powered by Motorsport.com

Barcelona-Test

Formel-1-Live-Ticker: Ferrari in erster Testwoche deutlich hinter Mercedes

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Ferrari rollt mit Motorschaden aus +++ Binotto sieht Scuderia in der Verfolgerrolle +++ Innovatives DAS für 2021 schon verboten +++

19:55 Uhr

Das war's mit Woche eins

Damit verabschiede ich mich an dieser Stelle von dir. Das war's mit unserem Live-Ticker der Tests in Barcelona. Nächste Woche sind wir natürlich wieder für dich da. Am Abend und auch am Wochenende versorgen dich zudem meine Kollegen natürlich weiterhin mit weiteren News aus Spanien. Ich entlasse dich an dieser Stelle aber ins Wochenende. Erhol dich gut und bis bald!

Falls Du noch nicht mit uns verbunden bist, kannst Du das übrigens gerne nachholen. Du findest uns auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube!


Fotos: Formel-1-Testfahrten in Barcelona, Freitag



19:49 Uhr

Ferrari: Nächste Woche wird's ernst!

Teamchef Binotto betont währenddessen noch einmal, dass man sich in Woche zwei auf die Performance des SF1000 konzentrieren wolle. Bislang habe man lediglich versucht, "jeden Aspekt des Potenzials des Autos" kennenzulernen. Man sei mit verschiedenen Konfigurationen gefahren, um so viele Daten wie möglich zu sammeln. Trotzdem hat er ja bereits erklärt, dass er nicht glaubt, dass man Mercedes in Australien schlagen kann. Die nächste Woche sollte deutlich mehr Antworten liefern als die diese!


19:42 Uhr

Mercedes: Ferrari hat noch nicht alles gezeigt

Damit noch einmal zurück zu Ferrari. Bei Mercedes geht man davon aus, dass die Scuderia in Woche eins bewusst langsam gefahren ist. Ferrari habe den Motor "konstant" auf einem niedrigeren Level als die Kundenteams Haas und Alfa Romeo betrieben, heißt es. Hält Ferrari hier also tatsächlich noch etwas zurück, und die Lage ist in Wirklichkeit deutlich entspannter? Im gleichen Text erklärt man bei Mercedes jedenfalls, dass man in Melbourne einen "engen" Kampf an der Spitze erwartet. Damit gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten. Entweder Ferrari redet sich aktuell bewusst schwach oder Mercedes redet Ferrari extra stark ...


19:22 Uhr

Kleines Problem bei Racing Point

Den RP20 haben wir am heutigen Nachmittag erst mit Verspätung wieder auf der Strecke gesehen. Was war da los? Das Team hat jetzt aufgelöst, dass es ein Problem mit einem Sensor am Getriebe gab. Deswegen hat man nach der Mittagspause etwas Zeit verloren. Trotzdem war es für Mercedes ... äh Racing Point trotzdem eine gute erste Woche. Müsste ich mein Geld auf das beste Mittelfeldteam 2020 setzen, dann hätte die Ex-Force-India-Truppe auf jeden Fall gute Chancen.


19:12 Uhr

Diese Reifen ...

... haben die Piloten übrigens heute bei ihren jeweils schnellsten Runden verwendet. Um das etwas einzuordnen: Wir gehen davon aus, dass zwischen der C3- und der C5-Mischung zum Beispiel mindestens eine Sekunde liegt. Das ist aber lediglich eine Schätzung.


19:08 Uhr

DAS: Große Show, wenig Wirkung?

Das neue DAS-System war ohne Frage der größte Hingucker der ersten Testwoche. Doch im Paddock sind viele Beobachter der Meinung, dass der Kniff gar nicht so viel bringt. "Ich kenne die Vorteile des Systems ehrlich gesagt nicht", räumt Williams-Pilot George Russell ein. "Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ein Williams damit nicht plötzlich Rennen gewinnen würde, wenn man es dort einbaut", so der Brite. Auch aus dem Ferrari-Lager erklärten Vettel und Binotto bereits, dass das System kein "Gamechanger" sei. Warten wir mal ab. Wir können aber wohl zumindest schon so viel sagen, dass der W11 auch ohne dieses Feature ziemlich schnell ist ...


18:58 Uhr

Zufriedenheit bei McLaren

Das Team aus Woking ist in dieser Woche ziemlich unauffällig unterwegs gewesen. Das ist in dem Fall aber eher ein gutes Zeichen, denn die Wintertests der Vorjahre waren häufig von Problemen überschattet - besonders zu Honda-Zeiten. Das ist dieses Mal überhaupt nicht der Fall. "Wir sind sehr, sehr, sehr glücklich", bestätigt Teamchef Andreas Seidl und verweist auf die starke Zuverlässigkeit des MCL35. Er spricht sogar vom "besten Start" in eine neue Saison seit Jahren. Auch das Auto verhalte sich so wie erwartet. In der Zeitenliste belegte man in Woche eins zwar nur Platz sieben von zehn. Sorgen macht man sich in Woking deswegen aber nicht. Da dürfte in Woche zwei also auch noch eine Menge kommen.


