powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Anthoine Hubert nach Formel-2-Unfall in Spa verstorben

Traurige Nachrichten aus Spa-Francorchamps: Formel-2-Pilot Anthoine Hubert ist an den Folgen des schweren Unfalls im Hauptrennen verstorben

(Motorsport-Total.com) - Anthoine Hubert hat den schweren Unfall am Samstag beim Hauptrennen der Formel 2 in Spa-Francorchamps nicht überlebt. Der Automobil-Weltverband FIA gab am Abend in einer offiziellen Stellungnahme bekannt, dass Hubert um 18:35 Uhr seinen Verletzungen erlegen ist. Der Franzose wurde 22 Jahre alt.

Anthoine Hubert

Formel-2-Pilot Anthoine Hubert wurde nur 22 Jahre alt Zoom

Der ebenfalls in den Unfall verwickelte Juan-Manuel Correa befindet sich nach Angaben der FIA in einem stabilen Zustand und wird in einem Krankenhaus in Lüttich behandelt. Giuliano Alesi, der ebenfalls am Unfall beteiligt war, konnte das Medical Center an der Rennstrecke nach einer Untersuchung ohne nennenswerte Verletzungen verlassen.

Hubert war in Runde 2 des Hauptrennens in der Radillion-Kurve heftig in die Reifenstapel eingeschlagen - mutmaßlich, weil er vorher mit dem sich drehenden Alesi kollidiert war. Huberts Auto blieb am Streckenrand quer zur Fahrtrichtung stehen. Correa konnte ihm nicht mehr ausweichen und fuhr mit hohem Tempo seitlich in Huberts Auto.

Der am 22. September 1996 in Lyon geborene Hubert hatte im Jahr 2006 seine Karriere im Kartsport begonnen und 2013 in der Französischen Formel 4 debütiert, die er gleich im ersten Jahr gewann.

Erfolge in allen Nachwuchsklassen

2014 und 2015 fuhr er in der Formel Renault 2.0, wo er insgesamt sechs Rennen gewann. Im Jahr darauf stieg er in die Formel-3-EM auf, wo er auf dem Norisring seinen Premierensieg feierte. Anschließend folgte der Wechsel in die GP3. Nach Platz 4 im Jahr 2017 wurde Hubert 2018 der letzte Meister der GP3, die nach jener Saison in Formel 3 umbenannt wurde.

Der junge Franzose machte dann bei Arden den Sprung in die Formel 2, wo er zu Saisonbeginn der stärkste Rookie war. Schon beim achten Saisonlauf, dem Sprintrennen von Monaco, gelang ihm der erste Sieg. Wenige Wochen später folgte bei seinem Heimrennen in Le Castellet der zweite. Für 2020 wurde er bei einigen Topteams der Formel 2 gehandelt.

Noch vor der Sommerpause hatte er sich, was seine Zukunft angeht, optimistisch gezeigt: "Die Gespräche für nächstes Jahr haben begonnen. Es sieht danach aus, dass ich eine weitere Saison Formel 2 fahren werde. Aber natürlich müssen wir das Geld dafür finden und hart dafür arbeiten."

"Das Ziel ist, 2020 um den Titel zu kämpfen. Daher schauen wir uns gerade verschiedene Optionen an. Die starke erste Saisonhälfte hat uns geholfen. Jetzt muss ich zeigen, was ich kann. Dass einige Teams an mir interessiert sind, ist ein gutes Zeichen."

"Gleichzeitig muss ich mich voll und ganz auf meinen Job konzentrieren. Mit den zwei schlechten Wochenenden [in Baku und Budapest] bin ich nicht zufrieden, denn ich will immer gut abschneiden. Aber ganz egal, was die Zukunft auch bringen mag: Wir müssen dieses Jahr einen guten Job machen."

Durch seine Erfolge in der Formel 2 waren zuletzt auch Formel-1-Teams auf Hubert aufmerksam geworden. Nachdem er bereits seit Mitte 2018 Förderpilot von Renault war, wurde er 2019 vollständig in das Nachwuchsprogramm des Teams aufgenommen.

Die Mitteilung der FIA im Original-Wortlaut:

The Federation Internationale de l'Automobile (FIA) regrets to advise that a serious incident involving cars #12, #19 and #20 occurred at 17:07 on 31/08/19 as a part of the FIA Formula 2 Sprint Race at Spa-Francorchamps, round 17 of the season.

The scene was immediately attended by emergency and medical crews, and all drivers were taken to the medical centre.

As a result of the incident, the FIA regrets to inform that the driver of car #19, Antoine Hubert (FRA), succumbed to his injuries, and passed away at 18:35.

The driver of car #12, Juan-Manuel Correa (USA), is in a stable condition and is being treated at the CHU Liège hospital. More information on his condition will be provided when it becomes available.

The driver of car #20 Giuliano Alesi (FRA) was checked and declared fit at the medical centre.

The FIA is providing support to the event organisers and the relevant authorities, and has commenced an investigation into the incident.

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - ADAC MX Masters
21.09. 18:15
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
21.09. 18:45
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
26.09. 22:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
03.10. 22:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
04.10. 21:00

Aktuelle Bildergalerien

Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams
Präsentation des Mercedes-Formel-E-Teams

Formel 2 2019: Monza
Formel 2 2019: Monza

Gedenkminute für Anthoine Hubert
Gedenkminute für Anthoine Hubert

Formel 2 2019: Spa-Francorchamps
Formel 2 2019: Spa-Francorchamps

Formel E 2019/20: Präsentation des Porsche 99X Electric
Formel E 2019/20: Präsentation des Porsche 99X Electric

W-Series in Brands Hatch 2019
W-Series in Brands Hatch 2019

Aktuelle Formelsport-Videos

Barrichello testet australische V8-Formelserie
Barrichello testet australische V8-Formelserie

Formel 4 Hockenheim: Zusammenfassung aller Rennen
Formel 4 Hockenheim: Zusammenfassung aller Rennen

Top 5: Attack-Modus in der Formel E 2018/19
Top 5: Attack-Modus in der Formel E 2018/19

40 Überholmanvöer in drei Minuten
40 Überholmanvöer in drei Minuten

Audi e-tron FE06 für die Formel E 2019/20
Audi e-tron FE06 für die Formel E 2019/20