhr


20:31 Uhr

"Trauriger Tag für den gesamten Motorsport"

Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost spricht von einem "unheimlich traurigen Tag für die gesamte Motorsport-Gemeinschaft" und von einem "tragischen Verlust", dem Tod von Anthoine Hubert. Und er erinnert explizit daran, dass mit Juan Manuel Correa noch ein Fahrer im Krankenhaus weilt: "Auch ihm gelten unsere Gedanken, in der Hoffnung, dass er eine vollständige Genesung schafft."


20:19 Uhr

Ferrari-Teamchef: "Brutal von der Realität eingeholt"

Mattia Binotto als Ferrari-Teamchef zeigt sich geschockt von den Ereignissen in der Formel 2: "Es ist ein Moment des großen Schmerzes, in dem es schier unmöglich ist, die richtigen Worte zu finden. Wir sind heute auf brutale Art und Weise von der Realität eingeholt worden. Das erinnert uns daran, dass dieser Sport, den wir alle so sehr lieben, manchmal auch zu gefährlich ist. Deshalb müssen wir weiter an der Sicherheit arbeiten, um dergleichen in Zukunft zu verhindern. Im Namen von Ferrari verspreche ich, dass wir uns mehr denn je dafür einsetzen werden."


20:13 Uhr


20:07 Uhr


20:02 Uhr


19:52 Uhr


19:46 Uhr

Vor allem die jüngeren Formel-1-Fahrer ...

... wie Esteban Ocon oder George Russell trifft der Todesfall hart. Kein Wunder: Wie ihre emotionalen Postings in den sozialen Netzwerken zeigen, sind sie vor Kurzem noch selbst mit und gegen Anthoine Hubert angetreten.


19:42 Uhr

Teamchef: "Fast unmöglich, die richtigen Worte zu finden"

Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer zeigt sich erschüttert über den Todesfall in der Formel 2: "Es ist fast unmöglich, in solchen Momenten die richtigen Worte zu finden. Wir alle sind am Boden zerstört. Anthoine war ein feiner Mensch und ein herausragendes Racing-Talent."

Wie auch weitere Formel-1-Rennställe äußert Racing Point sein tiefes Mitgefühl und spricht Familie und Freunden des Verstorbenen sein Beileid aus.


19:35 Uhr

Aktuelles Top-Video

Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008
Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008

2008 hat Michael Schumacher mit einer zweiten Karriere auf zwei Rädern geliebäugelt und auf dem Circuit de Bresse Motorrad getestet ...

Folgen Sie uns!

Aktuelle Bildergalerien

Grand Prix von Singapur, Pre-Events
Grand Prix von Singapur, Pre-Events

Italien: Fahrernoten der Redaktion
Italien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Italien, Sonntag
Grand Prix von Italien, Sonntag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

40 Jahre danach: Jody Scheckter im Weltmeister-Ferrari
40 Jahre danach: Jody Scheckter im Weltmeister-Ferrari

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter