powered by Motorsport.com

GP Imola

Formel 1 Imola 2021: Das Rennen am Sonntag in der Chronologie

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Unfall zwischen Russell und Bottas sorgt für Ärger +++ Mehrere Strafen nach Rennende +++ Hamilton nach Crash auf Podium +++

19:30 Uhr

Keine Strafe für Russell oder Bottas

Die erste Entscheidung der Rennkommissare ist da. Bottas und Russell kommen ohne Strafe davon. In der Begründung heißt es, Bottas habe Russell genug Platz gelassen. Umgekehrt sei Russell auf eine nasse Stelle gekommen und habe dadurch das Auto verloren. Letztendlich sei es ein normaler Rennunfall gewesen, daher keine Strafe. Hier die Begründung im Wortlaut:

"Car 63 approached car 77 to pass after the front straight a few laps after the restart when DRS had recently been enabled. Car 77 maintained his line throughout the incident along the right hand side of the dry line, leaving at least a full car’s width to the right at all times."

"Car 63 approached with a significant speed advantage. He moved to pass on the right. As the cars approached the kink of turn 1, the gap between them and the right hand side of the track decreased. At no time did either car manoeuvre erratically. The track appeared to be not especially wet through turn 1 but at the point of closest approach to the right hand side of the track, the right hand side tyres of Car 63 hit an especially damp patch and the car snap yawed, bearing in mind that the car had low downforce in the rear with the DRS open."

"The Stewards conclude that the accident was a racing incident considering the conditions and take no further action."

10:45 Uhr

Raceday!

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Livetickers. Es ist Sonntag und das zweite Rennen der Saison 2021 steht an. Lewis Hamilton steht auf Pole, doch Sergio Perez und Max Verstappen lauern direkt dahinter. Uns könnte also ein echter Kracher in Imola erwarten, auf den wir Dich vor dem Start um 15:00 Uhr schon einmal angemessen einstimmen wollen!

Ruben Zimmermann begleitet Dich an dieser Stelle erneut durch den Tag und bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden kannst Du wie gewohnt unser Kontaktformular verwenden. Außerdem findest Du uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube, und für Fragen steht Dir zudem unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Auf geht's!


10:51 Uhr

39 Minuten zur Einstimmung aufs Rennen!

Noch dauert es etwas, bis es auf der Strecke in Imola losgeht. Bis dahin lege ich Dir unter anderem das Re-Live unseres gestrigen Formel-1-Talks zum Qualifying ans Herz. Unser Chefredakteur Christian Nimmervoll hat in dem Video mit Kevin Scheuren folgende Themen besprochen, analysiert und kommentiert:

- Aufreger im Quali: Tracklimits
- Beinahe-Sensation durch Norris
- Wo hat Red Bull die Pole verloren?
- Bottas: Klasse schlechter als Hamilton
- Hamilton vs. Red Bull: Ausblick aufs Rennen
- Ferrari: Leclerc lässt Sainz alt aussehen
- Überraschung durch Williams
- Giovinazzi: Masepin "respektlos"
- Mick Schumacher
- Sebastian Vettel
- Alonso, Tsunoda & Fragen aus dem Userchat


Hamilton vs. Red Bull: So stehen die Chancen!

Nicht nur Max Verstappen, sondern auch Sergio Perez hätte in Imola locker auf Pole fahren können. Die wichtigsten Stimmen aus den Medienrunden. Weitere Formel-1-Videos


10:58 Uhr

Red Bull im Vorteil?

Hamilton startet nachher von der Pole. Trotzdem könnte Red Bull die besseren Karten haben, denn während Perez und Verstappen von P2 und P3 ins Rennen gehen, ist Hamilton heute als Einzelkämpfer unterwegs. Bottas wird ihm von P8 aus erst einmal nicht helfen können. Zudem hat Red Bull strategisch zusätzliche Möglichkeiten, weil Perez auf Soft und Verstappen auf Medium startet.

