Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: "Intelligenzfrage": Neue Verstappen-Kritik

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Renault: Hülkenberg schlägt Sainz erneut +++ Ist Mercedes-Dominanz 2018 vorbei? +++ Hamilton: "Sind nicht die Schnellsten" +++

15:55 Uhr

Servus!

Das war's schon wieder für heute! Der Formel-1-Live-Ticker schließt seine Pforten, doch schon morgen geht's wieder weiter. Maria Reyer bedankt sich fürs Mitlesen, komm' gut durch die Woche & bis morgen!

Und hier noch ein bisschen Motivation für deinen Montag ... ;-)


15:50 Uhr

Auf nach Baku!

Die Formel 1 macht jetzt zwar ein Wochenende Pause, doch wir können uns ja schon mal auf das bevorstehende Rennen in Baku einstellen. Wir erinnern uns: Im Vorjahr sprach dann jeder nur noch vom Vettel-Rammstoß! Und wieder einmal gewann Daniel Ricciardo ein skurriles Rennen ;-)


Fotostrecke: GP Aserbaidschan, Highlights 2017


15:45 Uhr

Hartley: Unterschied LMP1 vs. Formel 1

Brendon Hartley konnte in seiner Formel-1-Karriere, bislang sieben Rennen, noch keinen WM-Punkt holen. In China sah der Neuseeländer bei der Stallorder nicht gerade gut aus. Ist der Umstieg vom LMP1-Auto ins Formel-1-Auto doch schwieriger als gedacht? "Es gibt viele Parallelen", erklärt Hartley. "Wie man mit dem Team und den Ingenieuren arbeitet, ist es sehr ähnlich." Die Leistung des Boliden ist im Topspeed-Bereich in der Formel 1 allerdings weit höher. Der größter Unterschied ist laut Hartley der Reifen. "Das ist ein schmaler Grad, dass man die Pirellis zum Arbeiten bringt." Ebenfalls ein Vorteil für Hartley: eine effiziente, spritsparende Fahrweise.


15:21 Uhr

Hülkenberg: Williams-Aus war großer Rückschlag

Nach 77 Punkteresultaten zieht Nico Hülkenberg Bilanz. Zwar konnte er noch kein Podium einfahren, das könnte in dieser Saison aber noch kommen. "Jede Saison hat Höhen und Tiefen. Ein großer Rückschlag war für mich Ende der Saison 2010 das Aus bei Williams. Das hat meine Karriere stark beeinflusst", gesteht der Deutsche. Mit Rubens Barrichello hatte er dennoch eine gute Zeit beim Traditionsrennstall. "Er hat mich vieles gelehrt."

2011 folgte ein Jahr als Test- und Ersatzpilot bei Force India bevor er 2012 dort den Stammplatz bekam. 2013 wechselte er für ein Jahr zu Sauber, bevor es zurück zu Force India ging. 2017 folgte dann der Wechsel zu Renault. Diesen Wechsel bezeichnet er als eine der positiven Veränderungen.


15:04 Uhr

Toro Rosso: Tosts Versprechen an Honda-Boss

Vor dem desaströsen China-Rennen von Toro Rosso hat Teamchef Franz Tost in der Pressekonferenz am Freitag ein Geheimnis gelüftet. Nach dem vierten Platz von Pierre Gasly in Bahrain war er natürlich überglücklich. Vor allem aus diesem Grund: "Im Dezember waren wir für Meetings in Tokio. Dort habe ich dem Präsidenten versprochen, dass wir eine erfolgreiche Saison und Zukunft haben werden. Das war der erste Schritt. Ich war sehr zufrieden mit dem Ergebnis." Nach dem gestrigen Rennen war der Österreicher hingegen sehr verärgert, denn seine zwei Piloten kollidierten auf der Strecke.