18:42 Uhr

Hamilton der Fleißigste

Ja, tatsächlich! Dabei gilt der Weltmeister nicht unbedingt als Freund von Testfahrten. Diese Woche hat er sich aber ziemlich reingehängt. Größter Pechvogel ist Magnussen, der heute eigentlich eine Rennsimulation am Nachmittag fahren sollte, nach nur vier Runden aber crashte. Mit nur 110 Runden spulte er die geringste Distanz aller Stammfahrer ab. Auch Latifi ist nach seiner langen Zwangspause heute abgeschlagen. Dass Räikkönen so weit hinten ist, hat den einfachen Grund, dass er einen halben Tag an Testpilot Kubica abtreten musste. Der fehlt dann in der Endabrechnung natürlich.


18:29 Uhr

Ferrari: Die nackten Zahlen sind ernüchternd

Ja, auf die nackten Zahlen geben wir nicht viel. Das haben wir in dieser Woche immer wieder betont. Trotzdem wirken die Ferrari-Statistiken schon ein bisschen erschreckend. Im Vergleich zur schnellsten Mercedes-Runde fehlten in dieser Woche satte 2,4 Sekunden. Zudem fuhr man an den drei Tagen 140 Runden weniger als der Klassenprimus. Heißt alles noch nicht viel, und Ferrari wird in Woche zwei sicher noch deutlich zulegen. Aber ganz ehrlich: Nach einem kommenden Weltmeister sieht das nicht unbedingt aus. Außer Ferrari führt uns hier alle an der Nase rum ...


18:14 Uhr

Steiner erklärt Magnussen-Abflug

Der Haas-Teamchef verrät bei 'Sky': "Wir hatten ein Problem mit dem Radraum. Das hat dazu geführt, dass das Rad innen gestreift ist. Dadurch ist Luft ausgetreten und er ist abgeflogen. Das ist recht einfach zu erklären." Ein Problem, das nächste Woche noch einmal auftreten könnte? Steiner ist unbesorgt. "Nächste Woche werden wir wieder dabei sein", kündigt er an. Hoffentlich ohne weitere Schwierigkeiten. Durch den verlorenen halben Tag heute befindet sich Haas mit "nur" 316 Runden auf dem letzten Platz der Distanztabelle. Insgesamt aber natürlich trotzdem eine stolze Zahl, denn im Schnitt sind das noch immer mehr als 100 Runden pro Tag.


18:00 Uhr

Zusammenfassung (Stunde 8/8)

Zum Live-Timing Formel-1-Tests 2020 in Barcelona, Freitag!

-Ferrari rollt am Vormittag mit Defekt aus, Motorwechsel am SF1000
-auch Williams rollt mit Motorschaden aus, ebenfalls Tausch der Antriebseinheit
-Haas packt nach Abflug (Reifenschaden) vorzeitig zusammen
-Renault rollt am Nachmittag aus, Rennsimulation gestoppt (Sicherheitsmaßnahme)
-Bottas mit Wochenbestzeit auf C5-Reifen vor Hamilton


17:55 Uhr

Kein Zeitangriff mehr

Auf der Strecke scheint niemand mehr eine "Glory Lap" raushauen zu wollen. Sieht hier alles nach einer Mercedes-Doppelbestzeit zum Ende der ersten Testwoche aus. Passt irgendwie. Noch einmal zur Erinnerung: Hier im Ticker geht's auch nach Testende weiter, bleib also dran!


17:51 Uhr

Pirelli testet spezielle Zandvoort-Reifen

Diese News bekommen wir gerade frisch aus Spanien. In Barcelona sollen die Teams in der nächsten Woche spezielle Vorderreifen testen, die explizit für die neue Steilkurve in Zandvoort entwickelt wurden. Pirelli glaubt, dass diese eine spezielle Konstruktion der Pneus erfordert. In der kommenden Woche sollen die Teams einen entsprechenden C2-Reifen testen. Anschließend wird dann entschieden, ob man diesen - und auch die anderen Mischungen mit der neuen Konstruktion - in den Niederlanden auch einsetzen wird.


17:42 Uhr

Dreher Ricciardo

Läuft in der Schlussphase nicht mehr so richtig bei ihm ... Immerhin kann er dieses Mal weiterfahren.


17:37 Uhr

Keine Fortschritte bei Ferrari?

Die Kollegen von 'auto motor und sport' berichten, dass sich der neue Ferrari vor allem in den langsamen Kurven schwertut. Das zeige sich an GPS-Messungen. Kommt dir bekannt vor? Klar, denn in diesem Bereich hatte die Scuderia auch 2019 bereits Schwierigkeiten. Eigentlich wollte man die Schwächen aus dem Vorjahr beheben. Scheint - zumindest in dieser Hinsicht - nicht wirklich geklappt zu haben. Oder hält sich die Scuderia bewusst noch zurück und dreht erst in Woche zwei auf? Theoretisch alles möglich ...


17:29 Uhr

Die Bestzeit ...

... wird wohl an Bottas gehen. Ich glaube nicht, dass da noch einmal jemand angreift in den letzten 30 Minuten. Der Finne hat auch seine Medienrunde bereits absolviert und verrät im Hinblick auf den W11: "Das Gefühl ist gut. Es gab keine großen Probleme mit der Balance, das Auto verhält sich ziemlich gut. Ich glaube, dass wir jeden Tag Fortschritte beim Auto gemacht haben." Es habe zwar "hier und da" kleiner Probleme gegeben, aber insgesamt sei sein Eindruck "ziemlich gut". Das belegen auch die Zeitenlisten.

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Neueste Diskussions-Themen