Es bleibt abzuwarten, ob Red Bull diesen kleinen Vorteil auch nutzen kann. Optimal wäre es natürlich, gleich beim Start mit mindestens einem Auto an Hamilton vorbeizukommen. Aber auch, wenn das nicht klappen sollte, könnten sich durch die Strategie später Chancen ergeben. Hier die Übersicht, wer nachher noch welche Reifen zur Verfügung hat:


11:11 Uhr

McLaren zufrieden: Rückstand zur Spitze fast weg

Lando Norris wäre gestern in die zweite Reihe gefahren, wenn er auf seiner schnellsten Q3-Runde nicht die Tracklimits übertreten hätte. Trotzdem ist Teamchef Andreas Seidl zufrieden und erklärt: "Das letzte Mal lagen wir in Imola glaube ich 1,2 Sekunden hinter Mercedes und 0,4 oder 0,5 Sekunden hinter Red Bull." Von diesem Rückstand sei fast nichts mehr übrig. Mal schauen, was im Rennen von P6 und P7 aus geht.


11:22 Uhr

Apropos McLaren ...

Ricciardo qualifizierte sich gestern zwar vor dem Teamkollegen, doch eigentlich war Norris der schnellere Pilot. Der Australier gesteht, dass er "noch nicht alles" aus seinem neuen Auto herausholen könne. Ihm fehle noch das letzte bisschen Vertrauen ins den Boliden. Eine Aussage, die wir auch schon von anderen Piloten gehört haben, die in dieser Saison das Team gewechselt haben.

"Es gibt wahrscheinlich ein paar alte Angewohnheiten, die ich ein bisschen ablegen muss", erklärt Ricciardo. Einige Dinge, die er vorher gemacht habe, funktionierten mit dem McLaren nicht so gut. "Ich denke, es wird mit jeder Runde besser", so der Australier. Wann er sich im MCL35M komplett wohlfühlen werde, das könne er aber noch nicht sagen.


11:34 Uhr

Erster Start für Perez

Kurioser Randaspekt: Perez wird heute seinen ersten Rennstart überhaupt im Red Bull machen. Das Rennen in Bahrain musste er bekanntlich aus der Boxengasse angehen, weshalb es nachher sein erster richtiger Start wird - und dann direkt aus der ersten Reihe! "Wenn ich es richtig hinbekomme, dann sollte ich Lewis angreifen können", gibt sich Perez optimistisch.

Ein Vorteil könnte der Soft-Reifen sein, der beim Start eigentlich mehr Grip als der Medium bieten sollte. Aber schauen wir mal, wie gut er seinen ersten Red-Bull-Start am Ende wirklich hinbekommt.


11:46 Uhr

Strategie

Wenig überraschend schlägt Pirelli heute eine Einstoppstrategie vor. Hintergrund: In Imola ist das Überholen schwierig und die Strecke ist sowieso eher sanft zu den Reifen. Spannend: Laut den Italienern ist die Variante Soft-Medium dabei schneller als Medium-Hard. Damit sollte Perez gegenüber Hamilton und Verstappen also sogar einen Vorteil haben.

Letztendlich ist das aber natürlich nur Theorie, denn wenn man auf der Strecke hinter einem anderen Auto steckt, dann bringt auch die auf dem Papier schnellste Strategie nichts. Und falls es nachher regnen oder es ein Safety-Car geben sollte, dann ist sowieso alles für die Tonne ...


12:00 Uhr

Formel 1 kommt nach Miami!

Lange haben sich die Pläne gezogen, nun ist es offiziell: Die Formel 1 kommt nach Miami - und das gleich für zehn Jahre! Bereits 2022 soll das Rennen auf dem komplett neuen 5,41 Kilometer langen Kurs rund um das Hard Rock Stadium erstmals ausgetragen werden. Und so wird die Strecke aussehen:

 ~~

12:11 Uhr

Was passiert mit Austin?

Das ist aktuell noch offen. Die Formel 1 kann sich beide Rennen im Kalender vorstellen, allerdings hat Austin - anders als Miami - noch keinen Vertrag für 2022. Unklar ist auch noch, wann das neue Miami-Rennen stattfinden soll. Einen Kalenderentwurf für 2022 gibt es bislang noch nicht. Gibt also noch einige spannende Fragen, die es in den kommenden Monaten zu klären gilt!


