powered by Motorsport.com

GP Sachir

Formel 1 Bahrain 2020: Das Qualifying am Samstag in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Russell verpasst Pole um 0,026 Sekunden +++ Wolff: Keine Stallorder bei Mercedes +++ Mehrere Autos im Qualifying beschädigt +++

14:49 Uhr

Der Sachir-GP in der Übersicht

Qualifyingbericht

Ergebnis Qualifying

Wetterbericht

TV-Übersicht

20:22 Uhr

Aitken: Starkes Debüt auf P18

Wir bleiben bei den Neulingen an diesem Wochenende. Neben Mercedes-Neuling Russell machte auch dessen Vertreter bei Williams eine gute Figur. P18 am Ende für Aitken, weniger als eine Zehntelsekunde hinter Latifi. "Mein Ziel war es, jedes Mal einen Schritt zu machen, wenn ich ins Auto steige", verrät er und sagt stolz: "Das habe ich auch geschafft."

Und es wäre wohl sogar noch etwas mehr drin gewesen. "Ich bin etwas enttäuscht, denn mein letzter Versuch lief nicht so gut, wie ich mir das erhofft hatte. Aber ich kann mich nicht beschweren", weiß er unter anderem angesichts der Tatsache, dass er eine Position vor Räikkönen landete. Wir sind gespannt, wie er sich morgen im Rennen schlägt.


20:13 Uhr

Russell: Teilweise falsche Knöpfe gedrückt

Das haben wir auch bei Nico Hülkenbergs erstem Einsatz für Racing Point in diesem Jahr erlebt. Die Formel-1-Autos sind heutzutage so komplex, dass es fast unmöglich ist, sich direkt am ersten Wochenende sämtliche Knöpfe am Lenkrad zu merken. Auch Russell verrät, dass er im Verlauf der Sessions versehentlich einmal einen falschen Knopf gedrückt habe. Auch nach dem Ende des Qualifyings musste er zur Sicherheit noch einmal nachfragen, wie dieses Video beweist.

Wir hoffen, dass er sein Rennen morgen nicht durch einen falschen Knopfdruck aus Versehen ruiniert ...


20:05 Uhr

Fittipaldi: Windschattenspender für Magnussen

Dem Brasilianer fehlten bei seinem Debüt 0,5 Sekunden auf P19. Allerdings verrät er, dass er sein Qualifying für den Teamkollegen quasi geopfert hat. "Weil wir wussten, dass ich für morgen die Gridstrafe habe, dachte das Team, dass es die beste Strategie wäre, Kevin [Magnussen] bei seinem zweiten und dritten Versuch zu helfen, indem ich ihm auf der Zielgeraden einen Windschatten gebe. Also haben wir das gemacht." Danach sei es schwierig gewesen, seine eigene Runde noch hinzubringen.

Wegen der Motorenstrafe war bereits vor dem Qualifying klar, dass Fittipaldi morgen als Letzter starten wird.


19:57 Uhr

Sainz: Immer geht etwas kaputt ...

Das war uns ja bereits gestern aufgefallen. Das neue Layout scheint ziemlich hart zu den Autos zu sein. Sainz bestätigt das nun und erklärt bei 'Movistar': "Jedes Mal, wenn man an die Box zurückkommt, ist irgendetwas kaputt oder abgebrochen." Mit seinem Ergebnis ist er dafür aber zufrieden, er startet morgen von P8. Diese Platzierung hätte er nach den Schwierigkeiten am Freitag "sofort unterschrieben", verrät er.


19:50 Uhr

Warum fuhr Leclerc am Ende nicht mehr?

Der Monegasse ließ seinen letzten Run in Q3 aus. Was war da los? "Ich hatte keinen neuen Reifensatz mehr", erklärt er bei 'Sky' und verrät, dass er sich ganz bewusst entschieden habe, seine Zeit bereits früh in der Session zu setzen. "Ich hatte erwartet, dass der Verkehr [am Ende] chaotisch werden würde", erklärt er. Zudem hätte er sich nach der starken Runde wohl sowieso nicht mehr verbessern können. Er startet morgen von P4.


19:41 Uhr

Wolff: Russell gehört die Zukunft!

Bei 'Sky' lobt der Mercedes-Teamchef den Briten. "Man darf nicht vergessen: Er steigt in das Auto ein, passt nicht ins Cockpit und knallt seine Zeit raus. Die Zukunft gehört ihm", ist er sich sicher. "Die haben beide einen guten Job gemacht. Hier geht's so eng zu, dass ein halbes Zehntel entscheidet zwischen P1 und P3. Mit dem Ergebnis muss man zufrieden sein", so der Österreicher.

Für das Rennen bleibt er allerdings noch zurückhaltend. "Die [Red Bulls] waren sehr stark auf den Longruns", erklärt er und ergänzt: "Ich bin nicht ganz sicher, ob es ein Vorteil ist, auf dem Soft zu starten oder auf dem Medium. Vielleicht ist der dritte Startplatz gar nicht schlecht mit dem Soft die Gerade hinunter." Könnte also wie bereits erwähnt ein Vorteil für Verstappen sein.