14:51 Uhr

Wie Hülkenberg in Form bleibt

In diesem Video erklärt Nico Hülkenberg, wie er sich fit hält. Auch die Ernährung an einem Formel-1-Wochenende ist sehr wichtig. Gerade für einen Schokotiger wie Hülkenberg ist das nicht immer ganz so einfach. Ich kann mich noch an ein Abendessen beim Österreich-Rennen im Vorjahr erinnern, wo der Deutsche schon vor dem Nachtisch verschwand - aus guten Gründen, wie wir hier erfahren:


14:33 Uhr

Haas: Magnussens Knoten geplatzt

Kevin Magnussen hat bislang elf Punkte - und damit gleichzeitig auch alle für Haas - gesammelt. Der Däne scheint seinen Teamkollegen in den ersten Rennen 2018 im Griff zu haben. Zum ersten Mal ist er ein zweites Jahre in Serie im selben Team, das zeige nun positive Wirkung, glaubt er. Und Teamchef Günther Steiner ist ebenfalls glücklich: "Er hat mehr Selbstvertrauen. Er mag das Auto, ist aber nie zufrieden damit. Er hat einfach Selbstbewusstsein, nachdem er Höhen und Tiefen in seiner Karriere erlebt hat." Viele Karrieren sind nach einem schlechten Jahr vorbei, wenn der Teamchef nicht an sie glaubt, doch Magnussen konnte sich mittlerweile etablieren. "Das zahlt sich für uns aus", weiß Steiner.


14:18 Uhr

Hamilton: "Lauda genauso schlimm wie Hunt!"

Weil wir gerade von Niki Lauda und Lewis Hamilton gehört haben: Der Brite hat am China-Wochenende über seinen Chef ausgepackt. Hamilton hat nämlich verraten, dass Lauda vor der Premiere des Films "Rush" ganz schön nervös war. "Ich erinnere mich noch, wie nervös Niki war, als der Film, ich glaube am Nürburgring, aufgeführt wurde. In dem Film kommt er so rüber, als wäre er ein wahnsinnig ernsthafter Rennfahrer gewesen, der immer früh zu Bett ging." Das hätte der Realität aber nicht entsprochen, entzaubert Hamilton Laudas Image gegenüber 'Formula1.com': "Er war genauso schlimm wie James Hunt. Vielleicht nicht, was das Trinken angeht." Sondern eher weibliche Bekanntschaften ...


Fotostrecke: "Rush" - Szenen aus dem Kinofilm


14:05 Uhr

"Drama auf höchster Ebene"

Niki Lauda (alias Alex Kristan), Kommandant der Sternenflotte, meldet sich mit der Rennanalyse zum China-Grand-Prix. Warum Sebastian Vettels Frisur ein "Drama auf höchster Ebene" ist und warum Lewis Hamilton nach dem Rennen Blumen aus dem Ferrari-Motorhome stehlen sollte, erfährst Du im Video. Wie immer sehr unterhaltsam ;-)


13:45 Uhr

Sauber: Probleme im Kühlen

Marcus Ericsson ist als Schwede an Kälte gewohnt, sein Arbeitsgerät, der C37, eher nicht. "Wir haben Schwierigkeiten bei kühleren Bedingungen", stellte er an diesem Wochenende in China fest. "Schon in Barcelona haben wir gesehen, dass wir nicht sonderlich stark waren bei Kälte." Das Problem: Im Kühlen bringt Sauber die Reifen nicht ins optimale Arbeitsfenster. "Daher haben wir keinen Grip." Teamkollege Charles Leclerc stimmt zu: "Wir sind ziemlich stark, wenn es wärmer ist, haben aber größere Probleme bei kühleren Verhältnissen."


13:35 Uhr

Mercedes: Kommunikation muss besser werden

Nachdem das Mercedes-Team die ersten drei Grands Prix nicht gewinnen konnte, hat man sich auf Fehlersuche begeben. Ein Punkt, der bereits mehrfach angesprochen wurde, ist die interne Kommunikation. Auch Lewis Hamilton hat diesen Punkt kritisiert. Teamchef Toto Wolff stimmt zu: "Wir hatten eine große Diskussion darüber, wie wir das optimieren können. Jeder Fahrer ist anders. Manche brauchen mehr Infos, manche eben weniger. Im vergangenen Rennen haben wir Lewis nicht richtig informiert, da er nur von Platz neun gestartet war."

Daraus zieht der Österreicher folgenden Schluss: "Wir müssen mehr kommunizieren und verstehen, welche Information die Fahrer brauchen, um ihre eigenen Ziele zu setzen." Wolff glaubt sogar, dass das die Wende bringen könnte.