12:24 Uhr

Neuer Motor für Tsunoda

Das war nach seinem Abflug gestern zu befürchten. Der Japaner braucht eine komplett neue Power-Unit und ein neues Getriebe. Für das Getriebe gibt's eine Rückversetzung in der Startaufstellung, aber das macht nichts, weil er sowieso als Letzter starten muss. Schwerer wiegt der neue Motor, denn man muss bekanntlich mit drei Einheiten durch alle 23 Rennen kommen. Und Tsunoda braucht jetzt schon vor dem zweiten Rennen die zweite.

Bei Energiespeicher und Steuerelektronik sind sogar nur zwei Einheiten erlaubt, und hier bekommt Tsunoda bereits die dritte, nachdem es da schon in Bahrain Probleme gegeben hatte. Macht also sogar noch weitere Rückversetzungen, die sich aber natürlich ebenfalls nicht auswirken. Mal abwarten, ob der alte Motor vielleicht doch noch gerettet werden kann.


12:34 Uhr

Miami im zweiten Quartal

In Imola läuft gerade eine spezielle Pressekonferenz zum neuen Rennen in Miami. Dort verrät Formel-1-Boss Stefano Domenicali zwar noch kein exaktes Datum, er erklärt aber, dass das Rennen im zweiten Quartal 2022 stattfinden wird. Also irgendwann zwischen April und Juni. Am wahrscheinlichsten dürfte hier aufgrund der geografischen Lage irgendeine Kombination mit dem Großen Preis von Kanada sein.


12:42 Uhr

Keine 24 Rennen

Domenicali verrät außerdem, dass es - trotz Miami - 2022 keine 24 Formel-1-Rennen geben soll. Man arbeite erneut an einem Kalender mit 23 Rennen. Das heißt natürlich, dass mindestens ein Grand Prix aus dem diesjährigen Kalender rausfliegen wird. Vieles wird sicher auch davon abhängen, ob im kommenden Jahr wieder Rennen vor vollen Tribünen möglich sind. Denn die Coronasituation hat ja auch den Kalender 2021 noch immer stark beeinflusst.


12:59 Uhr

Unterböden im Fokus

In diesem Jahr wird viel über den neuen Unterboden gesprochen. Jetzt kannst Du ihn Dir auch ansehen! In dieser Fotostrecke haben wir die Lösungen aller zehn Teams zusammengestellt.


Fotostrecke: Formel-1-Technik: Unterböden aus der Vogelperspektive in Imola


13:14 Uhr

Hamilton erwartet Red Bull "sehr schnell"

"Ich denke, Red Bull wird heute sehr schnell sein", prophezeit der Weltmeister. Die Bullen hätten aktuell das schnellere Auto. Interessant: Er sieht es aber sogar als Vor- und nicht als Nachteil, dass Perez auf Soft startet. Der Medium sei der bessere Reifen, weil man auf dem Soft früher stoppen müsste. Das sieht Pirelli bekanntlich etwas anders. Und wir wissen ja auch, wie stark Perez beim Reifenmanagement ist.


13:21 Uhr

Verstappen: Problem am Samstag

"Gestern lief es nicht gut. Wir haben auch ein Problem am Auto gefunden, das wir für heute zum Glück beheben konnten", berichtet der Niederländer. Das "Ziel" sei heute natürlich der Sieg - auch wenn er "nur" von P3 startet. "Wir haben ein gutes Rennauto, auch wenn ich natürlich keine Longruns fahren konnte, weil es in FT2 das Problem gab", erinnert Verstappen. Er sei aber trotzdem zuversichtlich.


13:27 Uhr

Vettel hofft auf Regen

Der Deutsche startet von P13 und erklärt: "Schauen wir mal, was heute drin ist. Mich würde es ehrlich gesagt freuen, wenn es ein bisschen regnet. Das könnte das ganze etwas auflockern. Aber nichtsdestotrotz glaube ich, dass wir im Rennen ein bisschen stärker [als im Qualifying] sein sollten. Aber es ist eng im Mittelfeld, also lassen wir uns überraschen."