19:35 Uhr

Vettel: Hatte mir mehr erhofft

Der viermalige Weltmeister erklärt bei 'Sky', dass er "einfach nicht schnell genug" gewesen sei. "Ich habe im Mittelsektor relativ viel Zeit verloren. Die anderen Sektoren waren eigentlich in Ordnung. Irgendwie aber habe ich in der Schikane nicht den Grip gefunden, der anscheinend da war. Da habe ich mich schwer getan, sauber rumzukommen. Sonst relativ viel auf den Geraden verloren", berichtet er.

"Jetzt müssen wir mal schauen, ob ich mich da hätte besser positionieren können, was den Windschatten angeht, aber ja. Ich bin aber froh, dass wir nach dem Motorwechsel überhaupt rausfahren konnten. Die Jungs haben das gut gemacht, aber ideal ist es natürlich nicht", so Vettel, der morgen nur von P13 starten wird. "Ich hatte mir heute etwas mehr erhofft", gesteht er.


19:30 Uhr

Russell bleibt dabei: Keine Erwartungen

Russell betont noch einmal, dass er für das Rennen keine Erwartungen oder spezifischen Ziele habe. Er wolle einfach nach Rennende mit seiner eigenen Leistungen zufrieden sein. Es sei ganz egal, ob das am Ende der Sieg, ein Podium oder vielleicht auch nur P5 sei. Er wolle das Gefühl haben, das Maximum herausgeholt zu haben.


19:27 Uhr

Russell: Zu große Lücke gelassen

Der Brite gesteht, dass er in Q3 etwas Rundenzeit verschenkt hat, weil er eine zu große Lücke zu Bottas vor sich gelassen hat. Dadurch hat er etwas Windschatten verloren. Er erklärt, er hätte durchaus noch zwei Sekunden näher an Bottas heranfahren können. In der letzten Kurve habe er allerdings erwartet, dass Verstappen ihn überholen würde, weshalb er etwas vom Gas ging. Das hat ihn dann etwas Zeit gekostet.


19:23 Uhr

Verstappen: Eigentlich wollte ich die Mediums

Der Niederländer gesteht, dass er in Q2 nicht die Softs verwendet habe, um eine andere Taktik als Mercedes zu fahren. Es sei nötig gewesen, weil seine Medium-Runde zuvor einfach nicht gut genug gewesen sei. Jedenfalls wird er morgen auf Soft starten, Bottas und Russell auf Medium. Das könnte beim Start ein Vorteil für Verstappen sein, im ersten Stint aber auch zum Nachteil werden.


19:20 Uhr

Russell: Kurven 1 und 2 haben Pole gekostet

Der Brite freut sich natürlich über P2, erklärt aber auch, dass er etwas frustriert sei, weil er die Pole nur so knapp verpasst habe. Sein größtes Problem seien die ersten beiden Kurven gewesen. Die habe er einfach nicht hinbekommen. Davon abgesehen habe sich das Auto aber großartig angefühlt. Die letzten Tage seien für ihn "unglaublich intensiv" gewesen, denn er habe sich erst einmal an alles gewöhnen müssen. Hat ja ganz gut geklappt.


19:18 Uhr

Bottas: Runde war gar nicht so stark

Der Finne erklärt, dass es heute "viel besser" als gestern gelaufen sei. Allerdings sei seine Q3-Runde nicht optimal gewesen, was auch daran gelegen habe, dass er keinen Windschatten gehabt habe. Er habe sich bewusst entschieden, teamintern als Erster auf die Strecke zu gehen. Er habe jedoch auf den Windschatten eines anderen Autos gehofft - was aber nicht der Fall war. Er sei daher sehr glücklich, dass es trotzdem zur Pole gereicht habe.


19:09 Uhr

Erste Niederlage für Russell

Nur um 0,026 Sekunden, aber für Russell steht es jetzt in seiner Formel-1-Karriere nur noch 36:1 im Qualifying-Duell gegen den Teamkollegen. Eine weiße Weste in diesem Jahr hat weiterhin Verstappen, dort steht es jetzt 16:0 gegen Albon. Bei Renault erhöht Ricciardo auf 15:1 gegen Ocon, und bei Ferrari war Leclerc nach zwei Niederlagen erstmals wieder schneller als Vettel.

Eine Übersicht über alle Qualifying-Duelle 2020 gibt es hier!


19:01 Uhr

Bottas auf Pole

Niemand konnte die Bottas-Zeit knacken, die Pole geht an den Finnen. Russell und Verstappen konnten sich noch einmal verbessern, und der Brite schnappt sich P2 und verpasst die Pole nur um 0,026 Sekunden! Leclerc behält P4 vor Perez. Hier im Ticker geht es gleich weiter mit den Stimmen zum Qualifying.


Fotos: Grand Prix von Sachir, Samstag



18:55 Uhr

Bottas kontert

Mercedes schlägt zurück: Bottas schiebt sich mit einer 53.3 vor Russell und Verstappen. Aktuell sind nur die beiden auf der Strecke, Mercedes fährt hier wohl drei Versuche, die anderen zwei. Das Ding ist noch nicht durch!


18:52 Uhr

Vorteil Verstappen

Der Niederländer führt nach den ersten Versuchen mit einer 53.5 vor - Leclerc! Wo kam das denn her? Erst dahinter sind Bottas und Russell. Ich habe keine Ahnung, wo diese Ferrari-Runde plötzlich hergekommen ist. Windschatten? Jedenfalls wird das gleich in den zweiten Versuchen sehr interessant!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!