13:15 Uhr

Horner: Verstappen erinnert an jungen Vettel

Red-Bull-Teamchef Christian Horner ist froh, dass sich Verstappen nach seinem Fehler bei Sebastian Vettel entschuldigt hat. Der Brite fühlte sich gestern auch an den jungen Vettel erinnert: "Als Sebastian in einer ähnlichen Phase seiner Karriere war, war es nicht unüblich, dass er ebenfalls Fehler gemacht hat." Der Teamchef ist aber auch sicher, dass Verstappen aus seinen Fehlern in China lernen wird. "Er ist clever genug, um die Bereiche zu erkennen, an denen er arbeiten muss."


12:35 Uhr

China-Rennen: Unsere Fahrernoten

Die Benotung der Fahrerleistungen beim Grand Prix von China ist im Kasten! Gerade werden die Noten der Leser ausgewertet, die Meinung der Redaktion haben wir bereits in dieser Fotostrecke zusammengefasst. Viel Spaß beim Durchklicken!


Fotostrecke: GP China: Fahrernoten der Redaktion


12:15 Uhr

TV-Quoten: Gute Werte für RTL & ORF

Mein Kollege Norman Fischer hat sich heute wieder die TV-Quoten des gestrigen Rennens angesehen. Bis zu fünf Millionen Fans verfolgten den spannenden Grand Prix in Deutschland vor dem Fernsehgerät. Auch in Österreich durfte sich der ORF über ein Plus freuen. Zur Analyse!


12:04 Uhr

Hamilton: "Sind nicht die Schnellsten"

Der Titelverteidiger hatte bislang Mühe, in der neuen Saison zu glänzen. In China wurde der Brite Vierter, Hamilton sprach danach von einem "Desaster". Zwar habe sich sein Saisonziel, der fünfte Titelgewinn, auch nach dem Schanghai-Rennen nicht geändert, dennoch merkte er an: "An diesem Wochenende waren wir klar nicht die Schnellsten. Wir haben seit Melbourne Leistung verloren. Wir sind das zweit- oder drittschnellste Team im Moment." Eine Kehrtwende sei zumindest nicht "unmöglich".

Lewis Hamilton Max Verstappen Mercedes Mercedes AMG Petronas Motorsport F1Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und Max Verstappen (Red Bull) ~

11:54 Uhr

Wurz: Verstappen hat Rennsieg verschenkt

Kommen wir noch einmal auf das Thema Verstappen zurück. Denn nach dem Rennen hat Helmut Marko verraten, was er dem Niederländer gesagt hat: "Seine Zeit wird kommen. Er sollte es einfach nicht übertreiben. Heute wurde ihm der Sieg serviert, aber er hat es verspielt", so der Red-Bull-Berater. Sein Landsmann Alex Wurz stimmt ihm im 'ORF' zu: "Ein bisschen Geduld hätte ihm den Rennsieg beschert. Er war vor Ricciardo und hatte ebenso neue Reifen drauf." Er glaubt: "Das ist ihm eine richtige Lehre und wir werden mit Sicherheit einen stärkeren Max Verstappen sehen, der mit ein bisschen mehr Geduld wieder für Furore sorgen wird."

Verstappen wurde nach dem Rennen gefragt, ob er nun weniger aggressiv fahren werde. Der 20-Jährige antwortete: "Es läuft nicht nach Plan, aber heißt das, dass ich mich beruhigen muss? Das denke ich nicht. Das passiert eben." Auch FIA-Rennleiter Charlie Whiting sieht keinen weiteren Handlungsbedarf. "Die Kommissare haben ihre Arbeit erledigt. Ich sehe keine Notwendigkeit, mit ihm zu sprechen."

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Formel-1-Tippspiel 2018

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

GP China: Fahrernoten der Redaktion
GP China: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von China, Sonntag
Grand Prix von China, Sonntag

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

Grand Prix von China, Samstag
Grand Prix von China, Samstag

Grand Prix von China, Freitag
Grand Prix von China, Freitag

Grand Prix von China, Pre-Events
Grand Prix von China, Pre-Events

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
21.04. 11:30
Motorsport Live - ADAC Formel 4
05.05. 14:25
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
18.05. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
18.05. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
18.05. 22:00